amortal - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Music
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Frauensommer 2018 - Mythos 68 Ein Lied in Gottes Ohr etage7
AVIVA-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juli 2018 - Beitrag vom 07.10.2004

amortal
Julia Rohrbeck

Gleich 2 CDs sind im Jahr 2004 erschienen: Die Alben danza! und escualo. Das Berliner Quartett widmet sich mit Bandoneon, Geige, Klavier und Bass dem Tango Nuevo von Astor Piazzolla.



Das Ensemble wendet sich ausschließlich dem Tango Nuevo zu. Zu ihrem Repertoire zählen neben klassischen Tangos auch Eigenkompositionen.

danza! Ist eine abwechslungsreiche Scheibe, doch es wirkt schon merkwürdig, wenn so hochqualifizierte und MusikerInnen schlechte Varianten der Evergreens "la valse d`amélie" oder "bésame mucho" präsentieren.
Bandoneon hin oder her: Wenn Bettina Hartl anfängt zu singen, wird der instrumentale Klangteppich gesprengt und ich muss mich bemühen, um diesen unpräzisen Singsang zu ertragen. Da wirkt die klagende Geige in "jalousie" wie eine Erholung: Dariusz Blaszkiewicz spielt sie kraftvoll, energiegeladen und ausdrucksstark, aber leider ein wenig zu klassisch für den Tango Nuevo.

"Nicht süß und weich, sondern bitter und aggressiv" - so wünschte sich Astor Piazzolla den Tango. Diesen Wunsch setzte er mit dem von ihm begründeten Tango Nuevo, der von Argentinien aus die ganze Welt eroberte, um.
Das Album "escualo" beinhaltet ausschließlich Piazzolla-Werke. Die Interpretation ist schwungvoll und gelungen, nur fehlt auch hier ein wenig des rassigen Tango-Feelings. Auf beiden CDs hat der Bassist Volker Suhre einen Gastauftritt.

Die MusikerInnen:

Bettina Hartl, Bandoneon und Gesang
Geboren 1977 in München. Studium an der Universität der Künste in Berlin. Multiinstrumentalistin, mehrfach erste Preisträgerin bei Solo- und Orchesterwettbewerben, u.a. Jugend musiziert. Konzerttätigkeit als Bandoneonistin (u.a. mit Klaus Gutjahr) in Deutschland und Argentinien. Arrangements für amortal und andere Ensembles.

Dariusz Blaszkiewicz, Geige
Geboren 1962 in Poznan / Polen. Studium an der Universität der Künste in Berlin bei Prof. Schwalbé (Konzertmeister der Berliner Philharmoniker). Mehrfacher Preisträger bei zahlreichen internationalen Violinwettbewerben. Solist und Konzertmeister bei verschiedenen Ensembles, u.a. dem RIAS-Orchester.

Rüdiger Busch, Kontrabass
Geboren 1963 in Berlin. Studium an der Hochschule für Musik Hans Eissler und an der Musikhochschule Leipzig. Freischaffender Bassist in verschiedenen Ensembles (u. a. an der Deutschen Staatsoper Berlin) mit Schwerpunkt Neue und Improvisierte Musik.

Julian Tyrasa, Klavier
Geboren 1972 in Bielefeld. Studium an der Kunsthochschule für Medien in Köln. Seit 2001 als (Film-) Musiker, Drehbuchautor und Spielfilmregisseur in Berlin tätig. Kompositionen für amortal und diverse Filme.



amortal
escualo

alle stücke von astor piazzolla
Fearless Records, 2004
Bestellmummer: F-2004001

amortal
danza!

Fearless Records, 2004
Bestellnummer: F-2004002

Bisher veröffentlicht: Uno, 2003, FEARLESS RECORDS
Infos, Hörproben und Bestellung unter: www.amortal.de
Tel.: 030 - 44 35 25 75 oder 030 - 44 04 82 90.

Music Beitrag vom 07.10.2004 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken