Studie zur Umsetzung von Teilzeitberufsausbildung junger M├╝tter - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Gr├╝nderinnenzentrale Frauensommer 2018 - Mythos 68 Finanzkontor_Banner
AVIVA-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 06.06.2008

Studie zur Umsetzung von Teilzeitberufsausbildung junger M├╝tter
AVIVA-Redaktion

Bildung ist Armutspr├Ąvention, deshalb muss eine Berufsausbildung auch jungen Eltern erm├Âglicht werden. Der Bildungsdienstleister LIFE e.V. hat im Auftrag des Senats Handlungsempfehlungen f├╝r...



... Berlin entwickelt.

Junge M├╝tter wollen lernen

Die Studie hat die Situation junger M├╝tter unter 25 Jahren speziell im Bereich der beruflichen Bildung untersucht. Dabei wurde deutlich: Das weit verbreitete Bild von der alleinerziehenden Teenager-Mutter, die h├Âchstens ├╝ber einen Hauptschulabschluss verf├╝gt, ist ├╝berholungsbed├╝rftig. Von den rund 24.750 jungen M├╝ttern leben die meisten in einer Partnerschaft und haben gute Schulabschl├╝sse. Allerdings sind darunter auch knapp 4.000 junge M├╝tter ohne Schulabschluss.
Ein knappes Drittel (29 %) der jungen Frauen hat es geschafft, trotz fr├╝her Mutterschaft einen berufsqualifizierenden Abschluss zu erreichen, vier Prozent studieren, 10,5 Prozent machen eine Berufsausbildung und ein Prozent geht noch zur Schule. Viele dieser jungen M├╝tter sind trotz starker Belastung hoch motiviert und erfolgreich, weil sie sich eine tragf├Ąhige Zukunft aufbauen und ihren Kindern ein gutes Vorbild sein wollen. Aber: Es bleiben immer noch rund 13.700 - das ist mehr als die H├Ąlfte - junge M├╝tter unter 25 Jahren, die keine abgeschlossene Berufsausbildung haben.

Eine qualifizierte Berufsausbildung f├╝r junge M├╝tter und V├Ąter zu f├Ârdern, ist direkte Armutspr├Ąvention. Durch verk├╝rzte Arbeitszeiten kann es jungen Eltern gelingen, Berufsausbildung und Familienpflichten besser zu vereinbaren. Bisher findet Teilzeitberufsausbildung in Berlin fast ausschlie├člich als au├čerbetriebliche Ausbildung f├╝r sogenannte benachteiligte junge M├╝tter statt. Berlinweit werden auf diese Weise ca. 90 Teilzeitausbildungspl├Ątze vor allem ├╝ber einzelne Jobcenter oder Jugend├Ąmter finanziert. Deshalb gibt die Studie Handlungsempfehlungen, wie in Berlin mehr Teilzeitberufsausbildungspl├Ątze entstehen k├Ânnen. Die in der Studie interviewten Betriebe und Kammern zeigten sich offen f├╝r eine zuk├╝nftige Umsetzung von Teilzeitausbildung insbesondere mit Blick auf den schon jetzt in einigen Branchen drohenden Fachkr├Ąftemangel.

Die Studie wurde von der Senatsverwaltung f├╝r Wirtschaft, Technologie und Frauen und dem Europ├Ąischen Sozialfonds gef├Ârdert. Herausgeber ist der Bildungsdienstleister LIFE e.V.

Druckexemplare k├Ânnen bei LIFE e. V. bzw. bei der Senatsverwaltung unter Tel. 9013-8906 bestellt oder als Download im PDF-Format heruntergeladen werden:
Studie zur Teilzeitberufsausbildung in Berlin

Lesen Sie auch das Interview mit Martina Battistini-Kretschmann, Autorin der "Studie zur Umsetzung von Teilzeitberufsausbildung in Berlin" und zurzeit Projektleiterin beim Projektverbund LiLA.

Women + Work Beitrag vom 06.06.2008 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken