rosa - oder welche farbe hat das leben. Die DVD - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Film



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 14.01.2011


rosa - oder welche farbe hat das leben. Die DVD
AVIVA-Redaktion

Eine Reise durch Berlin mit vier Frauen im Alter zwischen 27 und 30 Jahren, die ihren eigenen Lebens- und Entfaltungsraum finden und gestalten. Das sensible Dokumentationsdebüt von Regisseurin...




... Julia Dittmann ist auch auf DVD erhältlich!

"rosa - oder welche farbe hat das leben!" wurde in einer Zeitspanne von drei Jahren gedreht. Der Film begleitet die vier Freundinnen Stefanie Hille, Miriam Sachs, Gesa Henrici und Katja Dittmann, deren Anspruch es ist, eigene Ideale von Beruf, Partnerschaft und ihrer weiblichen Identität mit denen gesellschaftlicher Realitäten zu verbinden.
Sie studieren Jura, Psychologie/Genderwissenschaft und Schauspiel. Sinnlich und sensibel gibt der Film Einblicke in eine Lebensphase mutiger Frauen, die von Brüchen und Entscheidungsfindungen gekennzeichnet ist.

Während die DDR-Architektur ausgelöscht wird und neue (Regierungs)viertel aus dem Boden wachsen, erleben die ZuschauerInnnen die Weiterentwicklung der Mitwirkenden, die am Ende bei sich und mit Erfolg in ihrem Beruf ankommen. Zwei von ihnen sind "nebenbei" Mütter. Anfangs werden die Kinder noch durch Berlin getragen, am Ende des Films können sie bereits laufen, die ersten Schritte einer neuen Generation.

In starken, assoziativen Bildern und origineller Montagetechnik erlebt die Zuschauerin ein Stück Zeitgeschichte und eine intelligente Auseinandersetzung mit stereotypen Rollenbildern. Kompromisslos und provokant erzählen die Darstellerinnen die Höhen und Tiefen ihres Lebens und präsentieren ihr privates und gesellschaftliches Umfeld. Vor der Kulisse einer sich permanent veränderten Stadt folgt ihnen die Kamera an für sie besonders wichtige Orte ihrer Wahlheimat Berlin.

Der Film übersetzt die Geschichte der Frauen in anregende Bilder. Die spannenden und überraschenden Inszenierungen geben tiefe und ehrliche Einblicke in Träume, Wünsche, Hoffnungen und Zweifel der Protagonistinnen, ihrer Suche nach Anerkennung und ihren Platz im Leben.

Die Regisseurin Julia Dittmann, in Köln am 23.11.70 geboren, absolvierte eine Schauspielausbildung und studierte Filmwissenschaft und Gender Studies. Regieassistenz für 5 Filme. 1999-2001 Dreharbeiten zu rosa - oder welche farbe hat das leben!

"rosa - oder welche farbe hat das leben!"
Deutschland 2004
Regie: Julia Dittmann
Darstellerinnen: Stefanie Hille, Miriam Sachs, Gesa Henrici und Katja Dittmann
Lauflänge: 88 Minuten
FSK: 12 Jahre
Tonformat: Dolby Surround
Bildformat: 4:3
Copyright/Verleih: venusfilm
Bonusmaterial: Interviews mit dem Macherinnen (12 min)

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Das AVIVA-Interview mit der Regisseurin Julia Dittmann


Kunst + Kultur > Film

Beitrag vom 14.01.2011

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine