Peggy Sugarhill - Rockabilly Music Is Bad Bad Bad - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Music



AVIVA-BERLIN.de im November 2021 - Beitrag vom 16.02.2011


Peggy Sugarhill - Rockabilly Music Is Bad Bad Bad
Yasmine Georges

Fun, Drugs und Rock´n´Roll - das erste Album der gebürtigen Kölnerin haucht dem Geist vergangener Zeiten eine gehörige Portion Frische ein. Rockabilly-KlassikerInnen und -Neuheiten, die Peggy...




...Sugarhill mit volltönender Stimme zu einem atem(be)raubenden Debüt vereint.

Bereits in Kinderjahren war die Tochter tschechisch-litauischer Eltern der Welt der 1950er bis 1970er Jahre verfallen. Elvis Presley, Eddi Cochran und andere Pioniere des Rockabilly gehörten zu ihren Favoriten. Auch der Doo-Wop-Sound von den "Cordettes", den "Andrew Sisters" und anderen Bands hatte es der Sängerin angetan. Kein Wunder also, dass sich Peggy Sugarhill in ihrer Jugend auf eine musikalische Entdeckungsreise begab. Von Rock über Blues zum Funk - mit einer rauchigen Soulstimme gesegnet, probierte die Künstlerin sich durch die Stilrichtungen. Nach einer spirituellen Sinnsuche kam Sugarhill schließlich zur Musik ihres Herzens.

In Eigenregie nahm die Sängerin ihr Debütalbum im Kölner Bex-Studio auf. Mit dem Mix aus Coverversionen und Eigenkreationen tourte sie durch Clubs, trat auf Stadtfesten auf und erregte die Aufmerksamkeit des Labels "Bear Family Records". Mit "Rockabilly Music Is Bad Bad Bad" ist nun das lang ersehnte erste Album auf den Markt gekommen. Peggy Sugarhills Liebe zur Musik der 50er drückt sich in jedem Titel aus. Inbrünstig singt sie die Zeilen ihres Debüts und verführt auch Rockabilly-Neulinge zum genaueren Hinhören.

"Rockabilly Music Is Bad" heißt der erste Song - ein flotter Start für die Zeitreise, die die HörerInnen mit Sugarhills Album erwartet. "Who do you think are you/pushing me around/[...] telling me to play just by your rules", klingt der selbstbewusste Erstling mit unüberhörbarer Gittarendominanz an. "Welcome to my show", ruft Peggy Sugarhill am Ende und hat die HörerInnen mit ihrer frischen Art und den wunderbar tanzbaren Melodien bereits bezaubert.

Neben den selbstkreierten Highlights der CD finden sich mit Songs von Arthur Crudup, Titus Turner und weiteren AltmeisterInnen auch einige Perlen der Rockabilly-Blütezeit auf dem Album. Vor allem das Gospellastige "That´s Alright Mama" ist ein Ohrenschmeichler, der Peggy Sugarhills vielfältiges Talent zum Ausdruck bringt.

AVIVA-Tipp: Vergleiche sind altbacken, dennoch kann frau nicht anders, als an die Rockabilly-Legende Wanda Jackson erinnert zu werden, die sich als erste Frau in der Welt des wilden Rock etabliert hat. Dasselbe gelingt Peggy Sugarhill mit ihrem Debütalbum, indem sie das heute in Vergessenheit geratene Genre aus der Versenkung holt. Rock´n´Roll für das 21. Jahrhundert, let´s rock!

Peggy Sugarhill
Rockabilly Music Is Bad Bad Bad

Label: Bear Family Records, VÖ: 04.02.2011

Weitere Infos zur Künstlerin finden Sie unter:

www.peggysugarhill.com

Weiterhören auf AVIVA-Berlin:

"Glasvegas – Glasvegas"

"Imelda May – Mayhem"


(Quelle: Bear Family, AVIVA-Berlin)


Kunst + Kultur > Music

Beitrag vom 16.02.2011

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



KINDER DER HOFFNUNG. Kinostart 4. November 2021

. . . . PR . . . .

KINDER DER HOFFNUNG von Yael Reuveny
Seit zehn Jahren lebt die israelische Regisseurin Yael Reuveny (SCHNEE VON GESTERN) in Berlin. In Super-8-Aufnahmen aus ihrer Kindheit und Kurzporträts ihrer Mitschüler*innen in Israel heute dokumentiert sie, was aus den Träumen und Idealen ihrer Generation geworden ist. KINDER DER HOFFNUNG kommt zum Jahrestag der Ermordung von Jitzchak Rabin im Jahr 1995 ins Kino.
Mehr zum Film, der Trailer und Kinotour unter: www.filmkinotext.de/kinder-der-hoffnung.html

MITRA. Kinostart: 18.11.2021

. . . . PR . . . .

MITRA
Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

Das Glück zu leben - The euphoria of being. Ab 30.09.2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Das Glück zu leben - The euphoria of being
Dokumentarfilm von Réka Szabó über die Entstehung einer Tanzperformance, in der die 90-jährige Éva Fahidi im getanzten Dialog mit einer jungen Tänzerin über ihr Leben und Schicksal erzählt, als einzige ihrer Familie das KZ Auschwitz überlebt zu haben.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.filmkinotext.de/das-glueck-zu-leben

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine