Hatice Akyün erhält den Preis für Toleranz und Zivilcourage - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 16.01.2009


Hatice Akyün erhält den Preis für Toleranz und Zivilcourage
AVIVA-Redaktion

Die Duisburger Aktionsgemeinschaft verlieh der deutsch-türkischen Autorin am 27. Januar 2009 den Preis für ihr besonderes Engagement für Toleranz, Zivilcourage und einem friedlichen Zusammenleben.




Bereits zum achten Mal verleiht das Bündnis für Toleranz und Zivilcourage den gleichnamigen Duisburger Preis am Auschwitz-Gedenktag in der jüdischen Gemeinde in Duisburg. Alljährlich wird dieser Preis unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Stadt, Adolf Sauerland, an Personen oder Gruppen verliehen, die durch ihr Engagement das Thema Toleranz und Zivilcourage und seine Bedeutung für ein friedliches Zusammenleben in besonderer Weise positiv umgesetzt haben.

"Mit der Preisverleihung soll dieses herausragende Engagement geehrt und gewürdigt werden", so der Sprecher des Bündnisses, Jürgen Thiesbonenkamp. "In diesem Jahr hat eine Jury aus VertreterInnen verschiedener Bereiche des öffentlichen Lebens über die Verleihung des Preises an die in Duisburg aufgewachsene Journalistin und Schriftstellerin Hatice Akyün entschieden."
Hatice Akyün schreibt mit Temperament und Humor in ihren Büchern "Einmal scharfer Hans mit Soße" und "Ali zum Dessert" über ihr Leben in unterschiedlichen Kulturen und über die Bereicherung, die dies mit sich bringen kann. Dabei nennt sie in selbstverständlicher Weise Toleranz und gegenseitiges Verständnis als Grundlage des Zusammenlebens und appelliert an die türkischen BürgerInnen zur Integration in Deutschland. Auch ist die vielseitige Autorin bekannt als Verfasserin u.a. der "Spiegel"- Reportagen über den Brandanschlag in Solingen – 10 Jahre danach und "Die verlorenen Töchter", über türkische Mädchen, die sich gegen Traditionen auflehnen.

Über Hatice Akyün, 1969 in Akpinar Köyü in Zentralanatolien geboren, kam sie drei Jahre später mit ihrer Familie nach Deutschland, wo sie seither lebt. Hatice Akyün schreibt als freie Journalistin u.a. für den "Spiegel", "Emma" und den "Tagesspiegel". Sie lebte in New York, lange in Berlin und heute mit ihrer eigenen Familie in Hamburg.
Weitere Infos sowie Hinweise zu Lesungen mit Hatice Akyün in vielen Städten finden Sie unter: www.akyuen.de


Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Interview mit Hatice Akyün zu "Einmal Hans mit scharfer Soße"

Rezension zu "Einmal Hans mit scharfer Soße"

Wie viele türkische und deutsch-türkische AutorInnen kennen Sie? Wenige oder gar keine? AVIVA-Berlin stellt Ihnen eine Auswahl von Neuerscheinungen seit dem Herbst 2008 vor: Türkische Autorinnen im Fokus, inklusive der Rezension zu "Ali zum Dessert - Leben in einer neuen Welt" von Hatice Akyün.




Women + Work

Beitrag vom 16.01.2009

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



MITRA. Kinostart: 18.11.2021

. . . . PR . . . .

MITRA
Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise