2. Internationales Fotografiefestival in Leipzig - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 28.02.2008


2. Internationales Fotografiefestival in Leipzig
AVIVA-Redaktion

Vom 16. bis 20.07.2008 findet das F / Stop Festival statt. Gesucht werden fotografische Arbeiten, die sich mit dem Begriff "fallen / Fallen" auseinander setzen. Einsendeschluss: 15.04.2008




Ein Körper wird in einer bestimmten Höhe losgelassen. Er bewegt sich rasant, mit konstanter Beschleunigung, den Gesetzen der Physik folgend. fallen / Fallen vereinfacht die Überwindung eines Höhenunterschieds. Die Bewegung eines Körpers von oben nach unten.

Übertragen fällt auch derjenige, der sich geborgen fühlt und hingibt. In den Armen eines geliebten Menschen beispielsweise. Er lässt alles Schwere von sich abfallen, lässt los und fällt in einen Zustand vollkommener Entspannung und Schwerelosigkeit. Von diesem Fallen geht keine Bedrohung aus, denn hier ist es nicht der passive Körper, auf den Kräfte wirken, sondern Jemand, der sich im Begehren nach einem Gefühl willentlich, selbst fallen lässt.

Gesucht werden fotografische Arbeiten, die sich mit dem Begriff "fallen / Fallen" und seinen unterschiedlichen Bedeutungsebenen und Beziehungen auseinandersetzen.

Wie lassen sich persönliche Erfahrungen und Beobachtungen mit der Kamera festhalten und umsetzen?
Eine Jury aus KuratorInnen, GaleristInnen und KunsttheoretikerInnen/-kritikerInnen wählt die besten Arbeiten aus, die zum zweiten F / Stop-Festival zu sehen sein werden. Des Weiteren wird ein Sachpreis zusammen mit der Teilnahme an einem weiteren europäischen Fotografiefestival verliehen.
Einsendeschluss ist der 15. April 2008, es gilt der Poststempel. Parallel zur Einsendung wird eine Anmeldegebühr von 15 Euro fällig. Das Anmeldeformular sowie die Teilnahmebedingungen finden Sie unter: www.f-stop-leipzig.de

Einsendungen an:
Zentrum für zeitgenössische Fotografie e.V.
Zu Händen Juliane Jäger
Karl Heine Str. 61
04229 Leipzig
Fragen richten Sie bitte an Juliane Jäger unter: juliane@f-stop-leipzig.de oder Fon.: 0341 - 6049 814
www.f-stop-leipzig.de



Women + Work

Beitrag vom 28.02.2008

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



MITRA. Kinostart: 18.11.2021

. . . . PR . . . .

MITRA
Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise