Europäischer Preis für junge JournalistInnen. Deadline 28. Februar 2010 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im November 2021 - Beitrag vom 12.11.2009


Europäischer Preis für junge JournalistInnen. Deadline 28. Februar 2010
AVIVA-Redaktion

Brüssel, 10. November 2009 - Der Europäische Preis für junge Journalisten 2010 und damit die Suche nach den aufstrebenden Journalismus-Talenten Europas hat begonnen Die Generaldirektion...




..."Erweiterung" der Europäischen Kommission vergibt bereits zum dritten Mal den Europäischen Preis für junge Journalisten.

Anlässlich des Startes sagte der EU-Kommissar für Erweiterung Olli Rehn: "Auch im Rahmen der dritten Staffel des Europäischen Preises für junge Journalisten freuen wir uns wieder auf hervorragende journalistische Beiträge. Die Europäische Kommission erhält zudem die Gelegenheit, sich mit jungen europäischen Journalisten rund um zentrale Fragen des EU-Erweiterungsprojekts auszutauschen".

In den Kategorien Print, Online und Hörfunk können die NachwuchsjournalistInnen Beiträge zum Thema EU-Erweiterung oder zum Thema Zukunftsvision für Europa einreichen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen zwischen 17 bis 35 Jahren alt sein und aus einem EU-Mitgliedstaat, einem Kandidaten- bzw. potenziellem Kandidatenland oder Island stammen.

Die 36 nationalen GewinnerInnen werden jeweils von einer offiziellen Jury des entsprechenden Teilnehmerlandes gewählt. Unter diesen GewinnerInnen wird eine europäische Jury anschließend die drei besten Beiträge in folgenden Kategorien auswählen: "Originellster Beitrag", "Beste Recherche" und "Bester journalistischer Stil". Die GewinnerInnen dieser drei Ehrenpreise werden jeweils mit einer Kulturreise in eine europäische Hauptstadt ihrer Wahl belohnt.

Darüber hinaus gewinnen alle 36 nationalen Preisträgerinnen und Preisträger im Mai 2010 eine Reise nach Istanbul, eine der europäischen Kulturhauptstädte 2010. Den Abschluss dieser Reise bildet eine Konferenz über die europäische Kultur und Identität sowie die EU-Erweiterung mit namhaften Experten.

Weitere Informationen über die Teilnahme am Wettbewerb finden Sie unter:

www.eujournalist-award.eu


Women + Work

Beitrag vom 12.11.2009

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



MITRA. Kinostart: 18.11.2021

. . . . PR . . . .

MITRA
Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise