Art...Essenz No. 11 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Kultur live



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 15.06.2009


Art...Essenz No. 11
AVIVA-Redaktion

Vom 7. bis zum 9. August 2009 findet im Sony Center die Kunstmesse Art...Essenz No. 11 statt. Die Art Essenz bietet Kunstwerke von 50 bildenden KünstlerInnen, die für jede/n erschwinglich sind.




Das ist jedoch nicht die einzige Besonderheit dieser Veranstaltung. Auf der "Art...Essenz No. 11" sind alle ausstellenden KünstlerInnen anwesend. Interessierte BesucherInnen können in einen direkten Dialog mit ihnen treten. Sie erfahren etwas über die Hintergründe der Arbeit, Methoden und Techniken der Umsetzung. So wird Kunst lebendig und schon so manche KäuferInnen haben durch die "Art...Essenz" ihre Leidenschaft für die Kunst entdeckt. Nicht zuletzt auch deshalb, weil hier hochwertige Kunst zu einem günstigen Preis zu bekommen ist, denn keines der Originale kostet mehr als 100 Euro.

"Das Anliegen der ART...ESSENZ ist es, in einer ungezwungenen Atmosphäre zeitgenössische Kunst für jedermann zugänglich und auch erwerbbar zu machen."
Cerry Reiche
Geschäftführerin Werbegemeinschaft der Sony Center GbR


Zusätzlich wirkt die Kunstmesse als Plattform für die KünstlerInnen. Hier werden neue Netzwerke geschaffen, bestehende vertieft und gegenseitige Inspirationen geweckt. Aufgrund der künstlerischen Vielfalt im Sony Center am Potsdamer Platz ist die "Art...Essenz" ein farbenfrohes und intensives Erlebnis: Radierungen, Skulpturen, Malereien, Scherenschnitte, Fotografien, Collagen und vieles andere mehr gilt es hier zu entdecken.

Drei der vertretenen Künstlerinnen und die Geschäftsführerin der Werbegemeinschaft Sony Center GbR haben wir auf AVIVA-Berlin in der Rubrik "Interviews" vorgestellt:

Tonia R. Alvarez (Spanien): Malerei.
Im Mittelpunkt von Tonia R. Alvarez´ Schaffen stehen verschiedene Facetten von Weiblichkeit. Mit eindringlichem Blick und einer stilistischen Orientierung an der klassischen Moderne erinnert die Künstlerin mit ihren Frauenportraits an Damen, Cocottes und Rebellinnen längst vergangener Zeiten.

Mareike Felsch: Malerei, Collage, "Collagenbilder".
Mareike Felsch erstellt Collagen aus Gebrauchsartikeln wie Geschenkpapier, Servietten, bedruckten Taschentüchern und Pflanzenbüchern, die sie mit Acryl- und Aquarelltechnik zu märchenhaften Phantasielandschaften werden lässt, die an Kinderbücher oder -träume erinnern.

Petra Maria Kessler: Grafik, Siebdruck, Fotografie.
Berlin ist eine Stadt der Kontraste auf engstem Raum. Im Mittelpunkt der Siebdrucke, Fotos und Grafiken Petra Maria Kesslers steht die Beschäftigung mit diesen Gegensätzen. Anhand von Metrostationen als Dreh- und Angelpunkte für Menschen unterschiedlicher Herkunft und Sozialisation beleuchtet sie den Alltag in der Großstadt abseits der gängigen Tourismus-Routen.

Carry Reiche: Veranstalterin der ART...ESSENZ. Seit August 1999 im Sony Center am Potsdamer Platz für Events und Marketing zuständig. Seit 01.01.2000 Geschäftsführerin der Werbegemeinschaft Sony Center GbR.


Kunstmesse ART…ESSENZ No. 11 – Kunst bis 100 Euro
Sony Center am Potsdamer Platz, 10785 Berlin
Termine: Freitag 07. / Samstag 08. / Sonntag 09. August 2009, jeweils 14:00 bis 22:00 Uhr
Verkehrsverbindung: U2, S 1, S 2, S 25, RE, Haltestelle Potsdamer Platz

Weitere Infos unter: www.artefakt-berlin.de/projekt_artessenz



Kunst + Kultur > Kultur live

Beitrag vom 15.06.2009

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine