Start-Sch├╝lerInnenstipendien 2010 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Weiberwirtschaft Gr├╝nderinnenzentrale Frauensommer 2018 - Mythos 68
AVIVA-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 25.03.2010

Start-Sch├╝lerInnenstipendien 2010
AVIVA-Redaktion

Die gemeinn├╝tzige Initiative f├Ârdert engagierte Zuwanderer. Begabte Sch├╝lerInnen erhalten finanzielle Unterst├╝tzung und Kontakte f├╝r die berufliche Zukunft. Bewerbungsschluss ist der 30.04.2010.



Sch├╝lerInnen mit Migrationshintergrund k├Ânnen sich ab sofort f├╝r START, das Sch├╝lerInnenstipendienprogramm f├╝r begabte und sozial engagierte ZuwandererInnenkinder in Berlin bewerben. F├╝r das Schuljahr 2010/11 sind mindestens 180 Stipendienpl├Ątze an Sch├╝lerInnen der Jahrgangsstufen 8 bis 10 zu vergeben.

START bietet den erfolgreichsten Kindern ein monatliches Bildungsgeld in H├Âhe von 100 Euro. Zus├Ątzlich wird ein PC mit Internetzugang, kostenlose Beratungsangebote und Bildungsseminare sowie Exkursionen gestellt.

Das Ziel von Start ist es, die Integration von Einwandererkindern zu unterst├╝tzen, f├╝r sie bessere Voraussetzungen f├╝r eine m├Âgliche akademische Laufbahn zu schaffen und Wege in berufliche Leitungsfunktionen zu er├Âffnen. Die Beteiligung an dem Programm soll ein Ansporn zur Integration sein und ist gleichzeitig eine Anerkennung von Spitzenleistungen junger ZuwandererInnen in Deutschland.

Alle Start-StipendiatInnen werden einmal im Jahr zu einem gemeinsamen Treffen eingeladen. Der Aufbau von Kontakten zur Wirtschaft, die Vermittlung von Praktika sowie der Aufbau eines Netzwerkes ehemaliger StipendiatInnen erg├Ąnzen das breitgef├Ącherte Angebot. Wenn die Jugendlichen erfolgreich bleiben, wird das Bildungsgeld bis zum Erreichen eines h├Âheren Bildungsabschlusses gew├Ąhrt werden!

Auch Bildungssenator Prof. Dr. E. J├╝rgen Z├Âllner unterst├╝tzt die Initiative: "Das START-Sch├╝ler-Stipendium ist eine attraktive F├Ârderm├Âglichkeit f├╝r Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler mit Migrationshintergrund. Neben der materiellen Unterst├╝tzung sind vor allem auch die zus├Ątzlichen Angebote, wie etwa Seminare und Exkursionen, sehr interessant f├╝r die Jugendlichen. Dies entspricht dem Ziel des Senates, junge Menschen mit Migrationshintergrund besonders zu f├Ârdern und ihnen beste Chancen im Bildungssystem zu er├Âffnen. Ich danke der START-Stiftung f├╝r diese Initiative und hoffe, dass sich viele Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler bewerben werden."

Unterst├╝tzt wird die START-Stiftung, ein Projekt Gemeinn├╝tzigen Hertie-Stiftung, von der Deutschen Bank Stiftung, The Goldman Sachs Foundation, Senatsverwaltung f├╝r Bildung, Wissenschaft und Forschung des Landes Berlin sowie dem Rotary Club Berlin - Gendarmenmarkt.

Die Bewerbungsunterlagen k├Ânnen unter www.start-stiftung.de heruntergeladen werden. Voraussetzung f├╝r ein Stipendium ist der Migrationshintergrund der Sch├╝lerInnen, ihrer Eltern oder Gro├čeltern, gesellschaftliches Engagement und ein Notendurchschnitt von 2,5 und besser. Mit dem Motivationsschreiben sind die letzen beiden Zeugnisse und ein Gutachten einer Lehrerin/eines Lehrers einzureichen. Die Bewerbung kann online oder per Post erfolgen

├ťber die Start-Stiftung:
Die Gemeinn├╝tzige Hertie-Stiftung hat das START-Sch├╝lerInnenstipendienprogramm im Jahr 2002 mit rund 20 Stipendien in Hessen begonnen. Heute unterst├╝tzen rund 100 Kooperationspartner das Programm - Stiftungen aus Deutschland und den USA, Kultusministerien, Kommunen, Privatpersonen, Unternehmen und Vereine. Seit 2007 f├╝hrt die START-Stiftung gemeinn├╝tzige GmbH als Tochtergesellschaft der Hertie-Stiftung das Programm durch. Im Schuljahr 2009/10 werden insgesamt rund 640 Sch├╝lerInnen aus ├╝ber 60 Herkunftsl├Ąndern gef├Ârdert. Zusammen mit den StipendiatInnen, die bereits das Abitur abgelegt haben, profitier(t)en 1.000 StipendiatInnen von dem Programm. START ist in den Bundesl├Ąndern Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Th├╝ringen vertreten.

Bewerbungsschluss ist der 30. April 2010.

Die Bewerbungsunterlagen k├Ânnen an folgende Adresse gesendet werden:
START-Stiftung gGmbH
Karin Metzdorf
Landeskoordinatorin START in Berlin
Senator f├╝r Bildung, Wissenschaft und Forschung II A 1.2
Otto-Braun-Str. 27
10178 Berlin
Fon: 030 - 90 22 75 474
Fax: 030 - 90 26 65 15
E-Mail: karin.metzdorf@senbwf.berlin.de

Weitere Infos unter:
www.start-stiftung.de

Women + Work Beitrag vom 25.03.2010 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken