Literatur, Biographien, Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
AVIVA-Berlin > Literatur > Biographien AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   Gewinnspiele
   Frauennetze
   E-cards
   About us
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2019







 

 

AVIVA-Berlin.de im Juli 2019:

Unsere aktuellen Top - Themen:

>

 


Bildbiographie über Frida Kahlo von Andrea Kettenmann und weitere spannende Bücher und Ausstellungen über die mexikanische Künstlerin

Die "Kleine Reihe" des Taschen-Verlags hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kunstbücher für den schmalen Geldbeutel herauszubringen. Anlässlich des 30. Geburtstags der Serie wurde die "Kleine Reihe 2.0" veröffentlicht, die nun als Hardcover-Ausgabe erscheint. Kunsthistorikerin Andrea Kettenmann brachte in der aktualisierten Ausgabe die Biographie über Frida Kahlo auf den neuesten Stand.

mehr...

>

 


Isabel Sánchez Vegara - Little People, Big Dreams

Feminismus für die Kleinen – Die Kinderbuchreihe "Little People, Big Dreams" rückt das Leben von Frauen in den Fokus, die an ihre Träume glaubten und so etwas Großes erreichten.

mehr...

>

 


Michaela Karl - Ich würde so etwas nie ohne Lippenstift lesen. Maeve Brennan. Eine Biographie

Großartig entfaltet Michaela Karl das aufregende Leben der irisch-amerikanischen Schriftstellerin und Journalistin Maeve Brennan (1917-1993) in Irland und vor allem in New York. Im New York der 1950ger Jahre zeigt Brennan, wie ein selbstbestimmtes, autonomes Leben geführt wird.

mehr...

>

 


Ines Geipel - Umkämpfte Zone. Mein Bruder, der Osten und der Hass

Als ihr Bruder stirbt, begibt sich Ines Geipel auf die Spuren ihrer Herkunftsfamilie und ihrer Herkunftsgesellschaft. Die in der DDR aufgewachsene Autorin und Professorin für Verskunst trifft auf einen Staat, dessen Lügen und Schweigegebote, Gewalt- und Angstherrschaft sich...

mehr...

>

 


Carolin Würfel - Ingrid Wiener und die Kunst der Befreiung (Wien 1968 - Berlin 1972)

Die Zeit-Redakteurin und Kolumnistin Carolin Würfel hat sich einer ungewöhnlichen Person angenommen, deren Bekanntheitsgrad heutzutage eher klein sein dürfte. Ende der sechziger, Anfang der siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts war das anders, denn da gehörte Ingrid Wiener in West-Berlin zur Szene der angesagtesten Künstler*innen wie David Bowie oder Iggy Pop. In Kreuzberg …

mehr...

>

 


Ahima Beerlage. Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte

Aufgewachsen in einem streng katholischen Elternhaus war ihr Coming out alles andere als einfach. In ihren Erinnerungen schildert die Aktivistin, Moderatorin, Queer-Party-Veranstalterin, Autorin und Redakteurin den Prozess vom befreienden Moment im Jahr 1980 über alle Metamorphosen und unterschiedlichste Stationen in ihrem Leben bis heute. Ihr Buch stellt ein individuelles wie gesellschaftlich wertvolles Zeitdokument der Lesbengeschichte aus persönlichster Perspektive dar. Im Interview mit AVIVA spricht Ahima über Etiketten bzw. Label-Schubladen, ihre Motivation, dieses Buch geschrieben zu haben und Visionen für eine gemeinsame, für eine freiere Gesellschaft, in der Ausgrenzungen auch innerhalb der Community endgültig ad acta gelegt werden.

mehr...

>

 


Mackenzi Lee - Kick-Ass Women. 52 wahre Heldinnen

Ob sie nun Heldinnen sind oder nicht, die Historikerin Mackenzi Lee wirft einen Blick auf die Geschichte von Frauen und lässt uns dabei zahlreiche eher unbekannte Frauen kennenlernen. In ihren Kurzbiografien ist viel über die unterschiedlichsten Lebenssituationen von Frauen in verschiedenen Ländern zu erfahren.

mehr...

>

 


Unda Hörner - 1919. Das Buch der Frauen

1919 durften die Frauen in Deutschland zum ersten Mal wählen – und auch sonst war es ein Jahr des Aufbruchs, in dem alles wieder möglich schien. Unda Hörner ("Ohne Frauen geht es nicht. Kurt Tucholsky und die Liebe", "Berliner Luft – Pariser Leben") zieht ihre Leserinnen und Leser mitten hinein in dieses besondere erste Nachkriegsjahr und nimmt sie mit in das Leben außergewöhnlicher Frauen in Berlin, Weimar, Wien und Paris.

mehr...

>

 


Ingeborg Bachmann - Hans Magnus Enzensberger. Schreib alles was wahr ist auf. Briefe

Der bislang unveröffentlichte Briefwechsel zwischen Ingeborg Bachmann und Hans Magnus Enzensberger wurde in der Salzburger Bachmann Edition veröffentlicht, die bislang vier Bände beinhaltet und auf dreißig Bände ausgeweitet werden soll.

mehr...

>

 


Kerstin Wolff - Unsere Stimme zählt. Die Geschichte des deutschen Frauenwahlrechts

Als die Frauen in Deutschland 1918 endlich das aktive und passive Wahlrecht bekamen, war dies keine Überraschung. Spätestens seit der Französischen Revolution wurde es immer wieder gefordert, Frauen haben lange und erbittert für ihr politisches Mitspracherecht gekämpft. Die Historikerin Kerstin Wolff zeichnet diese spannende Geschichte nach und rückt die Akteurinnen der Frauen(wahlrechts)bewegungen in den Mittelpunkt.

mehr...

>

 


Michaela Karl - Ich blätterte gerade in der Vogue, da sprach mich der Führer an. Unity Mitford. Eine Biographie

Bereits 2016 bei Hoffmann & Campe erschienen, liegt die Biographie der Wissenschaftsjournalistin und Autorin Michaela Karl über die fanatische Anhängerin von Adolf Hitler, Unity Mitford, nun als Taschenbuchausgabe bei btb vor.

mehr...

>

 


Simone Frieling - Rebellinnen. Hannah Arendt, Rosa Luxemburg und Simone Weil

Drei Denkerinnen porträtiert die Biografin, Malerin und Autorin Simone Frieling in ihrem neuen Buch. Viele Gemeinsamkeiten einten diese drei Persönlichkeiten, die sich nie begegneten, gleichwohl aber voneinander wussten und aufeinander Bezug nahmen.

mehr...

>

 


Michelle Obama - Becoming. Meine Geschichte

"Becoming", die atemberaubenden Memoiren der einstigen First Lady der USA sind kaum aus der Hand zu legen und ein wahrer page-turner. Kein Wunder, dass Michelle Obama damit überall auf der Welt die Buchlisten anführt. Neben der Schilderung ihres beruflichen Werdegangs und der romantischen Liebesgeschichte mit Barack lüftet sie auch ein paar Geheimnisse rund um das Weiße Haus.

mehr...

>

 


Kerstin Decker - Franziska zu Reventlow. Eine Biografie

Zum einhundertsten Todestag von Franziska zu Reventlow am 26. Juli 2018 hat die Philosophin und Redakteurin des "Tagesspiegel" Kerstin Decker die "Skandalgräfin" mit einer Biographie verewigt und zeichnet das Bild einer ungewöhnlichen und selbstbewussten Frau der Jahrhundertwende nach.

mehr...

>

 


Annette Seemann - Ich bin eine befreite Frau. Peggy Guggenheim

Eine Femmage zum 120. Geburtstag am 26. August 2018. Die Autorin und Übersetzerin Annette Seemann ("Anna Amalia. Herzogin von Weimar") zeichnet das aufregende Leben dieser außergewöhnlichen Frau lebendig auf und gibt einen gelungenen Einblick in die viele Facetten der Kunstikone, Mäzenin und Galeristin Peggy (Marguerite) Guggenheim, die einst bekannte: "Ich habe alles gelebt/Out of This Century". Ihr Leben und ihre Sammlung sind bis heute legendär.

mehr...

>

 


MUTIG - Rose McGowan. How to be brave

Mit ihrer im April 2018 veröffentlichten Autobiographie MUTIG (Originaltitel "BRAVE") stellt die Buchautorin, Regisseurin, Musikerin, Unternehmerin, Aktivistin und ehemalige Schauspielerin Hollywood an den Pranger. Die Initiatorin der Online-Plattform ROSEARMY gehörte mit Schauspielerin und Aktivistin Ashley Judd zu den ersten, die gegen Harvey Weinstein ...

mehr...

>

 


Steinunn Sigurðardóttir - Heiðas Traum. Eine Schäferin auf Island kämpft für die Natur

Heiða Guðný Ásgeirsdóttirs Leben ist außergewöhnlich: vom Model wird sie zur Bäuerin und Schäferin, Fötenzählerin und Politikerin. Die isländische Autorin und TV- und Radio-Journalistin Steinunn Sigurðardóttir ("Sonnenscheinpferd, 2008, "Herzort" ,2001, "Der Zeitdieb",1997, und "Der gute Liebhaber", 2011). hat sie bei ihrer Arbeit und bei ihrem Kampf gegen ein gigantisches Kraftwerk begleitet.

mehr...

>

 


Slavenka Drakulić: Mileva Einstein oder Die Theorie der Einsamkeit. Marie Benedict: Frau Einstein

Kurz vor ihrem 70. Todestag am 4. August 2018 sind zwei Romane über Mileva Marić erschienen, deren Herangehensweisen sehr unterschiedlich sind. Sichtbar machen beide das Leben und Wirken von Mileva Marić: Die serbische Mathematikerin und Physikerin und erste Ehefrau von Albert Einstein war 1896 die zweite Frau, die an der der Abteilung für Mathematik und Physik am Polytechnikum Zürich ein volles Studium absolvierte.

mehr...

>

 


Martina Bick - Musikerinnen der Familie Mendelssohn. Jüdische Miniaturen 202 bei Hentrich & Hentrich

Die Schwestern, die Mutter, die Großmutter, die Großtante: Heute sind sie am ehesten als Verwandte des wohl bekanntesten Musikers der Familie Mendelssohn, Felix Mendelssohn, ein Begriff, als eigenständig wirkende und wirksame Musikerinnen jedoch nahezu vergessen. Mit Rebecka Dirichlet, Fanny Hensel, Lea Salomon, Sara Levy und Bella Salomon stellt die Musikwissenschaftlerin Martina Bick...

mehr...

>

 


Ina Hartwig - Wer war Ingeborg Bachmann. Eine Biographie in Bruchstücken

Informativ, kurzweilig und erhellend! So liest sich die »Biographie in Bruchstücken« von Ina Hartwig über Ingeborg Bachmann. Und streckenweise schildert sie das Leben der österreichischen Autorin spannend wie einen Kriminalroman – vor allem, was die ominösen Umstände des Todes von Ingeborg Bachmann betreffen – die am 25. Juni 2018 ihren 92. Geburtstag gefeiert hätte.

mehr...

>

 


Alma M. Karlin - Ein Mensch wird. Auf dem Weg zur Weltreisenden

Eine Frau, die mehr als zehn Sprachen spricht, eine Frau, die die berühmteste Reiseschriftstellerin zwischen den beiden Weltkriegen wird. Eine Frau, die halbseitig gelähmt auf die Welt kommt und ein Leben in Einsamkeit lernt. In ihrer schonungslosen Autobiographie ihrer ersten 30 Jahre nimmt uns Alma Karlin mit auf eine harte Lebensreise.

mehr...

>

 


Hannah Arendt: Wie ich einmal ohne Dich leben soll, mag ich mir nicht vorstellen. Briefwechsel mit den Freundinnen Charlotte Beradt, Rose Feitelson, Hilde Fränkel, Anne Weil und Helen Wolff

Die beiden langjährigen Arendt-Forscherinnen Ingeborg Nordmann und Ursula Ludz haben einen weiteren Band mit Briefen von und an Hannah Arendt herausgegeben. Diesmal geht es um fünf Freundinnen, denen Arendt auf unterschiedliche Art nahe stand: Charlotte Beradt, Rose Feitelson, Hilde Fränkel, Anne Weil und Helen Wolff

mehr...

>

 


Wiebke Lundius - Die Frauen in der Gruppe 47. Zur Bedeutung der Frauen für die Positionierung der Gruppe 47 im literarischen Feld

"Da haben fast nur Männer geredet, sehr, sehr selten, daß Frauen die Stimme erhoben." Die Germanistin Wiebke Lundius untersucht in ihrer Dissertation die Rolle der Frauen in der Gruppe 47, darunter so bekannte Autorinnen wie Elisabeth Borchers, Gabriele Wohmann, Irmgard Keun, Ingeborg Bachmann, Ruth Klüger und Gisela Elsner und findet viele festgeschrieben Rollen. Zwar thematisiert sie auch die unreflektierte Haltung, ja, Abneigung gegenüber der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus, eine Kontroverse mit dem Antisemitismus in der Gruppe findet jedoch kaum statt.

mehr...

>

 


Unda Hörner - Kafka und Felice

Phantasievoll und kenntnis- wie detailreich hat Unda Hörner ihren Roman anhand des Briefwechsels zwischen Franz Kafka und Felice Bauer gestaltet, der die Leserin vom ersten Satz an in die historische Zeit des Beginns des zwanzigsten Jahrhunderts katapultiert.

mehr...

>

 


Susanne Gretter. Mutig, mondän, motorisiert - Rasante Geschichten von der Frau am Steuer. Nach einer Idee von Dr. Anna-Carola Krausse

In ihrem Buch für autoliebhabende Menschen hat Verlagslektorin Susanne Gretter neben den bekannten rasanten Fahrerinnen wie den Pionierinnen Clärenore Stinnes, Bertha Benz oder Rosemarie Nitrebitt oder Schriftstellerinnen, Journalistinnen und Künstlerinnen wie Annemarie Schwarzenbach oder Erika Mann, sowie Gertrude Stein, Germaine Krull, und Françoise Sagan auch viele vergessene Rennfahrerinnen wie Lena Amsel, Hellé Nice und Ernes Merck mit ihren Geschichten rund ums Auto und Autofahren erforscht. Auch heute kämpfen Frauen in viele Ländern weltweit um das Recht, Autozufahren. Damals wie heute gilt: Frauen ans Steuer!

mehr...

>

 


Maren Holmes - Paula Heimann. Leben, Werk und Einfluss auf die Psychoanalyse

Am 22. Oktober 2017 ist Paula Heimanns 35. Todestag. Die Diplom-Psychologin Maren Holmes beschreibt in ihrer Dissertation "Paula Heimann – Leben, Werk und Einfluss auf die Psychoanalyse" einerseits den Werdegang und das Wirken Paula Heimanns andererseits hinterfragt Holmes die Rolle der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft (DPG) während der NS-Zeit und den Wiederaufbau nach dem Sieg über Nazideutschland.

mehr...

>

 


Unda Hörner - Ohne Frauen geht es nicht. Kurt Tucholsky und die Liebe

"Es gibt keinen Erfolg ohne Frauen" schrieb Kurt Tucholsky in seinen "Schnipseln". Ob er damit auch seinen eigenen Erfolg als Journalist, Dichter und Schriftsteller meinte? Unda Hörner ("Berliner Luft – Pariser Leben") berichtet von den Frauen in seinem Leben...

mehr...

>

 


Ingeborg Bachmann - Male Oscuro - Aufzeichnungen aus der Zeit der Krankheit. Herausgegeben von Isolde Schiffermüller und Gabrielle Pelloni

Erstmals wurden Traumnotate, Briefe, Brief- und Redeentwürfe aus dem gesperrten Teil des Nachlasses Ingeborg Bachmanns ediert und stellen damit den Beginn der Salzburger Bachmann Edition dar, die insgesamt zwanzig Bände haben wird.

mehr...

>

 


Elke-Vera Kotowski, Anna-Dorothea Ludewig, Hannah Lotte Lund - Zweisamkeiten. 12 außergewöhnliche Paare in Berlin

Sie waren Schriftstellerin oder Frauenrechtlerin, Künstlerin oder Muse, politische Kämpferin ebenso wie Salondame und Intellektuelle. In ihren biographischen Portraits beleuchten die Wissenschaftlerinnen neue und wenig bekannte Aspekte ...

mehr...

>

 


Christa Wolf - Man steht sehr bequem zwischen allen Fronten – Briefe 1952-2011

Zum fünfjährigen Todestag der Schriftstellerin am 1. Dezember 2011 hat die Herausgeberin Sabine Wolf, Leiterin des Literaturarchivs in der Berliner Akademie der Künste, eine Autobiographie in Briefen gezaubert.

mehr...

>

 


Germaine Tillion - Die gestohlene Unschuld. Ein Leben zwischen Résistance und Ethnologie

Die französische Ethnologin Germaine Tillion war eine der großen intellektuellen Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Am 30. Mai 2017 hätte sie ihren 110. Geburtstag gefeiert. In "Die gestohlene Unschuld" werden im AvivA Verlag erstmals von ihr geschriebene Fragmente...

mehr...

>

 


Gloria Steinem - My Life on the Road

Die Ikone des amerikanischen Feminismus ist Mutmacherin und Rebellin. Sie ist aber auch himmlische Barkeeperin und reisende Feministin. Ihr Kick ist es, "on the Road" zu sein und Fragen zu stellen. Die Biographie ist eine Rückschau auf ein bewegtes Leben.

mehr...

>

 


Jutta Limbach - Wahre Hyänen. Pauline Staegemann und ihr Kampf um die politische Macht der Frauen

Oft wurde die am 10. September 2016 verstorbene ehemalige Berliner Justizsenatorin und erste Frau an der Spitze des Bundesverfassungsgerichts Jutta Limbach in ihrem Berufsleben nach Vorbildern gefragt. Eines war ihre Urgroßmutter, das ehemalige Dienstmädchen Pauline Staegemann. Deren Devise...

mehr...

>

 


Simone Frieling - Ausgezeichnete Frauen. Die Nobelpreisträgerinnen für Literatur

Der Autorin gelingt nach "Im Zimmer meines Lebens" ein weiteres Werk, in dem sie herausragende Frauen portraitiert: Von Selma Lagerlöf über Nelly Sachs bis Nadine Gordimer macht sie die Biographien und das schriftstellerische Schaffen der Literatinnen sichtbar.

mehr...

>

 


Christa Winsloe - Auto-Biographie und andere Feuilletons. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Doris Hermanns

In ihren Feuilletons aus den 20er und 30er Jahren widmet die Schriftstellerin und Tierbildhauerin sich clever, humorvoll und wunderbar subjektiv den unterschiedlichsten Themen und beschreibt so die vielen Seiten einer optimistischen und chaotischen, ...

mehr...

>

 


Viv Albertine - A Typical Girl - Ein Memoir. Rezension und Impressionen der Buchpremiere am 27. Mai 2016 bei Dussmann das KulturKaufhaus in Berlin

Die Gitarristin und Texterin der Punkband The Slits schreibt über Musik, Machismus, Mutter-Sein, und die Schwierigkeit als politisierende Künstlerin ernst genommen zu werden. Eine Pionierin der Riot Grrrls.

mehr...

>

 


Elisabeth Raabe - Eine Arche ist eine Arche ist eine Arche. Verlegerinnenleben

Möchten Sie in Prosa erfahren, wie Verlage die Welt der Literatur für uns Lesende erschaffen? Die Arche-Verlegerin Elisabeth Raabe komponiert aus drei Jahrzehnten Arbeit eine Sinfonie über die ...

mehr...

>

 


Andrea Weisbrod - Madame de Pompadour und die Macht der Inszenierung

Schönheit und Intelligenz, perfekte Selbstinszenierung und politische Strategie: Eine bürgerliche Frau im 18. Jahrhundert schafft es, die Geschicke eines mächtigen Landes zu regieren.

mehr...

>

 


Susanne Beyer - Palucca - Die Biografie. AvivA Verlag

Die SPIEGEL-Kulturredakteurin zeichnet mit dieser Biographie ein neues Bild dieser widersprüchlichen und charismatischen Frau, der Wegbereiterin des modernen Tanzes, Gret Palucca (1902-1993).

mehr...



alle Literatur dieses Monats anzeigen

Archiv Literatur anzeigen

   Mario Markus - 222 Juden verändern die Welt   
  
  
. . . . PR . . . .

222 Juden verändern die Welt
Ein editiertes Lexikon der Jüdinnen und Juden
Mehr zum Buch und Bestellung unter: www.olms.de

  
  

   Emma Goldman - Gelebtes Leben   
  
  
. . . . PR . . . .

Emma Goldman - Gelebtes Leben
Vor 150 Jahren wurde Emma Goldman, die große Anarchistin und Vorkämpferin des Feminismus, geboren. Ihre Furchtlosigkeit und Brillanz inspirieren noch immer und gerade jetzt. Die Autobiografie einer außergewöhnlichen Frau.
Mehr zum Buch und bestellen unter: edition-nautilus.de

  
  

   1919 - Das Jahr der Frauen   
  
  
. . . . PR . . . .

1919 - Das Jahr der Frauen
Unda Hörner verwebt die Lebenswege außergewöhnlicher Frauen und historischen Ereignisse zu einer atmosphärisch dichten Erzählung – eine faszinierende Zeitreise ins Jahr 1919, in dem alles möglich schien für die Frauen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter:
ebersbach-simon.de

  
  

   Queer in Israel   
  
  
. . . . PR . . . .

Queer in Israel
Während die Gay Pride Parade in Tel Aviv für eine offene Gesellschaft und selbstverständliche Akzeptanz von LGBT steht, ringen außerhalb dieser "Bubble" ultra-konservative Lebensformen und Denkmuster um ihren Einfluss. Ein Buch über die Schwulen- und Lesbenszene in Israel.
Mehr zum Buch und bestellen unter: hentrichhentrich.de

  
  

   Was helfen könnte - von Mona Høvring   
  
  
. . . . PR . . . .

Was helfen könnte - von Mona Høvring
Als die Mutter ins Wasser geht und nicht zurückkehrt, ist Laura in der ersten Klasse. Ihr Leben in einer kleinen norwegischen Stadt am Meer mit dem unnahbaren Vater ist fortan ein Suchen nach etwas, das helfen könnte, diesen Verlust zu verschmerzen.
Allgegenwärtig ist das Meer, der Inbegriff von Lauras Wunsch, sich freizuschwimmen und getragen zu sein.
"Ein unglaublich schönes kleines Buch" (Elle, DK)
Editionfünf 2019. Auch als eBook erhältlich.
Mehr zum Buch und Bestellung unter: editionfuenf.de

  
  

   Pop und Populismus. Über Verantwortung in der Musik   
  
  
. . . . PR . . . .

 Pop und Populismus
Heimatseligkeit und Battle Rap, Kitsch-as-Kitsch-can und Propaganda: Ist im Pop alles erlaubt oder brauchen wir rote Linien? Der Popkritiker Jens Balzer macht klar, dass auch das Populäre heute nicht mehr ohne Haltung zu haben ist!
Mehr zum Buch und bestellen unter: www.edition-koerber.de

  
  

   Alexander Günsberg. Die Akte Eisenstadt   
  
  
. . . . PR . . . .

Alexander Günsberg. Die Akte Eisenstadt
Der Roman schildert die ganze Tragik der Geschehnisse von 1938 bis 2005 in Deutschland, Frankreich und Israel, zeigt aber auch menschliche Größe und historische Umwälzungen auf, die Hoffnung für die Zukunft geben.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
hentrichhentrich.de

  
  

   Alexander Günsberg. Was die Väter erzählten. Wunder des Überlebens im Holocaust   
  
  
. . . . PR . . . .

Alexander Günsberg. Was die Väter erzählten
Aus einem Lautsprecher im Warschauer Ghetto ertönt die Hatikwa, das Lied der Hoffnung. Berichte von Holocaust-Überlebenden, vom Autor aus den Erinnerungen seiner Eltern und anderer, die das Grauen überlebt haben, nacherzählt.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
hentrichhentrich.de

  
  

   Gabriel Berger: Der Kutscher und der Gestapo-Mann   
  
  
. . . . PR . . . .

Gabriel Berger: Der Kutscher und der Gestapo-Mann
Gabriel Berger hat sich der Aufgabe gestellt, nach Kriegsende entstandene ZeugInnenberichte in polnischen Archiven zu sichten und ins Deutsche zu übersetzen. Eine ergreifende Dokumentation über die Vernichtung polnischer Juden und Jüdinnen in der Stadt Tarnów, einst die drittgrößte jüdische Gemeinschaft im ostpolnischen Galizien, und ihrer Umgebung.
Lichtig-Verlag, Berlin, Ende April 2018
Mehr Infos, Lesungstermine und Buch-Bestellung unter:
lichtig-verlag.de

  
  

   Werbung & Kooperationen   
  
  editionfuenf  
  
  HentrichHentrich  
  
  AvivA-Verlag  
  
  bücherfrauen - women in publishing  
  
  ebersbach-simon  
  
  Orlanda  
  
  Krug & Schadenberg -  Der Verlag für lesbische Literatur  
  
                                                   



  © AVIVA-Berlin 2019 
zum Seitenanfang   suche   sitemap   impressum   datenschutz   home