Wahl des Rates f├╝r die K├╝nste Berlin. KandidatInnenliste bis 17. Februar 2012 ge├Âffnet - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Die Pariserin ÔÇô Auftrag Baskenland Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft
AVIVA-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2018 - Beitrag vom 13.12.2011

Wahl des Rates f├╝r die K├╝nste Berlin. KandidatInnenliste bis 17. Februar 2012 ge├Âffnet
Lisa Scheibner

VertreterInnen aus k├╝nstlerischen Einrichtungen und freien Projekten k├Ânnen in den Rat gew├Ąhlt werden, der die ganze Bandbreite der Berliner Kulturlandschaft abbilden soll. Die Anw├ĄrterInnen ...



... werden von B├╝rgerInnen vorgeschlagen oder bewerben sich selbst. Es sind 19 Positionen zu besetzen. Die Wahl findet am 26. M├Ąrz 2012 statt.

Alle zwei Jahre werden die Mitglieder des Rates f├╝r die K├╝nste neu gew├Ąhlt. Bis zum 17. Februar k├Ânnen Vorschl├Ąge/Bewerbungen eingereicht werden. Bewerben k├Ânnen sich ausschlie├člich Einzelpersonen, die in leitender Position eine Berliner Kultureinrichtung vertreten oder unabh├Ąngige Kulturschaffende, die in einer der folgenden Kategorien t├Ątig sind:

  • Bundesf├Ârderung (1 - 2 VertreterInnen) (Bsp: Berliner Festspiele, Kino Arsenal)
  • Landesf├Ârderung (1 - 4 VertreterInnen) (Bsp: Maxim Gorki Theater, HAU, Philharmonie, Kunsthochschule Wei├čensee)
  • Bezirke (1 - 3 VertreterInnen) (Bsp: Kunstraum Kreuzberg, ACUD, Ballhaus Naunynstra├če)
  • Institutionelle F├Ârderung (1 - 4 VertreterInnen) (Bsp: NGBK, KunstWerke, Literaturwerkstatt)
  • Freie Projekte und Institutionen (1 - 6 VertreterInnen) (Bsp: TanzWerkStatt, Pop D┬┤Europe, Freie Volksb├╝hne Berlin)

    Am 26. M├Ąrz stimmt die Vollversammlung aller Kunst- und Kultureinrichtungen Berlins um 18 Uhr in den Sophiensaelen ├╝ber die eingegangenen Vorschl├Ąge ab und w├Ąhlt die 19 BewerberInnen mit den meisten Stimmen in den neuen Rat.

    Derzeit vertreten im Rat sind Kulturschaffende wie Silvia Fehrmann (Haus der Kulturen der Welt), Iris Laufenberg (Leitung Theatertreffen/Berliner Festspiele) oder Prof. Dr. Claudia Lux (Stiftung Zentral- und Landesbibliothek Berlin), die aktuellen SprecherInnen sind Leonie Baumann (Rektorin Kunsthochschule Berlin-Wei├čensee) und Kay Wuschek (Intendant Theater in der Parkaue).

    Was ist die Funktion des Rates f├╝r die K├╝nste und wie arbeitet er?

    "Der Rat f├╝r die K├╝nste vertritt seit 1995 als gew├Ąhltes unabh├Ąngiges Gremium die Berliner Kultur. Die Mitglieder des Rates sind zwanzig Pers├Ânlichkeiten, zu denen sowohl Kulturschaffende bekannter Berliner Kulturinstitutionen als auch freischaffende K├╝nstlerInnen geh├Âren. Der Rat f├╝r die K├╝nste ber├Ąt ├╝ber alle anstehenden kulturellen Fragestellungen, vermittelt zwischen Politik und kultureller Praxis und gibt Anst├Â├če f├╝r zuk├╝nftige Entwicklungen im Interesse der Kultur in der Stadt und der in ihr lebenden Menschen. Die Mitglieder des Rates entscheiden t├Ąglich vor Ort ├╝ber die kulturelle Zukunft der Stadt Berlin, schaffen neue Handlungs(spiel-)r├Ąume und verk├Ârpern eine neue Generation von Kulturverantwortlichen, die sich selbst organisieren und somit schnell reagieren k├Ânnen."
    (Mit leichten Änderungen übernommen von der Website des Rates für die Künste: www.rat-fuer-die-kuenste.de)

    Im Rat der K├╝nste waren die letzten zwei Jahre tats├Ąchlich fast die H├Ąlfte der Mitglieder Frauen. Damit diese gute Repr├Ąsentanz gewahrt bleibt, l├Ądt AVIVA-Berlin herzlich dazu ein, qualifizierte weibliche Kulturschaffende f├╝r eine Position vorzuschlagen!

    Bewerbungen und Vorschl├Ąge k├Ânnen bis zum 17. Februar 2012 an Lona Wulff (Referentin des Intendanten Deutsches Theater) geschickt werden: wulff@deutschestheater.de

    Darin enthalten sein m├╝ssen:
    1. der Name der Person
    2. deren Kontaktdaten
    3. eine kurze Biographie (1/3 Seite) mit jetziger T├Ątigkeit sowie
    4. eine Einordnung in eine der oben genannten Kategorien

    Weitere Informationen: www.rat-fuer-die-kuenste.de

  • Women + Work Beitrag vom 13.12.2011 AVIVA-Redaktion 





      © AVIVA-Berlin 2018 
    zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken