Das Atelierb├╝ro des Kulturwerks des BBK Berlin schreibt aus: zwei ├Âffentlich gef├Ârderte Ateliers, ein Atelier aus dem Atelieranmietprogramm und eine Atelierwohnung. Bewerbungsschluss 9. Juni 2015 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Weiberwirtschaft Gr├╝nderinnenzentrale Frauensommer 2018 - Mythos 68
AVIVA-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 13.05.2015

Das Atelierb├╝ro des Kulturwerks des BBK Berlin schreibt aus: zwei ├Âffentlich gef├Ârderte Ateliers, ein Atelier aus dem Atelieranmietprogramm und eine Atelierwohnung. Bewerbungsschluss 9. Juni 2015
AVIVA-Redaktion

Das Angebot richtet sich an alle in Berlin lebenden professionellen K├╝nstlerInnen mit einem Jahreseinkommen von unter16.055 ÔéČ netto. Besichtigungen finden am 24. und 25. M├Ąrz 2015 statt.



Das vom Atelierb├╝ro in Zusammenarbeit mit dem Berliner Senat und PartnerInnen entwickelte Berliner Atelierprogramm verf├╝gt zur Zeit ├╝ber 830 gef├Ârderte, mietpreis- und belegungsgebundene Ateliers und Atelierwohnungen.

Neuangebote und frei werdende R├Ąume werden laufend ├╝ber das Serviceportal des Kulturwerks des BBK ausgeschrieben und ├╝ber eine vom Senat berufene Auswahlkommission vergeben. InteressentInnen k├Ânnen unter www.bbk-kulturwerk.de den E-Mail-Newsletter abonnieren und werden so ├╝ber das aktuelle Angebot gef├Ârderter R├Ąume informiert.
Neben dem F├Ârderangebot werden w├Âchentlich jury- und provisionsfrei Ateliers aus dem Berliner Immobilienmarkt vermittelt.

Im Berliner Atelierprogramm werden ├Âffentlich gef├Ârderte Gewerbefl├Ąchen als Ateliers f├╝r professionelle Bildende K├╝nstlerInnen vergeben. Voraussetzung f├╝r die Bewerbung sind Professionalit├Ąt, berufliche und soziale Dringlichkeit und ein die festgelegte Obergrenze nicht ├╝bersteigendes Jahreseinkommen. Ein Vergabebeirat w├Ąhlt unter den BewerberInnen aus. Die Vergabe der Ateliers erfolgt f├╝r die Dauer von zwei Jahren auf der Grundlage eines Untermietvertrages mit F├Ârderzusatz durch den Hauptmieter, der Gesellschaft f├╝r Stadtentwicklung (GSE). Vor Ablauf des Vertrags erfolgt erneut eine Einkommens├╝berpr├╝fung. Sind die F├Ârdervoraussetzungen nach wie vor erf├╝llt, werden die Vertr├Ąge in der Regel f├╝r weitere zwei Jahre verl├Ąngert. Seit dem Beschluss des Abgeordnetenhauses vom 20.06.2007 ist die F├Ârderzeit auf acht Jahre begrenzt. Die K├╝nstlerInnen sind verpflichtet, bei Atelierwechsel und/ oder l├Ąngerem Auslandsaufenthalt ihre R├Ąume zur Nach- oder Untervermietung frei zu melden. Die ausgeschriebenen Fl├Ąchen beinhalten i.d.R. die Atelierfl├Ąche + anteilige Nebenfl├Ąchen (z.B. Flur, WC, Gemeinschaftsraum etc.).

Derzeit ausgeschrieben sind Ateliers in Wilmersdorf, Reinickendorf, Kreuzberg und Mitte.

Im Rahmen der Wohnungsbauprogramme wurde die Herstellung von gewerblich nutzbaren Ateliers und von Atelierwohnungen f├╝r professionelle Bildende K├╝nstlerInnen durch das Berliner Atelierwohnungsanmietprogramm gef├Ârdert. Der gerade erfolgte Zuzug nach Berlin erscheint erst nach einem Ablauf von sechs Monaten als dringlich. Bei Vorlage eines Wohnberechtigungsscheins (WBS) kann ggf. die Miete reduziert werden. Er enth├Ąlt auf Verlangen die Berechtigung auf einen Arbeitsraum in der Wohnung ("K├╝nstler-WBS"). Sanierungsbetroffene und BewerberInnen mit WBS werden bei der Vergabe bevorzugt. Der WBS, sofern vorhanden, sollte der Bewerbung beiliegen. Der Vertrag wird direkt mit dem Vermieter/der Vermieterin geschlossen. Die Atelierwohnungen werden in der Regel mit Wohnmietvertr├Ągen vergeben und unterliegen damit einem h├Âheren K├╝ndigungsschutz. In der Regel m├╝ssen drei Nettokaltmieten als Kaution aufgebracht werden. F├╝r den Wohnanteil der Fl├Ąchen kann Wohngeld beantragt werden, sofern die R├Ąume als erster Wohnsitz genutzt werden.

Bitte beachten Sie zu allen F├Ârderungsprogrammen den Bewerbungsschluss (Eingang im Atelierb├╝ro - Poststempel z├Ąhlt nicht!). S├Ąmtliche Informationen, die zu Ihrer Bewerbung n├Âtig sind, erhalten Sie w├Ąhrend des Besichtigungstermins.

Detailinfos zu aktuell verf├╝gbaren Mietfl├Ąchen, Preisen und Besichtigungsterminen finden Sie unter:
www.berlin.de

Alle Details der Ausschreibung k├Ânnen den Webseiten des Kulturwerks des BBK Berlin www.bbk-kulturwerk.de oder bei der Berliner Kulturverwaltung www.kultur.berlin.de entnommen werden.

Das Angebot der gef├Ârderten Ateliers und Atelierwohnungen wird in der Regel alle zwei Monate ausgeschrieben. Dar├╝ber hinaus bietet die Website des BBK Berlin einen weiteren kostenlosen Service, die sogenannten Angebote vom freien Markt. In dieser Rubrik finden Sie Angebote zu erschwinglichen Marktpreisen

Die n├Ąchste Ausschreibung erscheint Anfang Juli 2015.
Die dazu geh├Ârenden Besichtigungen werden voraussichtlich Ende Juli 2015 stattfinden.


Kulturwerk des bbk berlin GmbH
K├Âthenerstr. 44
10963 Berlin
fon:030 / 230899 - 20/ 21/ 22
fax:030 / 230 899 19
atelierbuero@bbk-kulturwerk.de



Quelle: Pressestelle Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten

Women + Work Beitrag vom 13.05.2015 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken