Die Mini-Ich-AG - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 21.08.2003


Die Mini-Ich-AG
Ilka Fleischer

Seit Hartz gehören Ich-AG und Mini-Job zu den populärsten deutschen Unwörtern. Was aber ist die Mini-Ich-AG und wie können Ich-AGs durch eine Miniaturisierung bis zu 8.400 € p.a. sparen?





Mit gedämpfter Begeisterung wurde Ende vergangenen Jahres die Hartz-Skizze der Ich-AG aufgenommen. Gründungs-BeraterInnen warnten vor einer blinden Flucht aus der Arbeitslosigkeit in die Ich-AG, nicht zuletzt weil die Sozialversicherungspflicht nach offiziellen Verlautbarungen für die neuen GründerInnen uneingeschränkt beibehalten werden sollte.

Obwohl Regierung und Behörden in Faltblättern, Pressemitteilungen und auf den Webseiten von Arbeitsämtern und BMA bislang weiterhin behaupten, Ich-AGs seien rentenbeitragspflichtig, informieren die ExpertInnen der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA) schon seit langem über die rentenversicherungsFREIE Ich-AG, die Mini-Ich-AG.

Die Ich-AG en miniature wiederum ist laut § 5, § 8 und § 15 des Sozialgesetzbuches (SGB VI) versicherungsfrei, wenn im Steuerjahr nicht mehr als monatlich 400 € steuerlicher Gewinn (sog. Arbeitseinkommen) festgestellt werden - unabhängig von dem Gründungszuschuss (600 € monatlich im ersten Jahr), der keinen Gewinn darstellt.

Rückwirkend gilt: Wenn für die Ich-AG entsprechend geringfügige Einkünfte nachgewiesen werden, können ab dem 01.04.03 gezahlte Beiträge zurückgefordert werden.

ExpertInnen der Gründeroffensive warnen: Wer sich weiterhin auf das offizielle Info-Material oder die Ich-AG-Beratungen des Arbeitsamtes verlasse, der/m drohen Liquiditätsverluste von bis zu 8.400 € im Jahr.


Dezidierte Infos und Tipps zur Mini-Ich-AG finden Sie auf den Seiten:
www.Gruenderoffensive.de - ein Angebot des E-Learning-Anbieters akademie.de




Women + Work

Beitrag vom 21.08.2003

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



MITRA. Kinostart: 18.11.2021

. . . . PR . . . .

MITRA
Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise