Jovanotti - Lorenzo 2002 - Il Quinto Mondo - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Music
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7 Frauensommer 2018 - Mythos 68 Ein Lied in Gottes Ohr
AVIVA-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juli 2018 - Beitrag vom 26.05.2002

Jovanotti - Lorenzo 2002 - Il Quinto Mondo
Elise Dodelin

Il Quinto Mondo ist das aktuelle Album von Jovanotti



Lorenzo 2002 - Il Quinto Mondo ist das aktuelle Album von Jovanotti Lorenzo. Sein Werk entspricht nicht den gängigen Italien-Klischees: er gilt als der bekannteste Rap-Star Italiens. Ihm ist es zu verdanken, dass Hiphop in Italien verbreitet wurde.

Jovanotti - ursprünglich Lorenzo Cherubini - ist ein außergewöhnlicher Mensch. Als tief engagierter Sänger verarbeitet er sehr intensiv das Weltgeschehen in seiner Musik. So beobachtet er in seinen Texten die Zusammenhänge zwischen Armut, Globalisierung und der Verschuldung der Entwicklungsländer.

Er beteiligte sich an dem AIDS-Benefiz-Album "Red Hot + Rhapsody" und an einem Solidaritätsprojekt für den Bau eines Krankenhauses zugunsten der "Zapatistas" in Mexiko. Zusammen mit anderen Musikern hat er für eine Kampagne gegen die Opfer von Krieg und Landminen gearbeitet.

Seine Texte bleiben stets ein Mittel für ihn, seine Meinung zu sagen und sich politisch zu engagieren. Es wurde ihm nachgesagt, er hätte das Grundsatzprogramm der grünen Partei 1980 verfasst...

"Cuore" (Herz) war seine Stellungnahme 1992 kurz nach der Ermordung der engagierten Richter Falcone und Borsellino in Sizilien. Und "Cancella il debito" (Streicht die Schulden) stellt seinen Beitrag zur internationalen "Drop the debt"-Kampagne für den Schuldenerlass der ärmsten Länder dar.

Ansonsten ist Jovanotti Vater und komponiert auch Lieder für Kinder. Er malt, schreibt (drei Bücher wurden schon herausgegeben, das letzte "Il grande boh" ist ein Reisetagebuch), hat schon einmal als Schauspieler gearbeitet und reist stets rund um die Erde...

Sein aktuelles Album, "Il Quinto Mondo" (die fünfte Welt) stellt seine gesamte Persönlichkeit dar. Seine vielseitige Musik, die von allen seinen Reisen beeinflusst ist, hat nicht die Rhythmen von Rap, Funk and Jazz verloren. Eine multi-ethnische Musik ist hier, wie immer, von ihm zu hören: kaum ein Stil, der nicht vertreteten wäre, Rap, Funk, R&B, Balladen, Rock, Latino-Rhythmen und afrikanische Percussions.

Diese angenehme und wunderbare Musik wird begleitet von starken politischen Kommentaren über militärische und ökonomische Gewalt, über Menschenrechte und die Rettung der Natur.

In "Salvami" (Rette mich) spricht er sich gegen Krieg und Gewalt aus, prangert die Macht von Banken und Börsen, Nato und FAO (Welternährungsorganisation) an. Schließlich nennt er New York, Peshawar und Sierra Leone und fährt fort : "la storia racconta che non c"è fine all"orrore" (Die Geschichte erzählt, dass die Grausamkeit kein Ende kennt).

Jovanotti wollte ein "humanistisches Album" machen und ruft damit zu einer "bedingungslosen Solidarität" auf. Natürlich beinhaltet auch "Il Quinto Mondo" Liebeslieder, wie nur Jovanotti sie schreiben kann. Denn man kann nicht stets pessimistisch und grau bleiben...

Aber der Italiener stellt immer seine Projekte und Aktionen in den Vordergrund und wird immer das tun, was er für richtig und nützlich hält.



Label: Universal Music Italia
Diese CD können Sie online .
Außerdem finden Sie dort Hörproben zu dieser CD!

Music Beitrag vom 26.05.2002 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken