Heureka-Journalistenpreise 2008 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 16.05.2008


Heureka-Journalistenpreise 2008
AVIVA-Redaktion

Bis zum 15. September 2008 können sich junge JournalistInnen mit Beiträgen, die wissenschaftliche Zusammenhänge besonders verständlich darstellen, um Preise in verschiedenen Kategorien bewerben.




Die Preise, die zum elften Mal ausgeschrieben werden und mit insgesamt 20.000 Euro dotiert sind, werden zu gleichen Teilen für eine wissenschaftsjournalistische Arbeit aus den Bereichen Zeitung/Zeitschrift, Radio, Fernsehen und Online an Journalistinnen vergeben, die nicht älter als 35 Jahre sind. Die Ausschreibungsfrist endet am 15. September 2008, eingereicht werden können Beiträge, die in Deutschland und in deutscher Sprache veröffentlicht wurden. Die Arbeiten müssen zwischen dem 16.09.2007 und dem 14.09.2008 in öffentlich zugänglichen Medien erstmals veröffentlicht worden sein. Jede Teilnehmerin bzw. jeder Teilnehmer kann nur eine journalistische Arbeit einreichen, ausgeschlossen sind Bewerbungen von AutorInnenteams, außer in der Sparte Online. Hier sind gemeinsam erstellte Beiträge, unter Einbezug von WebdesignerInnen und GrafikerInnen, erwünscht.

2007 erhielten Sebastian Göllner in der Kategorie Print, Katja Wallenfels im Online-Bereich, Dr. Ute Schönfelder für ihre Radio-Reportage und Monika Seynsche im Bereich Fernsehen den "Heureka-Journalisten Preis". Die Themen waren vor allem im sozial-politischen Bereich angesiedelt und können unter www.heureka-journalistenpreis.de eingesehen werden.

Seit 1998 vergibt sanofi-aventis jährlich den HEUREKA-Journalistenpreis, der junge WissenschaftsjournalistInnen in Deutschland fördern soll. Ausgezeichnet werden journalistische Arbeiten, die sich durch eine allgemeinverständliche journalistische Vermittlung eines innovativen medizinisch-wissenschaftlichen Themas auszeichnen.

Schriftliche Einsendungen an:
HEUREKA-Sekretariat
c/o MSundL
Walther-von-Cronberg-Platz 6
60594 Frankfurt am Main

Weitere Informationen und die Teilnahmebedingungen finden Sie unter:
www.heureka-journalistenpreis.de


Women + Work

Beitrag vom 16.05.2008

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



MITRA. Kinostart: 18.11.2021

. . . . PR . . . .

MITRA
Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise