DuMont Reisef├╝hrer Prag - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
AVIVA-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   J├╝disches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 31.03.2004

DuMont Reisef├╝hrer Prag
Jana Scheerer

Das spricht f├╝r sich: Diese Stadt wurde von einer Frau gegr├╝ndet. "Hier kommt Prag hin!", beschloss Libussa. Heute steht an diesem Ort eine der glanzvollsten und charmantesten St├Ądte Europas




"In dieser Stadt werden einmal zwei goldene ├ľlb├Ąume wachsen, die mit ihren Spitzen bis in den siebten Himmel reichen und auf der ganzen Erde durch Zeichen und Wunder gl├Ąnzen", lautete Libussas Weissagung 700 n.Chr. w├Ârtlich. Das und vieles mehr ist im informativen und trotzdem handlichen Prag-Reisef├╝hrer aus dem DuMont Verlag zu lesen.

Er ist in die Teile "Prag in Geschichte und Gegenwart" und "Unterwegs in Prag" aufgeteilt und bietet so ausf├╝hrlichere Hintergrundinformationen zum Nachlesen im Hotelzimmer genauso wie kurze Beschreibungen zum Lesen vor Ort. Komplettiert wird er durch Hinweise zu Ausfl├╝gen in die n├Ąhere Umgebung und Adressen von Unterk├╝nften, Restaurants und Gesch├Ąften.

Auch wenn die zwei goldenen ├ľlb├Ąume heute nicht mehr zu finden sind, ist Prag doch mehr als eine Reise Wert. Die Stadt an der Moldau verbindet heute westliche Standards mit osteurop├Ąischem, an warmen Tagen fast mediterranem Flair. Der Meinung sind leider auch die Horden von vorwiegend italienischen und amerikanischen TouristInnen, die im Sommer die Karlsbr├╝cke und die Innenstadt bev├Âlkern.

Wer nicht genug Italienischkenntnisse hat, um als Informationsschmarotzerin den Erl├Ąuterungen der ReiseleiterInnen zu lauschen, sollte unbedingt ├╝ber Geschichte und Kultur der Stadt nachlesen. Eva Gr├╝ndel und Heinz Tomek bieten in ihrem Reisef├╝hrer einen ├ťberblick, der weder zu knapp, noch zu ausf├╝hrlich ist.

Von den Anf├Ąngen mit Libussas obigem Ausspruch bis zur Gegenwart erz├Ąhlen sie anschaulich die Prager Stadtgeschichte. Dazu geh├Ârt auch ein Blick in
die kapitalistische Nachwende-Gegenwart, in der zwar historische Viertel in renoviertem Glanz erstrahlen, aber auch Obdachlose und Betrunkene das Stadtbild pr├Ągen.

Neben den Wendeverlierern ist die Umwelt Prags gro├čes Problem: Der im Sozialismus betriebene Raubbau sorgt noch heute f├╝r starke Verschmutzung - und ohne eine Alternative k├Ânnen die vielen Braunkohleheizungen auch nicht einfach abgeschaltet werden. Zugleich ist Prag jedoch eine der gr├╝nsten Metropolen Europas: 61% der Stadtfl├Ąche sind noch unverbaut.

Auch die j├╝dische Geschichte Prags schildern die AutorInnen sehr spannend und ein Lageplan gibt Orientierung im j├╝dischen Viertel "Joseva", das nach Kaiser Joseph II benannt ist. Er gab Prags J├╝dinnen und Juden erstmals das Recht auch au├čerhalb der Ghettomauern zu siedeln.

Wer also in die Metropole an der Moldau reist, sollte den DuMont Reisef├╝hrer Prag unbedingt im Gep├Ąck haben. Und wer nicht so schnell hinkommt, kann es ja mal so versuchen: "In dieser Stadt werden einmal zwei goldene ├ľlb├Ąume wachsen...". Vielleicht gibt es da, wo Sie gerade stehen, dann ja auch bald eine wundersch├Âne Stadt. Schauen Sie doch in 1304 Jahren noch mal nach!





Eva Gr├╝ndel, Heinz Tomek
Prag

DuMont, 2000
320 Seiten, mit farbigen Fotos
ISBN 3-7701-5080-5
22,50 Euro
Dieses Buch k├Ânnen Sie online




Literatur Beitrag vom 31.03.2004 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken