Vergabe von F├Ârdermitteln und Tonstudio-Terminen 2008 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft Gr├╝nderinnenzentrale
AVIVA-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2018 - Beitrag vom 17.12.2007

Vergabe von F├Ârdermitteln und Tonstudio-Terminen 2008
Jana Muschick

MusikerInnen von Jazz, Popul├Ąrer Musik und Weltmusik k├Ânnen sich ab sofort bei der Berliner Kulturverwaltung f├╝r eine F├Ârderung oder ein Stipendium bewerben. Einsendeschluss ist der 25.01.2008



F├╝r das Jahr 2008 bietet die Berliner Kulturverwaltung erneut F├Ârderungen f├╝r Berliner Musikgruppen bzw. MusikerInnen aus dem vielf├Ąltigen Bereich der U-Musik - Jazz, Popul├Ąre Musik und Weltmusik - an.

Im Rahmen der Jazzf├Ârderung sind dies die Projektf├Ârderung, das Studioprojekt Jazz sowie eine an Personen gebundene F├Ârderung (Stipendien). Die F├Ârderung der Popul├Ąren Musik und Weltmusik umfasst neben der Projektf├Ârderung die Vergabe von Aufnahmeterminen in einem landeseigenen Tonstudio.

Projektf├Ârderungen k├Ânnen direkt oder indirekt erfolgen. Das bedeutet, dass die Antr├Ąge einerseits von den MusikerInnen selbst get├Ątigt werden k├Ânnen. Andererseits k├Ânnen die Bewerbungen f├╝r die MusikerInnen auch von deren VeranstalterInnen, Clubs, Vereinen oder Agenturen erfolgen.

Die restlichen finanziellen Mittel dienen ausschlie├člich der direkten F├Ârderung von Berliner Musikgruppen. Diese Mittel k├Ânnen nur von den MusikerInnen direkt beantragt werden.

Studioprojekt Jazz: Berliner Jazzgruppen und Projekte erhalten die M├Âglichkeit, qualitativ hochwertige Aufnahmen ihrer Musik in einem Tonstudio eigener Wahl zu produzieren, wobei ausschlie├člich die Kosten f├╝r die Nutzung des Tonstudios gef├Ârdert werden k├Ânnen. Dazu geh├Âren die Aufnahme und das Abmischung inklusive Ton-IngenieurIn und Material.

Jazz-Stipendien: Die an Personen gebundenen, zeitlich begrenzten musikalischen Vorhaben, die der pers├Ânlichen k├╝nstlerischen Weiterentwicklung bzw. Vervollkommnung dienen, werden hier gef├Ârdert. Dazu geh├Âren z.B. Kompositionsvorhaben gr├Â├čeren Umfangs, selbst organisierte Auslandsaufenthalte zum Zwecke des Einzelunterrichts bei international anerkannten MusikerInnen, der Besuch von renommierten Lehrg├Ąngen oder die Durchf├╝hrung von Studienreisen.

Bereich der Popul├Ąren Musik und Weltmusik: An kreative Musikgruppen werden jeweils zweiw├Âchige Aufnahmetermine in einem professionell ausgestatteten, landeseigenen Tonstudio vergeben, damit diese gegen eine geringe finanzielle Eigenbeteiligung eine eigene Produktion durchf├╝hren k├Ânnen. Die produzierten Aufnahmen stehen den Musikgruppen zur weiteren Verwendung frei zur Verf├╝gung. Diese F├Ârderung erfolgt in Kooperation mit der Art gGmbH.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.kultur.berlin.de

Bewerbungsschluss ist der 25. Januar 2008.


Ausschreibungsunterlagen k├Ânnen bei der Berliner Kulturverwaltung angefordert werden: 030/ 90 228 ÔÇô 755

Women + Work Beitrag vom 17.12.2007 Jana Muschick 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken