6Frauen.Neukölln. Sabine Ploss Ausstellung - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Kultur live



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2021 - Beitrag vom 17.01.2008


6Frauen.Neukölln. Sabine Ploss Ausstellung
Anna Tremper

Die evangelische Diakonie zeigt vom 19. Januar bis 2. März 2008 die Stillleben von Sabine Ploss in ihrer ersten Einzelausstellung Ausstellung "Hier und dort und anderswo"




Sabine Ploss beschäftigt sich in ihren Arbeiten seit 2004 mit dem Leben in der Stadt und auf dem Lande, mit dem Leben in fernen Ländern und mit dem Leben in utopischen Gefilden. Und darum geht es auch in der Ausstellung: eben "Hier und dort und anderswo". Sie malt Landschaften und Stillleben, die sich selbst genügen. Kein Mensch trübt das Bild. Sie erwecken Sehnsucht nach der Ferne, aber auch nach dem beschaulichen Leben auf dem Lande.

Zur Zeit setzt sie sich überwiegend mit Gebirgslandschaften auseinander, kritisch, aber ohne dabei die Poesie zu vernachlässigen.
Ihre Malweise ist expressiv, mit kräftigen Farben und Pinselstrichen, zum Teil kombiniert mit Collagetechnik. Zu Sabine Ploss bevorzugten Techniken in ihren Bildern gehören Eitempera, Öl-Pastellkreiden, Aquarell und Materialcollagen u.a. mit Asche, Holzkohle und Pigmentfarben.

Sabine Ploss ist zudem Teil der 2004 gegründeten Künstlerinnengruppe "6Frauen.Neukölln" Die 6Frauen beteiligen sich an den Kiez-Kunstaktionen "48h Neukölln" und "Nacht und Nebel", außerdem veranstalten sie in Neukölln eigene Einzel- oder Gruppenausstellungen. Zu den Mitgliedern zählen Sabine Ploss, Panajota Terkesi, Sabine Römer, Svenja Rehse und Alexandra Schiltz. Sie gestalten gemeinsam die Kunstszene Neuköllns aktiv mit, sind aber auch über die Kiezgrenzen hinaus mit wechselnden Ausstellungen präsent. Seit 2007 betreiben zwei der Mietglieder die Galerie ART LAB als Ort für vielfältige, künstlerisch-kreativ-kulturelle Begegnungen.
Weitere Infos unter: www.kuenstlernetz-neukoelln.de
Bei Interesse an weiteren Werken oder einem Atelierbesuch, etc. können Sie Kontakt aufnehmen unter: 6Frauen.Neukoelln@gmx.de

Zur Künstlerin: Sabine Ploss studierte Freie und Angewandte Grafik sowie Pädagogik der Fachrichtung Kunst an der UdK Berlin. Sie hat einige Zeit als Lehrerin der Berliner Grundschule gearbeitet. Zudem leitete Sabine Ploss 10 Jahre künstlerische Werkstätten im ATRIUM der Jugendkunstschule von Berlin/Reinickendorf. Ebenfalls für 10 Jahre hatte sie die Leitung künstlerischer Werkstätten bei "Kunst-Werkstatt-Experiment" der Berliner Oberschulen und im "Kulturkarussell" der Reinickendorfer Grundschulen inne.

Vernissage:
18. Januar 2008 ab 18 Uhr
Ausstellungsdauer:
19. Januar bis 2. März 2008

Ausstellungsort:
Van-Delden-Haus der ev. Diakonie
Berlin - Zehlendorf
Busseallee 23


Kunst + Kultur > Kultur live

Beitrag vom 17.01.2008

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de

Das Glück zu leben - The euphoria of being. Ab 30.09.2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Das Glück zu leben - The euphoria of being
Dokumentarfilm von Réka Szabó über die Entstehung einer Tanzperformance, in der die 90-jährige Éva Fahidi im getanzten Dialog mit einer jungen Tänzerin über ihr Leben und Schicksal erzählt, als einzige ihrer Familie das KZ Auschwitz überlebt zu haben.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.filmkinotext.de/das-glueck-zu-leben

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine