Mich√®le Pierre-Louis zur neuen Premierministerin Haitis gew√§hlt - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Gr√ľnderinnenzentrale Frauensommer 2018 - Mythos 68 Finanzkontor_Banner
AVIVA-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   J√ľdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 01.08.2008

Michèle Pierre-Louis zur neuen Premierministerin Haitis gewählt
Andrea Petzenhammer

Die f√ľr ihr soziales Engagement bekannte Mich√®le Pierre-Louis wurde vom haitischen Senat als Regierungschefin best√§tigt. Das k√∂nnte die Chance sein, das politische Vakuum in Haiti endlich zu beenden



Geliebt vom Volk und gef√ľrchtet bei den Drogenbaronen: Mich√®le Pierre-Louis hat sich durch ihr jahrelanges Engagement f√ľr Bildung und durch ihren Kampf gegen Diskriminierung und Korruption einen Namen gemacht. Nachdem die beiden zuvor vom Staatschef Ren√© Preval nominierten Kandidaten Ericq Pierre and Bob Manue sowohl vom Abgeordnetenhaus als auch vom Senat blockiert wurden, konnte Preval mit seiner langj√§hrigen Vertrauten endlich einen Erfolg verbuchen. Mich√®le Pierre-Louis wurde am 31. Juli 2008 zur neuen Premierministerin Haitis gew√§hlt.

Unruhen nach gestiegenen Lebensmittelpreisen

Der politische Machtkampf spiegelt die gesellschaftliche Situation wider. Als √§rmstes Land S√ľdamerikas erlebte Haiti in den letzten Jahren eine schwere politische und humanit√§re Krise. Eine Explosion der Lebensmittelpreise l√∂ste Unruhen mit Schie√üereien und Toten aus. Die handlungsunf√§hige Regierung unterst√ľtzte den Drogenhandel und der nach den Unruhen vom Senat gest√ľrzte Premiereminister Ren√© Preval konnte die Staatsgesch√§fte seit dem 12. April 2008 nur noch gesch√§ftsf√ľhrend wahrnehmen.

Michèle Pierre-Louis - Wirtschafts- und Sozialexpertin mit politischer Erfahrung

© FOKAL


Die 61-j√§hrige Pierre-Louis hat sich bereits in den 1990ern politisch engagiert. Unter dem inzwischen im Exil lebenden ehemaligen Staatspr√§sidenten Jean-Bertrand Aristide war sie als Wirtschaftsexpertin im Ministerrang f√ľr die Koordination zwischen Staatschef und MinisterInnen verantwortlich. In der Bev√∂lkerung ist sie vor allem f√ľr ihr ausdauerndes Engagement im kulturellen und erzieherischen Bereich bekannt. Mit ihrer von einer Stiftung finanzierten Organisation "FOKAL" (Foundation for Knowledge and Liberty) erreichte sie f√ľr viele HaitianerInnen Lese- und Schreibekompetenz, f√∂rderte den Ausbau von Bibliotheken und setzte sich f√ľr Umweltschutz und gesellschaftliche Fragen wie Gleichstellung ein. Zudem gilt sie als nicht korrupt - was sie f√ľr ihre GegnerInnen aus dem Menschen- und Drogenhandel zur Gefahr werden l√§sst.

Anfeindungen wegen möglicher Homosexualität

Bereits kurz nach ihrer Nominierung sah sich die alleinerziehende Mutter einer Schmutzkampagne ausgesetzt. √úber Beitr√§ge im Internet wurde ihr Homosexualit√§t vorgeworfen, was in dem wertekonservativen Haiti ein ernsthaftes Problem darstellt. Pierre Louis wies dies als "Verleumdung und L√ľgen" zur√ľck.

Noch muss sich die designierte Premierministerin mit ihrem zuk√ľnftigen Kabinett und Regierungsprogramm zwei weiteren Abstimmungen stellen. Bei einem Erfolg k√∂nnte sie nach Claudette Werleigh (1995-96) das zweite weibliche Staatsoberhaupt werden und vielleicht das politische Vakuum in Haiti beenden.

Weitere Informationen:
www.fokal-usa.org
www.spiegel.de
www.fr-online.de
Michele Pierre-Louis gewann den Traiblazer Award 2007: www.heritagekonpa.com
Artikel zur Arbeit von "FOKAL": www.heritagekonpa.com
Die tageszeitung vom 2./3. August 2008

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Cristina Kirchner ist Argentiniens erste Präsidentin. (2007)

Women + Work Beitrag vom 01.08.2008 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken