Schuld war nur der Bossa Nova - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Music



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2021 - Beitrag vom 01.07.2003


Schuld war nur der Bossa Nova
Marie-Louise Leinhos

Cibelles erstes Album ist ein eindrucksvolles und schönes Debüt, verträumt im glitzernden Stile des Bossa Nova. Nicht zu Unrecht wird sie als neue Ausnahmekünstlerin Brasiliens gefeiert.




Das Exmodell aus São Paulo entführt mit ihrer unverwechselbaren Stimme in eine sanfte Welt. Es scheint förmlich, als könnte man die Sonne Brasiliens auf der Haut spüren und den Duft der Regenwälder riechen. In ihrer Heimat selbst ist Cibelle keine Unbekannte mehr. Ihre ersten Erfolge feierte sie auf dem klassischen Album von SUBA "Sao Paulo Confessions".

In ihren Songs lädt sie zu einer Reise voller Phantasie und Emotionen ein, ausgedrückt durch ihre gefühlvolle Musik. Man muss nicht in Brasilien gewesen sein, um dem folgen zu können. Einfach nur die Augen schließen und alles andere den sanften Klängen überlassen.

Die eindrucksvolle Sängerin mit der samtenen Stimme kombiniert sehr lässig harmonische Bossa- und Jazz-Harmonien mit zeitgemäßem Elektronik-Pop. Und damit man nicht doch noch unter einer Überdosis Harmonie hyperventiliert, werden die eingängigen Melodien mit zahlreich konfusen Geräuschen unterbrochen. Aus dem Klopfen einer Münze, mit der sie im Aufnahmestudio nervös einen Tischrand bearbeitete, wurde der Rhythmus eines Songs. Auch knallende Küchenschranktüren und das Rattern einer Supermarktkasse habe sie auf dem Album untergebracht, erzählt sie zufrieden.

Ein wunderbares Album für laue Sommernächte in der Hängematte auf der Dachterrasse, und den Blick über die Dächer der Stadt schweifen lassen...



Cibelle
"Cibelle"

ISBN/EAN 5410377001664
Label:Ziriguiboo, erschienen 30.05.2003
16,99 EURO einhören und online




Music

Beitrag vom 01.07.2003

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter




Kooperationen

Begine