Deutschlandweit Spitze: rund 170 Berliner Initiativen engagieren sich für Frauen in der Wirtschaft - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 11.06.2021


Deutschlandweit Spitze: rund 170 Berliner Initiativen engagieren sich für Frauen in der Wirtschaft
AVIVA-Redaktion

Die Publikation "Women Empowerment in Berlin" ist erschienen. Nach einer aktuellen Erhebung der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe setzen sich aktuell rund 170 Initiativen aktiv für das Empowerment von Frauen ein. Gemeinsam ist allen Initiativen Sichtbarkeit, Vernetzung und Professionalisierung von Frauen.




Der rasante Anstieg der Vielfalt der Angebote in den letzten Jahren zeigt den hohen Bedarf: Die Anzahl dieser Initiativen hat sich seit der ersten Bestandsaufnahme im Jahr 2016 bis heute fast versechsfacht. Zugleich haben sich die Angebote deutlich ausdifferenziert.

Ramona Pop, Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe: "Initiativen von Frauen für Frauen sind in Berlin stark, zahlreich und vielfältig vertreten! Dennoch dürfen es gerne mehr Frauen werden – vor allem in Vorständen, Spitzenpositionen und bei den Gründungen. Deshalb fördern wir Unternehmerinnen aktiv. Es freut mich, dass wir dies mit der Publikation "Women Empowerment in Berlin" zeigen können und einen weiteren großen Schritt machen für die Stärkung von Frauen in der Wirtschaft. Wir brauchen weibliche Vorbilder und berufliche Netzwerke unter Frauen, um die Situation von Frauen in der Wirtschaft und unserer Gesellschaft weiter zu verbessern."

Projekt Zukunft ist eine Initiative der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe und engagiert sich seit vielen Jahren für die Unterstützung, Sichtbarkeit und Vernetzung von Frauen schwerpunktmäßig in der Digital-, Medien- und Kreativwirtschaft. Nun zeigt die Initiative in einer aktualisierten Bestandsaufnahme, wie zahlreich und vielfältig die Angebote von und für Frauen sind. Die Fraueninitiativen sind anschaulich und filterbar auf der Webseite von Projekt Zukunft zu finden sowie in der Berlin Startup Map gelistet.

Unter den gelisteten Initiativen finden sich nicht nur Netzwerke, Mentoring-Programme, Gründungszentren und Interessenvertretungen für Frauen, sondern auch frauenspezifische Coworking Spaces, Accelerator-Programme, Programmierschulen, Leadership-Ausbildungen, Job-Börsen, Online-Magazine, Event-Plattformen, Wettbewerbe, Investmentangebote sowie Angebote mit spezifischem Branchenfokus, u. a. für Frauen in Musik, Mode, Blockchain, KI, FinTech oder Filmwirtschaft. Einige Initiativen beziehen mittlerweile auch weitere Diversitätsdimensionen ein und adressieren z. B. gezielt Frauen mit Migrationsbiografie, People of Color und LGBTQ+.

Die Wirtschaftsverwaltung bietet seit 2001 mit dem Berliner Unternehmerinnentag und der Unternehmerinnen-Akademie eine regelmäßige Austauschplattform. Mit der Auszeichnung "Berliner Unternehmerinnen des Jahres" werden seit 2004 engagierte Frauen gewürdigt, die als Vorbild für weibliches Unternehmertum agieren. Das Inkubationsförderprogramm Berlin Startup Stipendium wurde jüngst um den Schwerpunkt "Women in Tech" erweitert. Das internationale Austauschprojekt "Female Entrepreneurship in Berlin and India" ermöglicht die Vernetzung nach Asien. Darüber hinaus organisiert die Wirtschaftsverwaltung u.a. Informationskampagnen und Roundtable für Fraueninitiativen.

Weitere Informationen finden Sie unter: projektzukunft.berlin.de


Quelle: Pressemitteilung der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Berlin, 11. Juni 2021


Women + Work

Beitrag vom 11.06.2021

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



MITRA. Kinostart: 18.11.2021

. . . . PR . . . .

MITRA
Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise