The Tracey Fragments mit Ellen Page - auf DVD - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Film



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 15.06.2009


The Tracey Fragments mit Ellen Page - auf DVD
»Nana« Nicole Wenger

Mit dem Jugend-Drama "Juno" wurde die mehrfach ausgezeichnete Schauspielerin Ellen Page international bekannt. Nun ist sie wieder als störrischer und von der Welt gequälter Teenager auf dem ...




... Bildschirm zu bewundern.


Aus dem Leben einer fast normalen 15-Jährigen

Der Untertitel dieses unglaublichen und nahezu (alp-) traumhaften Films eröffnet bereits eine stille Diskussion über Begrifflichkeiten wie "Normalität", "Realität" oder "Wirklichkeit". Stellt sich doch schon hier wie auch ganz allgemein die Frage: "Was ist normal?" Vor allem dann, wenn es sich um Erfahrungen, realer wie geistiger Natur einer 15-Jährigen, einer werdenden Frau handelt. Bei der Beantwortung dieser Frage(n) kommt es natürlich auf die Perspektive der BetrachterInnen an. Und verschiedene Perspektiven, Wechsel von Traum- und Wirklichkeit wie auch die der Personen bekommen die ZuschauerInnen, durch eine kontinuierliche Multi-Frame-Technik ermöglicht: Auszüge aus dem Leben der Tracey Berkowitz laufen simultan auf der Bildfläche ab und setzen sich zu einem ganz anderen – individuellen – Bild zusammen.



"She´s just a normal Girl who hates herself"

Wie soll ein Mensch zur Selbstliebe finden, wenn ihm die Außenwelt mit Ignoranz, Grausamkeit und Eigennutz begegnet? Die fünfzehn jährige Tracey Berkowitz (Ellen Page) kann sich nur in ihren Tag-Träumen geborgen und geliebt fühlen: Ihre Eltern, beide depressiv, geben Tracey und ihren Bruder Sonny der emotionalen Verwahrlosung preis: Die lethargische Mutter verflüchtigt sich kettenrauchend in die Serienwelt des Fernsehers. Der Vater degradiert die Kinder zu "Unfällen" und verhängt bestenfalls unsinnige Strafen, wenn er sich durch ihr Verhalten gestört fühlt.
Traceys MitschülerInnen, uniformierte Mode- und (Sex-) Püppchen, machen ihr das Leben zur Hölle. In der Highschool zählt die Körbchen- nicht die Geistesgröße. Tracey besitzt nur letzteres, BHs und Kosmetik interessieren sie herzlich wenig. Dies ändert sich jedoch, als der außergewöhnliche Billy Zero, ein neuer Schüler, auf die Bildfläche tritt. Liebe findet Tracey nur bei ihrem kleinen Bruder Sonny, mit dem sie die meisten Nachmittage verbringt. Doch auch Sonny hat sich seine eigene Welt erschaffen:

Er glaubt, er sei ein Hund.

An dieser Vorstellung ist Tracey nicht ganz unschuldig. Als ihre Eltern glauben, dass sie ihren Bruder hypnotisiert und damit dessen "hündisches" Verhalten hervorgerufen hat, schicken sie ihre Tochter zur Psychologin. Eine fruchtbare Verständigung kommt aber auch hier zwischen Teenager und Erwachsener nicht zustande. Tracey Berkowitz flüchtet sie sich immer mehr in ihre Fantasien und stellt sich vor, sie wäre ein berühmter Star. Nur in ihrer Traumwelt kümmert sich die Außenwelt um ihre Bedürfnisse und bringt ihr Aufmerksamkeit entgegen. Der neue Schüler Billy Zero, in den Tracey verliebt ist, spielt in diesen Träumen eine Hauptrolle. Aber ob er sie in der Realität überhaupt wahrnimmt und sie nicht als "Etwas" brandmarkt ist fraglich.

Als Sonny eines Tages spurlos verschwindet macht sich Tracey auf die verzweifelte Suche nach ihrem Bruder. Ihre Suche entwickelt sich zu einem regelrechten Alptraum: Sie lernt Lance, einen heruntergekommenen Call-Boy, kennen, der sie vor dem aufkommenden Blizzard rettet und bei sich aufnimmt. Doch wenige Tage später taucht dort ein brutaler Gläubiger auf. Lance kann seine Schulden nicht bezahlen und bietet unter Schlägen Tracey als Gegenwert an. Tracey Berkowitz muß nun um ihr eigenes Leben kämpfen.



"The Tracey Fragments" basieren auf dem gleichnamigen Roman der kanadischen Schriftstellerin Maureen Medved. Und ihre Geschichte wird ebenfalls in kleinen fast surrealistischen Fragmenten, Vor- und Rückblenden zerlegt und erzählt. Dabei verwischen immer wieder die Konturen zwischen Realität und Traum und spiegeln wie ein Zerrbild unsere "normal" wie auch "kranke" Gesellschaft wieder.

AVIVA-Tipp: Kult-Regisseur Bruce McDonald seziert in diesem mehrfach ausgezeichneten Independent-Meisterwerk die Gefühls- und Erfahrungswelt eines jungen Mädchens, das sich nicht nur in einer grausamen Welt medialer Klischees und allgegenwärtiger Sexualisierung behaupten, sondern sich auch gnaden- wie inhaltloser Dogmen der "Erwachsenenwelt" erwehren muss. Mit Hilfe der hervorragenden schauspielerischen Leistung Ellen Pages ("Juno", "Hard Candy") und einer ausgeklügelten Filmtechnik wurde ein einzigartiges Kunstwerk geschaffen. Die fast durchgängige Multiframe-Technik sprengt möglicherweise den "Rahmen" älterer Bildschirm-Modelle, das tut aber der grandiosen Umsetzung nur einen unmerklichen Abbruch.

Tracey Fragments
Aus dem Leben einer fast normalen 15-Jährigen

Kanada 2007, 80 Minuten
Regie: Bruce McDonald
Buch: Maureen Medved
DarstellerInnen: Ellen Page, Libby Adams, Ari Cohen, Zie Souwand, Kate Todd, Jackie Brown, Slim Twig, Stephen Amell, Maxwell McCabe-Lokos, Julian Richings u.a.
Anbieter (Deutschland): Koch Media
Ausstattung der DVD:
Soundsystem: Dolby Digital 5.1
Bildformat: 1.85:1 (16:9)
Sprache(n): Deutsch, Englisch, Untertitel: Deutsch
Regioncode: 2
FSK: ab 16 Jahren
DVD - Verkaufsstart: 5. Juni 2009

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

"Juno" mit Ellen Page

"Hard Candy" mit Ellen Page

Weitersehen auf DVD: "Smart People" mit Ellen Page und Sarah Jessica Parker.


Kunst + Kultur > Film

Beitrag vom 15.06.2009

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine