Neue Zusch├╝sse f├╝r Unternehmerinnen und Freiberuflerinnen - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Frauensommer 2018 - Mythos 68 Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft
AVIVA-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 04.02.2009

Neue Zusch├╝sse f├╝r Unternehmerinnen und Freiberuflerinnen
AVIVA-Redaktion

Das Bundesamt f├╝r Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) erweitert die Beratungsf├Ârderung f├╝r Unternehmerinnen und freiberuflich t├Ątige Frauen. Die bundesweite gr├╝nderinnenagentur (bga) begr├╝sst ...



... die neuen Zuschussm├Âglichkeiten und f├╝hrt das wachsende unternehmerische Engagement von Frauen auf die St├Ąrkung der genderspezifischen Gr├╝ndungsf├Ârderung zur├╝ck.

Mit seinen neuen Richtlinien schafft das Bundesamt f├╝r Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) einen neuen F├Ârderungsrahmen, der es speziell Unternehmerinnen und freiberuflich t├Ątigen Frauen erm├Âglicht, f├╝r Beratungen zur Unternehmensf├╝hrung sowie zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie Zusch├╝sse zu beantragen. Pro Beratung k├Ânnen maximal 1.500 Euro erstattet werden, wobei Unternehmensinhaberinnen und Freiberuflerinnen diese F├Ârderung in unbegrenzter Anzahl in Anspruch nehmen k├Ânnen.

Voraussetzung ist, dass das Unternehmen oder die freiberufliche T├Ątigkeit seit mindestens einem Jahr am Markt besteht und die Kriterien der Europ├Ąischen Union f├╝r kleine und mittlere Unternehmen sowie die weiteren Anforderungen der Richtlinie erf├╝llt sind, d.h. wenn sie a) weniger als 250 Personen besch├Ąftigen, b) einen Jahresumsatz von nicht mehr als 50 Millionen Euro oder eine Jahresbilanzsumme von nicht mehr als 43 Millionen Euro haben und c) sich nicht zu 25 Prozent oder mehr ihres Kapitals oder ihrer Stimmrechte im Besitz eines oder mehrerer Unternehmen befinden. Die F├Ârderprogramme werden vom Europ├Ąischen Sozialfonds (ESF) kofinanziert.

Beratungsf├Ârderung st├Ąrkt den Wirtschaftsstandort Deutschland
"Die bundesweite gr├╝nderinnenagentur begr├╝├čt diesen Schritt sehr, da die Entwicklungen der letzten Jahre deutlich belegen, in welch hohem Ma├če die deutsche Wirtschaft von F├Ârderm├Âglichkeiten wie diesen profitiert. So ist die Frauenquote bei den Existenzgr├╝ndungen dank einer st├Ąrker fokussierten genderspezifischen Gr├╝ndungsf├Ârderung in den letzten Jahren laut KfW-Gr├╝ndungsmonitor 2008 auf 39,6 Prozent gestiegen. Auch der Mikrozensus zeigt eine stetige Kurve nach oben. Das Engagement der Politik und der in der Gr├╝ndungsberatung und -f├Ârderung T├Ątigen hat zu einer deutlichen Verbesserung des Gr├╝ndungsklimas in Deutschland gef├╝hrt. Erfolge wie diese sollten jedoch nicht dar├╝ber hinweg t├Ąuschen, dass Deutschland, um den Anschluss an die Gr├╝ndungsspitzenreiter zu finden, weitere Anstrengungen unternehmen und vor allem die Rahmenbedingungen f├╝r Unternehmensgr├╝ndungen durch Frauen noch st├Ąrker optimieren sollte. Die nun durch das Bundesamt f├╝r Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle erweiterten F├Ârderm├Âglichkeiten f├╝r Frauen, qualifizierte Beratungsdienstleistungen in Anspruch zu nehmen, d├╝rften diesen positiven Trend weiter unterst├╝tzen", so Iris Kronenbitter, Projektleiterin der bundesweiten gr├╝nderinnenagentur (bga).

Die bundesweite gr├╝nderinnenagentur ist seit 2004 als einziges deutschlandweites Kompetenz- und Servicezentrum zur unternehmerischen Selbstst├Ąndigkeit von Frauen ├╝ber alle Branchen und Phasen der Existenzgr├╝ndung hinweg t├Ątig. Mit ihren in allen 16 Bundesl├Ąndern aktiven Regionalrepr├Ąsentanzen bietet sie angehenden Unternehmerinnen und Freiberuflerinnen Zugang zu qualifizierten Beratungen in der Region. Auf dem Online-Portal der bga k├Ânnen sich Gr├╝nderinnen und Unternehmerinnen dar├╝ber hinaus aus rund 1.500 aktuellen Profilen von Expertinnen und Experten sowie Beratungseinrichtungen der Gr├╝ndungs- und Unternehmensberatung ihr individuelles Beratungsportfolio zusammenstellen.

Zusch├╝sse f├╝r Seminare kommen der Professionalisierung der Angebote f├╝r Unternehmerinnen und Gr├╝nderinnen zugute
Auch die VeranstalterInnen von Seminaren und Workshops, die sich mit ihren Angeboten an UnternehmerInnen mit kleinen und mittleren Betrieben sowie an Existenzgr├╝nderInnen richten, profitieren von der erweiterten BAFA-F├Ârderung, denn k├╝nftig kann das Bundesamt f├╝r Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle hier auch Kostendeckungsl├╝cken bezuschussen, und zwar mit einem maximalen Zuschussbetrag in H├Âhe von 1.200 Euro pro Veranstaltung. Workshops f├╝r die Erstellung von Businesspl├Ąnen k├Ânnen mit 300 Euro pro Teilnehmerin gef├Ârdert werden.

"Die Einbeziehung von VeranstaltungsanbieterInnen in die BAFA-F├Ârderung wird sicherlich dazu beitragen, dass sich weitere Beratungsangebote f├╝r Gr├╝nderinnen und Unternehmerinnen am Markt etablieren. Mit solchen qualifizierten Informations- und Schulungsveranstaltungen wird der Grundstein f├╝r den langfristigen Erfolg von Existenzgr├╝nderinnen gelegt und davon profitiert die Zukunftsf├Ąhigkeit des Wirtschaftsstandorts Deutschland. Die bundesweite gr├╝nderinnenagentur wird mit ihren eigenen Beratungs- und Netzwerkaktivit├Ąten dazu beitragen, dass m├Âglichst viele unternehmerisch t├Ątige Frauen diese neuen Chancen nutzen", so bga-Projektleiterin Iris Kronenbitter.

Weitere Informationen finden Sie unter:
bga: www.gruenderinnenagentur.de

Zur Beratungsf├Ârderung vom Bundesamt f├╝r Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA): www.bafa.de sowie telefonisch unter: 06196-908-570

├ťber die gr├╝nderinnenagentur (bga):
Die bga ist Ansprechpartnerin f├╝r Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Gr├╝nderinnen und ├ťbernehmerinnen und b├╝ndelt unter www.gruenderinnenagentur.de Kontakte und Informationen zu Experten und Expertinnen, Studien, Beratungseinrichtungen und Netzwerken in ganz Deutschland. Die bga wird gef├Ârdert vom Bundesministerium f├╝r Bildung und Forschung (BMBF), dem Bundesministerium f├╝r Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), dem Bundesministerium f├╝r Wirtschaft und Technologie (BMWi) und dem Europ├Ąischen Sozialfonds (ESF).

Quelle: bga/BAFA

Women + Work Beitrag vom 04.02.2009 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken