A Tribute to Amália Rodrigues - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Music
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7 Frauensommer 2018 - Mythos 68 Ein Lied in Gottes Ohr
AVIVA-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im August 2018 - Beitrag vom 09.12.2004

A Tribute to Amália Rodrigues
Julia Richter

Vor fünf Jahren verstarb die herausragende Fado-Sängerin. Die nun erschienene CD präsentiert einige ihrer größten musikalischen Erfolge in neuer Einspielung



Die 1920 geborene Portugiesin ist auch heute noch für sehr viele ihrer Landsleute und Fans "die größte Fadista von allen", die in einzigartiger Weise die Seele ihrer Nation in menschlicher Form repräsentierte. Als Amália Rodrigues am 6. Oktober 1999 starb, ordnete die Regierung dreitägige Staatstrauer an und ließ sie zum "Nationalschatz" erklären.

Bereits mit 20 Jahren galt sie als exzellente Fado-Sängerin, die für einen offenen Interpretationsstil des von ihr vorgetragenen Liedgutes eintrat.
Damit handelte sie sich zwar die Ablehnung einiger Traditionalisten ein, aber Amália Rodrigues ließ sich keine Grenzen setzen: Vielmehr ermutigte sie ihre MusikerInnen, die Werke portugiesischer Dichter in die Arrangements des klassischen Fado einzubinden.

Jorge Fernando, der jahrelang als Gitarrist in ihrem Ensemble mitspielte und mehrere ihrer Alben produzierte, hat zahlreiche MusikerInnen dazu bewegen können, zum fünften Todestag der legendären Sängerin einige ihrer großen Erfolge neu einzuspielen und ihr so die Ehre zu erweisen. Ganz im Sinne der Portugiesin nahmen sich die KünstlerInnen einige Freiheiten im Umgang mit dem Repertoire. Statt der klassischen Instrumentierung mit 12-saitiger portugiesischer sowie spanischer Gitarre und akustischem Bass, wurden auch Tablas, Keyboards und Streichinstrumente verwendet.

Basis der vorliegenden Compilation ist eine Auswahl von Liedern, die Amália Rodrigues zusammen mit Carlos Goncalves geschrieben hat. Mit ihm, der für vier Jahrzehnte Gitarrist in ihrem Begleitensemble war, verband sie ihre wichtigste künstlerische Zusammenarbeit.

AVIVA-Tipp: Entstanden ist eine wunderbare CD, deren sehnsüchtige und melancholische Musik zum Träumen einlädt. Lassen Sie sich auf melodische Weise in das Portugal von Amália Rodrigues entführen.


A Tribute to Amália Rodrigues
Label: World Connection, Edel. VÖ: 22.11.04


Music Beitrag vom 09.12.2004 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken