WorldWomenWork 2003 - Birgit Gantz-Rathmann - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Frauensommer 2018 - Mythos 68 Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft
AVIVA-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 24.02.2003

WorldWomenWork 2003 - Birgit Gantz-Rathmann
AVIVA-Berlin

Konferenz-Erwartungen und -Impressionen von Birgit Gantz-Rathmann, Head of Social Affairs, Health Care, Equal Opportunities Deutsche Bahn AG Berlin




AVIVA-BERLIN: Warum sind Sie hier? Welche Erwartungen haben Sie an den Kongress?
Birgit Gantz-Rathmann: Ich bin hier, weil ich selbst weiß, wie schwer es ist, sich als Frau in männlich orientierten Bereichen durchzusetzen. Ich möchte Mut machen und auf der anderen Seite als Unternehmensverstreterin präsent sein. Ich denke, die Deutsche Bahn hat einiges in diesen Bereichen zu bieten.

AVIVA-BERLIN: Welche Topics und Workshops interessieren Sie am stärksten?
Birgit Gantz-Rathmann: Ich bin heute nur für die Podiumsdiskussion hier gewesen. Ich habe an der Veranstaltung insgesamt nicht teilgenommen.


AVIVA-BERLIN: Wie oder Wo sehen Sie die Zukunft von world women work (generell)?
Birgit Gantz-Rathmann: Ich finde es sehr positiv, dass die Netzwerkbildung zwischen aktiven jungen Frauen und älteren Frauen, die es vielleicht schon geschafft haben, gefördert wird. Ehrlich gesagt, diese Konferenzen vermehren sich im Moment meiner Meinung nach etwas zu sehr. Es wird zu oft das gleiche gesagt. Und was ein Stückchen fehlt, ist die Nachhaltigkeit und die Durchsetzung der Ideen, die ja sehr gut sind.


Women + Work Beitrag vom 24.02.2003 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken