short notice. Kurzfilm-Wettbewerb. Einsendeschluss ist der 15.10.2008 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2022 - Beitrag vom 18.04.2008


short notice. Kurzfilm-Wettbewerb. Einsendeschluss ist der 15.10.2008
AVIVA-Redaktion

In dieser Gesellschaft selbst Regie führen: Ab sofort können auf dem GesellschafterInnen-Kurzfilmportal im Rahmen des Wettbewerbs "short notice" Filme zum Thema "In was für einer Gesellschaft...




...wollen wir leben?" hochgeladen werden.

Die eingereichten Beiträge sollen sich mit den Themen der Initiative "dieGesellschafter.de" auseinandersetzen. Es gibt keine Genrebeschränkungen: eine Vielfalt von Ausdrucksformen (Dokumentation, Kurzspielfilm, Animation, Handyfilm, Musikclip, Experimentalfilm etc.) ist ausdrücklich erwünscht. Alle, die etwas zu sagen haben, sind eingeladen teilzunehmen.

Filme mit einer maximalen Länge von 15 Minuten können in sieben verschiedenen Wettbewerbskategorien eingereicht werden.
Aus einer Vorauswahl, die durch ein Online-Voting getroffen wird, bestimmt eine prominent besetzte Fach-Jury die GewinnerInnen. Die sechs GewinnerInnenfilme werden mit insgesamt 20.000 Euro prämiert.

Film-Upload, Teilnahmebedingungen und weitere Informationen unter: dieGesellschafter.de/shortnotice dieGesellschafter.de

Einsendeschluss ist der 15. Oktober 2008.
Während der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen werden am 2. Mai 2008 Kurzfilmportal und -wettbewerb der Öffentlichkeit vorgestellt.

"short notice" ist Teil der GesellschafterInnen-Initiative der Aktion Mensch. "In was für einer Gesellschaft wollen wir leben?" Mit dieser Frage ist die Initiative vor knapp zwei Jahren an die Bevölkerung herangetreten.

Mittlerweile hat sich die Internetplattform dieGesellschafter.de mit rund 2,2 Millionen BesucherInnen und mehr als 175.000 Beiträgen zu einem wichtigen politischen Diskussionsforum in Deutschland entwickelt. Die "Aktion Mensch" sucht gemeinsam mit 75 Partnerorganisationen auch praktische Antworten: Knapp 5.000 Förderanträge für neue Initiativen sind bisher eingegangen. Außerdem steht im Internet eine kostenlose Freiwilligen-Datenbank bereit, die den Kontakt zwischen interessierten Ehrenamtlichen und gemeinnützigen Organisationen herstellt. Noch bis Sommer 2008 präsentiert das bundesweite Filmfestival "ueber morgen" mit dreizehn Filmen in einhundert Städten ein vielschichtiges Panorama vergangener und gegenwärtiger Utopien und Weltentwürfe.


Women + Work

Beitrag vom 18.04.2008

AVIVA-Redaktion