Frau-Sein kennt kein Entweder-oder – Identität kennt kein Entweder-oder - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 11.03.2011


Frau-Sein kennt kein Entweder-oder – Identität kennt kein Entweder-oder
AVIVA-Redaktion

LesMigraS - Lesbische Migrantinnen und Schwarze Lesben des Antidiskriminierungs- und Antigewaltbereich der Lesbenberatung e.V. machen mit Nachdruck darauf aufmerksam, dass es zum Internationalen ...




....Frauentag nicht nur um die Forderungen von weißen Mittelschichtsfrauen geht. LesMigraS gratuliert, sensibilisiert, erinnert und positioniert sich kämpferisch zum 8. März 2011.

AVIVA-Berlin veröffentlicht an dieser Stelle die Pressemitteilung der Lesbenberatung Berlin e.V.zum 8. März 2011:

Seit 100 Jahren ist der 8. März der Tag, der für die Kämpfe von Frauen für ihre Rechte und Interessen steht.

Seit 100 Jahren gehen Frauen am 8. März mit ihren Protesten gegen Unterdrückung und Ausbeutung von Frauen und Gewalt gegen Frauen an die Öffentlichkeit.

Seit mehr als 100 Jahren setzen sich Frauen gegen schlechtere Lebensbedingungen, Benachteiligung in Arbeitsverhältnissen und Ausbeutung in sexistischen Strukturen zur Wehr.

Aber – wer sind diese Frauen? Wer spricht hier – und für wen und für was? Wessen Ziele werden fokussiert – und was wird nicht thematisiert?
Die Frauenbewegung ging, und geht zu großen Teilen auch heute noch, aus der weißen Mittelschicht hervor. Zentrale Themen und Kämpfe der Frauenbewegung waren hauptsächlich orientiert an Unterdrückungserfahrungen weißer Frauen aus der Mittelschicht, die in der Frauenbewegung Raum und Stimme fanden.

Weltweit gibt es aber Frauen, die andere Unterdrückungserfahrungen machen und deren Themen in der Frauenbewegung nur marginal Raum und Stimme finden. Frauen, deren Identität unter der Identität "Frau" subsumiert wird, für die gesprochen wird, über die gesprochen wird. Frauen, deren Erfahrungen mit Gewalt und Diskriminierung sich von den Erfahrungen weißer, heterosexueller Frauen unterscheiden, die aber nur am Rande thematisiert oder benannt werden.

Seit mehr als 100 Jahren kämpfen auch MigrantInnen, Schwarze Frauen, Frauen mit körperlichen und psychischen Beeinträchtigungen, Flüchtlingsfrauen, Trans*Menschen für ihre Rechte.

Doch seit mehr als 100 Jahren werden ihre Forderungen von der Frauenbewegung als Partialinteressen behandelt. Uns ist es wichtig, in den Blick zu nehmen, dass Sexismus zwar ein wichtiges, aber kein universelles Unterdrückungssystem ist, von dem alle Frauen in gleicher Form betroffen sind. Frauen kämpfen auch gegen Rassismus und Abschiebepolitiken, Homophobie, gewaltvolle Körpernormen und Trans*phobie.

Frauen haben nicht nur eine Identität!

Frauen sind Schwarz
Frauen sind Lesben
Frauen sind trans*
Frauen sind körperlich und psychisch beeinträchtigt
Frauen sind Migrant_innen
Frauen sind Flüchtlinge

Dennoch ist es wichtig, trotz und wegen unserer Unterschiedlichkeiten, gemeinsam zu kämpfen, sich zu verbünden und Allianzen zu bilden!

Ja zum 8. März, Ja zum gemeinsamen Kampf!



LesMigraS - Lesbische Migrantinnen und Schwarze Lesben
Antidiskriminierungs- und Antigewaltbereich
Lesbenberatung e.V.
Kulmer Str. 20 a
10783 Berlin
www.lesbenberatung-berlin.de
Fon: 030 - 21 91 50 90


Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Kampagne der Lesbenberatung LesMigras in Vorbereitung, (2009)


(Quelle: Pressemitteilung vom 08.03.2011 als PDF: www.lesbenberatung-berlin.de)


Women + Work

Beitrag vom 11.03.2011

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



MITRA. Kinostart: 18.11.2021

. . . . PR . . . .

MITRA
Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise