Berlin.Pop.Women. - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2021 - Beitrag vom 10.04.2018


Berlin.Pop.Women.
AVIVA-Redaktion

Podiumsdiskussion, Vortrag und Konzerte – die Veranstaltungsreihe "Berlin.Pop.Women." zur Sonderausstellung "OH YEAH! Popmusik in Deutschland" im Museum für Kommunikation Berlin vom 10. April bis 22. Mai 2018 stellt Frauen in der Musikindustrie als Künstlerinnen, Produzentinnen und in den Medien in den Fokus. Darunter sind: Gudrun Gut, Barbara Morgenstern, Leila Akinyi, Saba Lou und Mary Ocher




Frauen sind in der Musikindustrie als Künstlerinnen, Produzentinnen und in den Medien stark unterrepräsentiert. Mit Berlin.Pop.Women. setzt das Museum für Kommunikation Berlin in Kooperation mit radioeins und mit Unterstützung der Produzentin, Radiomoderatorin und vor allem Labelbetreiberin von "Monika Enterprises" Gudrun Gut diesem Umstand Vortragsformate und Konzerte junger Berliner KünstlerInnen entgegen.

Dienstag, 10.April 2018, 18.30 Uhr, Eintritt frei
Podiumsdiskussion: "Liberté, Egalité, Beyoncé"

Die Musikerin Leila Akinyi diskutiert mit Verena Blättermann vom Verband unabhängiger Musikunternehmen e.V. und mit Norbert Rudnitzky von Downbeat Records die Frage der Gleichberechtigung in der Popmusik im Jahr 2018.
Moderieren wird Elissa Hiersemann von radioeins.

Dienstag, 24. April 2018, Einlass 20 Uhr, Beginn 21 Uhr. Tickets: 10 Euro, ermäßigt 6 Euro
Konzert mit Saba Lou und Mary Ocher

Die Singer–Songwriterin Saba Lou verbindet akustische Gitarrenklänge, Indie und Alternative zu psychedelischem Pop, wohingegen die in Moskau geborenen, in Tel-Aviv aufgewachsenen und nun in Berlin lebende Musikerin Mary Ocher mit Gesang, Poesie und künstlerisch-schrillen Auftreten Stimmung machen wird.
Tickets gibt es an der Museumskasse oder online bei www.koka36.de.

Dienstag, 8. Mai 2018, Einlass 20 Uhr, Beginn 21 Uhr. Tickets: 10 Euro, ermäßigt 6 Euro
Konzert mit Gudrun Gut & Joachim Irmler und Barbara Morgenstern

Bei Gut & Irmler treffen zwei Musiklegenden zu Techno, Krautrock und Pop zusammen. Daneben weitet sich Barbara Morgensterns Klanguniversum seit ihrem Debüt Mitte der 1990er zwischen Elektropop und Orchesterepik stetig aus.
Tickets gibt es an der Museumskasse oder bei href="https://www.koka36.de/gudrun-gut-u-joachim-irmler-und-barbara-morgenstern_ticket_96438.html" target="_blank">www.koka36.de.

Dienstag, 22.Mai 2018, Beginn 18.30 Uhr, Eintritt frei
Musikvortrag: "Genie, Gender, Gewohnheit"

"Wovon hängt Erfolg in der Popmusik ab? " fragt der als Musikversteher bei radioeins bekannte Komponist und Musikwissenschaftler Prof. Dr. Hartmut Fladt in seinem Vortrag. Mit vielen Tonbeispielen aus der Konserve oder live vom Klavier!
Anmeldung erforderlich unter anmeldung.mkb@mspt.de

Veranstaltungsort:
Museum für Kommunikation Berlin
Leipziger Straße 16
10117 Berlin

Mehr Infos zur Veranstaltungsreihe "Berlin.Pop.Women." unter: www.mfk-berlin.de/berlin-pop-women und zur Sonderausstellung "OH YEAH! Popmusik in Deutschland" unter: www.mfk-berlin.de/oh-yeah



Kunst + Kultur

Beitrag vom 10.04.2018

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine