Benefiz-Kunstauktion zugunsten gewaltbetroffener Mädchen und Frauen war ein großer Erfolg - Beratungsstelle langfristig gesichert - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2021 - Beitrag vom 18.12.2012


Benefiz-Kunstauktion zugunsten gewaltbetroffener Mädchen und Frauen war ein großer Erfolg - Beratungsstelle langfristig gesichert
AVIVA-Redaktion

164.900 Euro erzielt! TERRE DES FEMMES - Menschenrechte für die Frau e.V. lud ein zur Benefiz-Kunstauktion am 23. Februar 2013. Nina Hoss und Roger Willemsen haben die rund 400 GästInnen ...




... zusammen mit der Auktionatorin Christiane Gräfin zu Rantzau von Chairman Christie´s Deutschland durch den Abend geleitet.

Musikalisch untermalt wurde die Auktion von der afrikanischen Sängerin Djatou Touré. Sie verbindet afrikanische Poesie mit modernen AfroBeatz in verschiedenen Sprachen.

NEWS vom 27. Februar 2013Großartiger Erfolg der Benefiz-Kunstauktion von TERRE DES FEMMES: Beratungsstelle langfristig gesichert

Am Samstag, den 23. Februar 2013, eröffnete TERRE DES FEMMES - Menschenrechte für die Frau e.V., die erste Benefiz-Kunstauktion der Vereinsgeschichte in der Berlinischen Galerie Berlin. Unterstützt wurde die Auktion von den BotschafterInnen Nina Hoss und Roger Willemsen, die sich beide seit 2005 für den Verein engagieren. Die Versteigerung leitete die Auktionatorin Christiane Gräfin zu Rantzau, Chairman Christie´s Deutschland. Für musikalische Unterhaltung sorgte Djatou Touré. Mit etwa 400 GästInnen war die Veranstaltung sehr gut besucht. Bei der Auktion wurden 164.900 Euro erzielt. Mit dieser tollen Summe wurde das Ziel der Auktion, die Beratungsstelle für gewaltbetroffene Mädchen und Frauen langfristig personell aufzustocken, erreicht.
TERRE DES FEMMES dankt allen Beteiligten für ihre Unterstützung!



© TERRE DES FEMMES / Uwe Steiner, Berlin
Christa Stolle, Bundesgeschäftsführerin, gibt das Ergebnis der Auktion bekannt: 164.900 Euro. (v.l.n.r.: Djatou Touré, Sängerin, Christa Stolle, Geschäftsführerin, Nina Hoss und Roger Willemsen, BotschafterInnen, Irmingard Schewe-Gerigk, Vorstandsvorsitzende)


Versteigert bei dieser ersten Kunstauktion von TERRE DES FEMMES wurden 50 Kunstwerke international renommierter KünstlerInnnen und seit langen Jahren in Berlin tätigen Kunstschaffenden, darunter Werke von Elvira Bach, Jonas Burgert, Andrea Büttner, Miriam Cahn, DUVAN, Robert Elfgen, Olafur Eliasson, VALIE EXPORT, Harald Hauswald, Herlinde Koelbl, Jiny Lan, Rosa Loy, Christiane Möbus, Ludwig Rauch, Huang Rui, Iris Schomaker, Chiharu Shiota, Annelies Strba, Klaus Staeck, Mathilde ter Heijne, Thomas Zipp und vielen mehr.

© Mathilde ter Heijne: Women to go, 2010. Off Set Druck, Stahldraht Wandtafel, 34,5 x 115 cm, 3 Reihen Postkarten à 8 Fächer


Die niederländische, feministische Künstlerin Mathilde ter Heijne zu ihrer Motivation, ein Kunstwerk für die Benefiz-Kunstauktion zu spenden: "Mich interessieren soziale, kulturelle, politische und ökonomische Hintergründe genderspezifischer Phänomene innerhalb verschiedener Kulturen. Meine Arbeiten beschäftigen sich oft mit politischer, struktureller und physischer Gewalt in Verbindung mit vorhandenen Machtbeziehungen innerhalb der Gesellschaft. Obwohl Kunst dazu beitragen kann, eine Veränderung im Bewusstsein des Publikums herbeizuführen, bleibt sie auf der realen Ebene meist tatenlos. Deswegen bin ich froh auf diese Weise, die Arbeit von TERRE DES FEMMES unterstützen zu können."

Die Vielfalt der Werke repräsentiert die künstlerische Schaffensweise mehrerer Generationen unter Verwendung unterschiedlichster Kunstformen: Die Zeichnerin und Grafikerin Andrea Büttner ist mit einem Holzschnitt, die Bildhauerin und Objektkünstlerin Christiane Möbus mit einer Perlenstickerei, Robert Elfgen mit einem Mixed-Media-Werk sowie Harald Hauswald mit einer Fotografie bei der Auktion vertreten.

© Rosa Loy: Mansarde, 2012. Technik: Kasein auf Leinwand, 90 x 130 cm


Die feministische Künstlerin Rosa Loy zu ihrer Motivation, ein Kunstwerk für die Benefiz-Kunstauktion zu spenden: "In meiner Arbeit thematisiere ich Selbständigkeit, Stärke und das Mysterium der Frauen auf dem Wege zu echter Weiblichkeit und eigenem Glück. Das eigene Frausein ungezwungen entdecken und überall leben zu dürfen, erfordert Akzeptanz und Selbstbestimmung. Mir ist es ein wichtiges Anliegen mit der Spende meines Bildes, die Beratungsarbeit von TERRE DES FEMMES zu unterstützen, damit Mädchen und Frauen auf ihrem friedlichen und geschützten Weg ein erfolgreicheres Leben führen werden."

Der gesamte Erlös fließt in die Beratungsstelle von TERRE DES FEMMES für gewaltbetroffene Mädchen und Frauen.

Christa Stolle, Bundesgeschäftsführerin von TERRE DES FEMMES, zum Zweck der Auktion: "Die Beratung lebt von dem Mensch, der sie ausführt. Sie bedeutet immens viel Verantwortung und erfordert höchste Professionalität! Seit Einrichtung unserer Beratungsstelle erleben wir einen enormen Zulauf von Hilfesuchenden. Mit dem Erlös der Auktion soll eine weitere Beraterin eingestellt werden, um unsere professionelle Hilfe weiterhin gewährleisten zu können."

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.kunstauktion-tdf.de

AVIVA-Berlin war Medienpartnerin der Benefiz-Auktion.

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Erster internationaler Weltmädchentag - TERRE DES FEMMES stellt neues Internetportal gegen Zwangsheirat vor

Rosa Loy - Manna

Female Trouble - Die Kamera als Spiegel und Bühne weiblicher Inszenierungen





Kunst + Kultur

Beitrag vom 18.12.2012

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine