Doris Decker - Pictures By Picasso - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Music



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 14.05.2011


Doris Decker - Pictures By Picasso
Lisa Erdmann

Nach ewigen Tourneen um die halbe Welt lässt sich nun auch Doris Decker in Berlin, der Hauptstadt der WeltenbummlerInnen nieder und bringt mit ihrem dritten Album Pop, Jazz, Blues und ganz viel...




... Easy-Going-Mentalität in die Spreemetropole.

Die Frau mit dem Saxophon lädt zur Klang-Vernissage und schmückt sich auf "Pictures By Picasso" mit einem musikalischen Support der besten SoundexpertInnen. Zu hören sind Songs aus Ibiza, Südafrika und England, die sie zusammen mit Charlie Dore (Lisa Stansfield, Tina Turner, Sheena Easton) und Craig Gannon (The Smiths) schrieb. Auch Co-Produzent Benni Dernhoff, Berliner MusikerInnen wie Nina Vigors (Saint Lou, The Vygors), Max Knoth, Phillip Steinke und der Schauspieler Max Hopp (Bella Block) wirkten auf Deckers drittem Studioalbum mit.

Dass sich die Wahlberlinerin in ihrer Rolle als Gastgeberin außerordentlich gut gefällt, konnte frau bereits bei den beiden Vorgängerwerken "Doris Guesthouse" und "Double Decker" erleben. Mit "Pictures By Picasso" verlässt sie jedoch die zuweilen avantgardistischen Pfade und überzeugt die Hörerin diesmal mit live eingespielten Drums, warmen Gitarrenklängen, sanften Streichern und sparsamen Arrangements, die kurzweilige Geschichten erzählen.

Studiogäste wie Anne de Wolff(Geige), Johannes Wennrich (Jazzgitarre), Anselm Kluge (Bass), Leonard Lazar (Drums), Jörg Sander (Gitarre) und Thomas Burhorn (Flügelhorn) unterlegen Deckers Gesang und Saxophonspiel mit jazziger Leichtigkeit. Fast scheint es, als gingen die neun Songs nahtlos ineinander über, so rund und ausgeglichen klingt das 38-minütige "Pictures by Picasso".

Auf den smooth swingenden Opener "Peter Is Gone" folgt das charmant schmeichelnde "Lazy", welches die Hörerin mit mediterranem Gitarrensolo und sexy Saxophon zum Laissez-faire aufruft. Unterstützt vom Babelsberger Filmorchester baut sich das textarme "To Be Continued" zu einer liebreizenden Ballade auf, für welche Doris Decker, begleitet von Max Knoth am Piano, auch mal zur Melodica greift. Das darauffolgende Herzstück des gleichnamigen Albums ist eine kurzweilige Pop-Nummer, die mit Sax-Solo und weichen Backing Vocals an eine sommerliche Momentaufnahme erinnert.

Auch Titel wie "Chocolate Cookies" und "But I Do" verbreiten einen Hauch Sehnsucht und Easy-Going-Charakter. Highlight des Albums scheint das spanische Finalstück "Jugar" - Doris Decker ist eben eine wahre Meisterin musikalischer Leichtigkeit.

Doris Decker im Netz: www.dorisdecker.de

AVIVA-Tipp: Auch wenn die Songs auf "Pictures By Picasso" nicht ins Chillout-Genre passen, so verbreiten sie dennoch ein warmes Gefühl der Entspannung. Egal ob zu einem schönen Buch oder einem guten Glas Wein, Doris Deckers neuestes Werk hat eindeutig Erholungscharakter.

Doris Decker
Pictures By Picasso

Label: Politur / Music Alliance Membran, VÖ: April 2011

Weiterhören auf AVIVA-Berlin:

Doris Decker - Doris Guesthouse

Doris Guesthouse - Double Decker


Kunst + Kultur > Music

Beitrag vom 14.05.2011

Lisa Erdmann 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



KINDER DER HOFFNUNG. Kinostart 4. November 2021

. . . . PR . . . .

KINDER DER HOFFNUNG von Yael Reuveny
Seit zehn Jahren lebt die israelische Regisseurin Yael Reuveny (SCHNEE VON GESTERN) in Berlin. In Super-8-Aufnahmen aus ihrer Kindheit und Kurzporträts ihrer Mitschüler*innen in Israel heute dokumentiert sie, was aus den Träumen und Idealen ihrer Generation geworden ist. KINDER DER HOFFNUNG kommt zum Jahrestag der Ermordung von Jitzchak Rabin im Jahr 1995 ins Kino.
Mehr zum Film, der Trailer und Kinotour unter: www.filmkinotext.de/kinder-der-hoffnung.html

MITRA. Kinostart: 18.11.2021

. . . . PR . . . .

MITRA
Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

PLAN A – Was würdest du tun? Ab 9. Dezember 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

PLAN A – Was würdest du tun?
1945 plant eine Gruppe Holocaust-Überlebender die größte Racheaktion der Geschichte: Für jeden jede/n ermordete/n Jüdin/Juden soll ein/e Deutsche/r sterben. Doch kurz bevor der erste Giftanschlag ausgeführt werden kann, wird der Plan aufgedeckt.
Mehr zum Film, Kinotour mit Filmgespräch, den teilnehmenden Kinos und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/plan-a

Das Glück zu leben - The euphoria of being. Ab 30.09.2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Das Glück zu leben - The euphoria of being
Dokumentarfilm von Réka Szabó über die Entstehung einer Tanzperformance, in der die 90-jährige Éva Fahidi im getanzten Dialog mit einer jungen Tänzerin über ihr Leben und Schicksal erzählt, als einzige ihrer Familie das KZ Auschwitz überlebt zu haben.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.filmkinotext.de/das-glueck-zu-leben

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine