Ronny Galczynski - Frauenfußball von A - Z - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur Sachbuch



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 01.12.2010


Ronny Galczynski - Frauenfußball von A - Z
AVIVA-Redaktion

Am 10. November 1982 fand das erste Länderspiel des deutschen Frauenfußball statt, hätten Sie das gewusst? Oder, dass Christine Sinclair mit 101 geschossenen Toren zur Top Ten der...




...internationalen Rekordschützinnen zählt? Diese und weitere nützliche und teils kuriose Informationen präsentiert der Autor Ronny Galczynski in seinem neuen Buch, das nicht nur für Frauenfußballfans eine spannende Lektüre ist.

Die Geschichte des Frauenfußballs ist auch die der weiblichen Emanzipation. Bis 1970 war in den deutschen Vereinen Frauenfußball offiziell verboten, heutzutage spielen in Deutschland über eine Million Mädchen und Frauen organisiert Fußball. Übersichtlich gegliedert stellt Galczynski Spielerinnen, Torschützinnen und Rekordhalterinnen vor. Auf 392 Seiten kann frau nachlesen welche der Platzstürmerinnen das erste Bundesligator schoss und wie es um die Länderspielbilanz im deutschen Frauenfußball steht.

Das Lexikon enthält eine kurze Vita aller 175 Nationalspielerinnen und fasst die wichtigsten Eckpunkte ihrer Karriere zusammen. Hinzu kommen Portraits aller Bundesligamannschaften, Endspielteilnehmerinnen an Meisterschafts- und Pokalturnieren und Informationen zur Geschichte des Frauenfußballs. Im Anhang kann frau in Statistiken die Platzvergabe bei den Endspielen um die Deutsche Meisterschaft im Frauenfußball von 1974 bis 1990 verfolgen oder die Abschlusstabellen und Halbfinalspiele der Bundesliga 1990 bis 1997 einsehen. Weiterhin stellt der Autor die deutschen Rekordspielerinnen der letzten Jahre vor und präsentiert auch eine Liste der WM-Schützenspielerinnen. Ebenfalls im Anhang zu finden ist eine ewige Tabelle der Bundesliga, die vom erstplatzierten FFC Frankfurt bis zum 1. FC Neukölln reicht.

Mit Internetadressen für LeserInnen, die sich noch intensiver mit dem Thema auseinandersetzen möchten, schließt das Lexikon. In ihrem Vorwort zeigt sich die Weltfußballerin Birgit Prinz beeindruckt und betont, dass auch erfahrene FußballexpertInnen auf den Seiten des Lexikons noch einiges Neues und Überraschendes entdecken könnten.

AVIVA-Tipp: "Frauenfußball von A-Z" ist noch pünktlich zur Frauenfußball-WM 2011 erschienen, die in Deutschland vom 26. 06. bis 17. 07. 2011 stattfindet. Es wird also höchste Zeit für einen umfassenden Überblick über Mannschaften, Trainerinnen und Kickerinnen. Denn wie FIFA-Präsident Sepp Blatter einmal sagte: "Die Zukunft des Fußballs ist weiblich."

Zum Autor: Ronny Galczynski ist Journalist und Buchautor. Der Fußballexperte schreibt regelmäßig für die WELT Hamburg und den Spiegel online, zudem verfasst er auch Beiträge für das Fanmagazin "Übersteiger". Nach der "Vereinsenzyklopädie zum FC St. Pauli" ist "Frauenfußball von A - Z" sein zweites Werk über diesen Sport.
(Quelle: Verlagsinformation)

Ronny Galczynski
Frauenfußball von A - Z

humboldt, erschienen: 2010
Taschenbuch, 392 Seiten
ISBN: ISBN 978-3-86910-169-9
9,95 Euro

Weitere Infos zum Buch und zur Weltmeisterschaft 2011 finden Sie unter:

www.humboldt.de und auf der Website der FIFA unter: de.fifa.com/womensworldcup/index.html

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

"Frauenfußball-WM 2011 in Deutschland

"Ich gehe jetzt rein. Von Aysun Bademsoy"

"FC Venus"


Literatur > Sachbuch

Beitrag vom 01.12.2010

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Ich bin noch nie einem Juden begegnet …

. . . . PR . . . .

Ich bin noch nie einem Juden begegnet
»Das Geschichtenerzählen ist Teil der jüdischen DNA«, meint Peninnah Schram, Literaturprofessorin und eine der Protagonistinnen in Haase-Hindenbergs neuem Buch. In einem außergewöhnlichen literarischen Stil erzählt er von den Lebensgeschichten jüdischer Menschen in Deutschland.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn

. . . . PR . . . .

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn
Polen vor dem 2. Weltkrieg: Janina Lewandowska lässt sich zur Pilotin ausbilden. 1939 heiratet sie ihren Fluglehrer Mieczysław Lewandowski, gerät aber nach Kriegsausbruch in russische Kriegsgefangenschaft...
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit

. . . . PR . . . .

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit
Jana geht nicht gern unter Menschen. Und erzählt nie von ihrer Vergangenheit. Ihre Lebensgefährtin Frauke verbucht das unter "wortkarge Butch". Als Jana ins Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit gerät, ändert sich das Leben der beiden Frauen radikal.
Mehr zum Buch und Bestellinfos unter: www.krugschadenberg.de


Kooperationen

editionfuenf
HentrichHentrich
AvivA-Verlag
ebersbach-simon
Krug & Schadenberg -  Der Verlag für lesbische Literatur