The body acoustic - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Music



AVIVA-BERLIN.de im Februar 2021 - Beitrag vom 19.02.2006


The body acoustic
Daniela Krebs

Cyndi Lauper covert sich selbst, und das akustisch. Die bekannte Rocksängerin aus den 80er Jahren suchte sich interessante GastsängerInnen und kann dadurch mit ihrem neuen Album besonders glänzen.




Die Frau auf dem Cover sieht nicht aus wie eine 50jährige Frau. Es ist eine elegante und sexy Frau zu sehen, die alles andere als gewöhnlich ist.

Die 1953 als Cynthia Ann Stephanie Lauper geborene Grammy-Preisträgerin ist schon seit den 80er Jahren bekannt. Cyndi Lauper prägte entscheidend den Mode-Stil dieser Zeit mit und ihre Songs stürmten die Charts. Der Durchbruch gelang ihr vor allem mit den Liedern "Girls Just Want To Have Fun" und "Time After Time".

Ihre Lieder wurden über die Jahre von zahlreichen MusikerInnen wie Phil Collins, Miles Davis und Aztec Camera interpretiert. Ihr Song "Time After Time" wurde seit dem Erscheinen 1984 von über siebzig KünstlerInnen gecovert.

Mit ihrem Album "The Body Acoustic" probiert Cyndi Lauper einmal etwas Neues: Sie covert sich selbst. Ihre kratzige und einzigartige Stimme wird dabei von akustischen Instrumenten, wie Gitarre, Geige oder Mundharmonika begleitet.
Die zwölf Songs werden in neuen Versionen dargeboten. Bei der Interpretation wird sie tatkräftig von anderen berühmten Sängerinnen und Sängern unterstützt.

So holte Cyndi Lauper für die Neuauflage von "All Through The Night" Shaggy an Bord, gibt ihren Klassiker "Girls Just Want To Have Fun" mit dem japanischen Girl-Duo Puffy Ami Yumi zum Besten und singt "Time After Time" und "Water’s Edge" im Duett mit der kanadischen Sängerin Sarah McLachlan.

Das Album beinhaltet aber auch zwei komplett neue Songs: "Above The Clouds" wurde mit prominenter Unterstützung von der Gitarren-Legende Jeff Beck aufgenommen und bei "I’ll Be Your River" wird Cyndi Lauper von der R&B Chanteuse Vivian Green begleitet.

Ihr Song "She Bop" ist auf "The Body Acoustic" als Gitarrenballade zu hören.
1984 provozierte sie mit dieser Single einen Skandal in den USA. In dem Lied singt sie geschickt verpackt über Masturbation, was einigen US-Radiostationen nicht ganz behagte und daher einen Boykott nach sich zog. "She Bop" wurde trotzdem ein Erfolg, vielleicht gerade durch die Skandalisierung durch die Medien.

Das Album "The Body Acoustic" zeigt einmal mehr die einzigartige Qualität der Stimme von Cyndi Lauper. In ganz besonderer Weise arrangiert sie ihre Lieder und erschaffen durch die Mithilfe der anderen KünstlerInnen ganz neue Songs.
Diese klingen keineswegs wie einfache Neuaufnahmen oder lahme Coverversionen, sondern stellen sehr intensive und gefühlvolle Neuinterpretationen dar.

AVIVA-Tipp: Es macht einfach Spaß Cyndi Lauper zu hören. Und das liegt nicht nur an ihrer unvergleichlichen Stimme. Ihre Lieder sind einfach einzigartig. Und das Album ist eine besonders gute Zusammenstellung und Neuarrangierung ihrer berühmtesten und besten Songs. Durch die Unterstützung anderer SängerInnen wird jedes Lied zu einem neuen, außergewöhnlichen Erlebnis.

Mehr über Cyndi Lauper unter: www.cyndilauper.com


The Body Acoustic
Cyndi Lauper

Label: Epic/ Sony BMG Music Entertainment. VÖ: 3. März 2006
EAN: 0828767767222
18,99 Euro90008115&artiId=5277211&nav=5247"



Music

Beitrag vom 19.02.2006

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter




Kooperationen

Begine