Travelling 2 - Les Acteurs Francais Chantent - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Music



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2021 - Beitrag vom 26.11.2010


Travelling 2 - Les Acteurs Francais Chantent
Yasmine Georges

Die Compilation vereint Film und Musik ganz unkonventionell. Es sind größtenteils französische SchauspielerInnen zu hören, die moderne Songs und Klassiker performen. Für Film- und Frankreichfans...




... ist das Album genau das Richtige.

Es riecht nach Reichtum und Vergnügen in den Straßen des Paris der Zwanziger Jahre. Im "Moulin Rouge" wird noch "Cancan" getanzt, die Kunst floriert. Das Cabaret, der Tanz, die Cafés – Spaß, Glanz und Philosophie für die oberen Zehntausend. "Travelling2" versetzt zurück in eine Zeit, in der Zigarren, Manieren und ein klein wenig Ekstase die Lokale dominierten. Die Sammlung bringt etablierte KünstlerInnen wie Charlotte Gainsbourg, Isabelle Adjani und Vanessa Paradis mit NewcomerInnen à la Laetitia Casta zusammen.

Den ersten Song singen Yves Montand und Marilyn Monroe im Duett. Bei "Incurably Romantic" fühlt frau sich sogleich in einen alten Spielfilm versetzt. In der Schwarz-Weiß-Welt ist es Nacht. Es regnet. Vor dem Haus steht ein Mann, mit einem Regenschirm in der Hand. Aus dem Fenster sieht eine Frau hinunter auf den Wartenden, dann greift sie zum Nerz und steigt elegant die Treppe herab. Die zweite Platte aus der Reihe "Travelling" lässt viele solcher Assoziationen entstehen.

Schon einmal hatten sich französische SchauspielerInnen zusammengefunden, um eine CD aufzunehmen. Catherine Deneuve, Isabelle Huppert, Brigitte Bardot und viele andere gaben sich auf "Travelling - French Actors Crossing Borders" die Ehre. Die Dänin Anna Karina ist die einzige Künstlerin, die auf beiden Tonträgern vertreten ist. Auf Track Nummer Fünf weckt sie Sommersehnsüchte. Wer sich bisher noch nicht in die CD verliebt hat, hebt spätestens jetzt die weiße Fahne.

Abwechslungsreich und trotzdem nicht willkürlich zusammengewürfelt, so ist der zweite Coup der französischen LeinwandheldInnen. Er verzaubert anfangs vor allem mit Swing, später mit Pop-Rock-Weisen. Dieser Stilbruch schadet jedoch keineswegs. Denn "Travelling2" hat einen roten Faden: die Liebe. Von dieser handeln die meisten Songs, darunter "Je voudrais pas crever" von Edouard Baer. Auch Ludivine Sagniers Beitrag erzählt eine Liebesgeschichte. Die Melodie von "Si Tard" ist wunderbar zart, die Stimme der Schauspielerin so sanft, dass es schwer fällt, nicht in Melancholie zu versinken. Doch nur zwei Nummern weiter verspricht das Cover von "Singin´ In The Rain" Aufheiterung. Die SchauspielerInnen Nora Arnezeder und Féloche verzaubern mit fröhlichen und leichten Tönen.

Den Mix schließt Charlotte Gainsbourgs unglaublich zerbrechlich klingende Stimme ab. "L´Un Part, L´Autre Reste" ist einer der schönsten Songs der CD. Vorher hat Isabelle Adjani noch in 80er Jahre Manier den Reim "Beau Oui, Comme Bowie" zum Besten gegeben. Das weiche Gemurmel Charlottes schließt nahtlos an den klassischen Teil der CD an. Die Künstlerin stellt ihre Fragen an die Liebe, die zu Fragen an das Leben werden. Der Track ist ein gelungener Abschluss für die Zusammenstellung, die sowohl eine Hommage an die Goldenen Zwanziger, als auch ein moderner Mix geworden ist.

AVIVA-Tipp: Voulez-vous danser? Für LiebhaberInnen des französischen Films und des Chanson ist die Compilation ein Festsschmaus, für Neuankömmlinge ein Weckruf. Ein wenig "Dolce Vita" für den Alltag. "Travelling2" liefert einen Soundtrack zu jedem Leben.

Compilation
Travelling2 – Les Acteurs Francais Chantent

Label: Discograph, VÖ: 29. Oktober 2010
Ein 12-seitiges Booklet mit Details zu den einzelnen Songs und kurzen Biografien der PerformerInnen rundet die Zusammenstellung ab.
Weitere Informationen zur Compilation finden Sie unter:
www.discograph.com


Weiterlesen auf AVIVA-Berlin

"Travelling – French Actors Crossing Borders"

"Charlotte Gainsbourg - IRM"

"Vanessa Paradis – Best of Album"


Kunst + Kultur > Music

Beitrag vom 26.11.2010

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de

Das Glück zu leben - The euphoria of being. Ab 30.09.2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Das Glück zu leben - The euphoria of being
Dokumentarfilm von Réka Szabó über die Entstehung einer Tanzperformance, in der die 90-jährige Éva Fahidi im getanzten Dialog mit einer jungen Tänzerin über ihr Leben und Schicksal erzählt, als einzige ihrer Familie das KZ Auschwitz überlebt zu haben.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.filmkinotext.de/das-glueck-zu-leben

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine