Melissa Etheridge - Fearless Love - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Music



AVIVA-BERLIN.de im März 2021 - Beitrag vom 24.04.2010


Melissa Etheridge - Fearless Love
Lisa Erdmann

"Liebe ohne Angst" lautet das aktuelle Bekenntnis der Oscarprämierten Rocklegende. Mit geballter Ehrlichkeit und Energie meldet sich Melissa Etheridge nach zwei Jahren der Schaffenspause endlich...




... zurück und rockt sich auch auf ihrem mittlerweile zehnten Studioalbum wieder klangvoll die Seele frei.

Die 1961 in Leavenworth, Kansas, geborene Melissa Lou Etheridge entdeckte im Alter von acht Jahren ihre Liebe zur Musik. Mit dreizehn hatte sie ihren ersten öffentlichen Auftritt, mit 26 unterzeichnete sie ihren ersten Plattenvertrag. Heute blickt die leidenschaftliche Rocksängerin auf eine mehr als zwei Jahrzehnte unfassende Karriere zurück - und ist sich seit ihrem Debüt in 1988 musikalisch immer treu geblieben.

Etheridge ist jedoch nicht nur Vollblut-Musikerin, sondern auch sozial, politisch und kulturell engagiert. Als Mitglied der Demokratischen Partei macht sie sich für die Menschenrechte stark und will ihre Mitmenschen zum Umdenken bewegen. Mit ihrem Coming-Out in 1993 avancierte sie zu einer der international bekanntesten, offen lesbischen (Rock-)Sängerinnen aller Zeiten.

Die Authentizität ihrer Songs und ihre unnachahmliche Reibeisenstimme haben Melissa Etheridge bis heute fünf Platinalben (darunter die gleich mehrfach mit Platin ausgezeichneten Longplayer "Melissa Etheridge", "Your Little Secret" und "Yes I Am") sowie zwei Grammys, einen Oscar und einen "Songwriter of the Year"-Award beschert. Auch ihr neuestes Oeuvre "Fearless Love" versprüht mit handgemachten Rockhymnen und erdigem Sound wieder jede Menge Etheridge`sches Feuer. Der Longplayer versteht sich als Fortsetzung zu "The Awakening", jenem sehr persönlichen Album aus dem Jahr 2007, mit welchem die Songwriterin ihren Kampf gegen den Krebs verarbeitete. Nun hat sie ihren Kummer von damals überwunden und röhrt selbstbewusster denn je.

"I need a fearless love, I won´t settle for anything less" verkündet die Ausnahmekünstlerin in dem kraftvollen Opener ihres gleichnamigen Werkes und lässt mit rauer Entschlossenheit keinen Zweifel daran, dass sie auch nach über zwanzig Jahren immer noch die Nummer 1 ist. Der zweite Titel "The Waiting For You" hat es ebenso in sich - uriger US-Rock und ein krachendes Schlagzeug legen der Hörerin eine staubige "Route 66" direkt unter die im Takt wippenden Füße.

Richtig festhalten muss frau sich bei dem politisch angehauchten Song "Miss California", denn der tobende Wirbelwind rockt, was das Zeug hält, macht ihrer Enttäuschung über die kalifornische Regierung Luft und reißt alles mit sich, was nicht niet- und nagelfest ist.

Etwas leisere Töne findet frau schließlich bei "We Are The Ones", dem Neunten Titel von "Fearless Love", bei welchem sich Melissa Etheridge Unterstützung von ihren Kolleginnen Joss Stone und Natasha Bedingfield geholt hat.

Melissa Etheridge im Netz: www.melissaetheridge.com

AVIVA-Tipp: Auch mit ihrem zehnten Werk "Fearless Love" bleibt sich die Künstlerin treu und überzeugt ohne Experimente mit gewohnt handgemachtem Rock-Sound. Ein raues und durchdachtes Mid-Tempo-Album, das in keinem CD-Regal fehlen sollte!

Melissa Etheridge
Fearless Love

Label: Island (Universal), VÖ: April 2010


Weiterhören auf AVIVA-Berlin:

Melissa Etheridge – The Awakening

Melissa Etheridge – Greatest Hits – The road less travelled

Melissa Etheridge - Lucky

Melissa Etheridge - Lucky Live



Kunst + Kultur > Music

Beitrag vom 24.04.2010

Lisa Erdmann 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine