Cadillac Records - ab 01. Oktober 2009 auf DVD und High Definition Blu-ray Disc™ - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Film



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2021 - Beitrag vom 25.09.2009


Cadillac Records - ab 01. Oktober 2009 auf DVD und High Definition Blu-ray Disc™
»Nana« Nicole Wenger

Dieser grandiose Musikfilm und sein Soundtrack erzählen die Geschichte(n) des legendären Plattenmoguls Leonard Chess, von den Größen des Blues und des schwarzen Rock ´n Rolls. Er erzählt von den...




... politischen, musikalischen und amourösen Turbulenzen im Chicago der Fünfziger Jahre, die gerade Blues-MusikerInnen wie Muddy Waters, Little Walter, Etta James oder Chuck Berry durchleben und bestehen mussten. Und mittendrin steckt ein Visionär, der Gefahr läuft, zwischen den Fronten aufgerieben zu werden.

Der junge polnische Emigrant Chess (Adrien Brody) liebt und lebt für die Musik, den Blues, den Jazz und den Rock ´n Roll. Er ist immer auf der Suche nach aufregenden und innovativen MusikerInnen, die diese Leidenschaft mit ihm teilen. In seiner Bar, und später unter seinem Label Chess Records, gibt er vielen schwarzen KünstlerInnen die Möglichkeit, ihre Songs auf Vinyl zu bannen, über die Grenzen Chicagos hinaus berühmt und international erfolgreich zu werden.

Chess ist tief von dem Gitarristen Muddy Waters (Jeffrey Wright), dem temperamentvollen Mundharmonika-Spieler Little Walter (Columbus Short), den legendären Sängern Howlin´ Wolf (Eamonn Walker) und Chuck Berry (Mos Def) beeindruckt. Als er auf die junge, wilde und eigensinnige Etta James (Beyoncé Knowles) trifft, gerät seine Welt immer mehr aus den Fugen. Seitdem er sie zum ersten Mal "At Last" und I´d Rather Go Blind singen hörte, kann er sich ihrer Wirkung immer weniger entziehen. Auch seine anderen Schützlinge drohen dem Sog der Drogen, des Alkohols und der Geldsorgen zu erliegen. Doch Chess kämpft. Doch die einzigen Grenzen, die er nicht zu einreißen vermag, sind die des Rassismus, der Vorurteile und des Misstrauens. Auch wenn er als ost-europäischer Jude Verfolgung und Unterdrückung am eigenen Leib erfahren und überleben musste, bleiben ihm der vollständige Eintritt und die vorbehaltslose Aufnahme in die Welt seiner MusikerInnen verwehrt. Die weiße Außenwelt begegnet ihm mit Argwohn, wenn nicht mit Verachtung.

"Cadillac Records" konzentriert sich in seinem Film hauptsächlich auf einzelne Charaktere. Er hält sich dabei bei nicht in allen Punkten an reine historische Details. So wurde Chess Records nicht allein von Leonard Chess gegründet und das Label hatte noch andere namhafte Musikgrößen wie Aretha Franklin, Johnny Lee Hooker und andere unter Vertrag. Dieser Focus auf einzelne herausragende und bekannte MusikerInnen, deren Rollen auf die jeweiligen SchauspielerInnen wie maßgeschneidert wirken, schmälert aber die musikalische und künstlerische Authentizität keineswegs! Dieses hervorragende Bio-Pic gibt, wie schon zuvor der Film "Ray", ein zentrales Kapitel der afro-amerikanischen (Musik-) Geschichte wieder. Die Bedeutung dieses Filmes lässt sich an der Besetzungsliste wie auch dem fabelhaften Soundtrack ablesen und erfahren.

AVIVA-Tipp: Darnell Martin hat ein beeindruckendes Musik-Drama filmisch in Szene gesetzt. Die HauptdarstellerInnen Beyoncé Knowles und Mos Def überzeugen nicht nur mit ihren Genre übergreifenden Talenten! Auch ihre schauspielerische Leistungen, allen voran von Adrien Brody, sorgen für Gänsehaut-Feeling pur. Film und Musik sind für R ´n B- und Jazz-Fans ein Hochgenuss!

Weitere Informationen zum Film und Soundtrack finden Sie unter:
www.sonypictures.de

Cadillac Records
USA 2008
Regie und Drehbuch: Darnell Martin
DarstellerInnen: Adrien Brody, Jeffrey Wright, Beyoncé Knowles, Gabrielle Union, Columbus Short, Cedric the Entertainer, Mos Def, Emmanuelle Chriqui, Eamonn Walker u.a.
Musik: Terence Blanchard
Verleih: Sony Pictures
Lauflänge: ca. 104 Minuten
Erhältlich: ab 01.10.2009
EAN-Code: 403052160331 8 Bestellnummer: 0360331
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.35:1)
Tonformat: Dolby Digital 5.1 (Deutsch, Englisch)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch FSK: ab 12 Jahren
Specials: Audiokommentar mit Drehbuchautorin/Regisseurin Darnell Martin
Entfallene Szenen
Playing Chess: Making of Cadillac Records
Once Upon a Blues: Kostüm- & Produktionsdesign
Trailer

Cadillac Records
Music from the Motion Picture

(Doppel-CD, Deluxe Edition)
Sony, VÖ Dezember 2008




Kunst + Kultur > Film

Beitrag vom 25.09.2009

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de

Das Glück zu leben - The euphoria of being. Ab 30.09.2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Das Glück zu leben - The euphoria of being
Dokumentarfilm von Réka Szabó über die Entstehung einer Tanzperformance, in der die 90-jährige Éva Fahidi im getanzten Dialog mit einer jungen Tänzerin über ihr Leben und Schicksal erzählt, als einzige ihrer Familie das KZ Auschwitz überlebt zu haben.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.filmkinotext.de/das-glueck-zu-leben

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine