Reisestipendien für NachwuchsjournalistInnen. Bewerbungsschluss 8. Oktober 2010 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 16.09.2010


Reisestipendien für NachwuchsjournalistInnen. Bewerbungsschluss 8. Oktober 2010
AVIVA-Redaktion

Die Robert Bosch Stiftung vergibt zur Jahrestagung der American Association for the Advancement of Sciences vom 17. bis 21. Februar 2011 in Washington, D.C. und zum Euroscience Open Forum ...




... vom 12. bis 16. Juli 2012 in Dublin Reisestipendien an NachwuchsjournalistInnen aus Redaktionen regionaler Tageszeitungen und von Hörfunk- und Fernsehanstalten.

Mit der Vergabe von Reisestipendien verfolgt die Robert Bosch Stiftung das Ziel, das Verständnis für neue wissenschaftliche Entwicklungen und für die Arbeitsweise von WissenschaftlerInnen in der breiteren Öffentlichkeit zu fördern.

Tagung der American Association for the Advancement of Sciences (AAAS)

Die AAAS ist der weltweit größte Verband von WissenschaftlerInnen sowie natur- und ingenieurwissenschaftlichen Gesellschaften. Zu den Aktivitäten und Zielen der AAAS gehören die Veröffentlichung des renommierten Wissenschaftsmagazins "Science", die Stärkung des Schulunterrichts in den Bereichen Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften und Mathematik sowie die größere Verbreitung wissenschaftlicher Themen in der Öffentlichkeit.
An den jährlich stattfindenden Tagungen der AAAS nehmen etwa 7.000 WissenschaftlerInnen, JournalistInnen, LehrerInnen, PolitikerInnen, DiplomatInnen, VertreterInnen von forschungsfördernden Einrichtungen und Privatpersonen aus der ganzen Welt teil. In hochrangig besetzten Symposien werden Themen der Natur- und Ingenieurwissenschaften diskutiert. Vorträge herausragender Persönlichkeiten geben Auskunft über neueste Forschungserkenntnisse.

Weitere Infos unter: www.aaas.org

Euroscience Open Forum (ESOF)

Das Euroscience Open Forum ist eine Plattform, auf der sich vorwiegend europäische Forschung und Forschungspolitik der weltweiten und europäischen Öffentlichkeit präsentieren. JournalistInnen aus der ganzen Welt erhalten hier einen Überblick über europäische und internationale Forschung und erstklassige Möglichkeiten zur Vernetzung. Eine weitere besondere Zielgruppe sind junge WissenschaftlerInnen, die neben wissenschaftlichen Vorträgen auch Karriereprogramme geboten bekommen.
Das Euroscience Open Forum wurde 2004 zum ersten Mal in Schweden durchgeführt. Die Robert Bosch Stiftung war und ist an der Gründung und Entwicklung dieser Konferenzserie maßgeblich beteiligt. ESOF ist die wichtigste interdisziplinäre Wissenschaftstagung in Europa. WissenschaftlerInnen, JournalistInnen, politische EntscheidungsträgerInnen und WissenschaftsmanagerInnen präsentieren und diskutieren die wichtigsten Trends und Entdeckungen aus der europäischen Wissenschaft und Forschungspolitik.

Weitere Infos unter: www.esof2012.org

Die Robert Bosch Stiftung unterstützt die Reisen zu diesen beiden Tagungen mit insgesamt bis zu 3.500 Euro.

StipendiatInnen können es verwenden für:

  • die Reise- und Hotelkosten, die im unmittelbaren Zusammenhang mit den Tagungen entstehen,
  • die Kosten für die Beantragung eines JournalistInnenvisums für die USA
  • sowie Reise- und Aufenthaltskosten für Recherchen und Institutsbesuche im Umfeld der AAAS-Konferenz (bis maximal 200 Euro).

    Darüber hinaus betreut ein/e erfahrene/r WissenschaftsjournalistIn als MentorIn die StipendiatInnen.
    Weitere Ausgaben, wie z.B. Kosten für Mahlzeiten müssen die TeilnehmerInnen selbst übernehmen. Die Stiftung zahlt das Stipendium als Vorschuss aus. Nicht verbrauchte Gelder müssen die TeilnehmerInnen zurückerstatten. Die Verwendung der Gelder muss belegt werden.

    Teilnahmevoraussetzungen und Bewerbung

    Teilnehmen können JungredakteurInnen, VolontärInnen und feste freie MitarbeiterInnen aus den Redaktionen auflagenstarker Regionalzeitungen und von Hörfunk- und Fernsehanstalten.

    Bewerbungsschluss ist der 8. Oktober 2010

    BewerberInnen sollten folgende Unterlagen einreichen:


  • ein Anschreiben, aus dem die Motivation für die Bewerbung hervorgeht
  • einen Kurzlebenslauf
  • fünf veröffentlichte Arbeitsproben
  • ein kurzes Empfehlungsschreiben einer/s RessortleiterIn oder ChefredakteurIn.

    BewerberInnen sollten eine Tagung in englischer Sprache mühelos verfolgen können.
    Es werden keine speziellen Erfahrungen im Wissenschaftsjournalismus vorausgesetzt. BewerberInnen, die bislang nicht auf diesem Gebiet tätig waren, sollten aber im Anschreiben besonders deutlich auf ihre Motivation für den Besuch der Tagungen eingehen. Die Empfehlung der/s ChefredakteurIn wird als Bereitschaft verstanden, die/den betreffende/n MitarbeiterIn im Falle einer Zusage für die Dauer der Tagungen freizustellen.

    Kontakt:

    Anna Müller-Trimbusch
    Wissenschaft und Forschung
    Robert Bosch Stiftung GmbH
    Postfach 10 06 28
    70005 Stuttgart
    Tel.: 0711 - 460 84 81
    Fax: 0711 - 460 84 1081
    eMail: anna.mueller-trimbusch@bosch-stiftung.de


    Women + Work

    Beitrag vom 16.09.2010

    AVIVA-Redaktion 






  • AVIVA-News bestellen
      AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



    MITRA. Kinostart: 18.11.2021

    . . . . PR . . . .

    MITRA
    Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
    Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

    fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

    Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

    . . . . PR . . . .

    Zuhurs Töchter
    Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
    Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

    Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

    . . . . PR . . . .

    Dear Future Children
    Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
    Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

    Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

    . . . . PR . . . .

    Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
    Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
    Mehr zum Buch und bestellen unter:
    www.avant-verlag.de

    Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

    Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.


    Kooperationen

    Raupe und Schmetterling
    Paula Panke
    bücherfrauen - women in publishing
    FCZB
    GEDOK-Berlin
    BEGiNE
    gründerinnenzentrale
    Frauenkreise