Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2004 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Frauensommer 2018 - Mythos 68 Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft
AVIVA-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 12.11.2003

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2004
AVIVA-Redaktion

Der BPW 2004 ist gestartet! Seit dem 03. November 2003 stehen den TeilnehmerInnen alle kostenlosen Beratungs- und Unterst├╝tzungsangebote zur Verf├╝gung.



Deutschlands gr├Â├čter regionaler Gr├╝nderInnenwettbewerb l├Ąuft vom 03. 11. 2003 - 19.05. 2004 und feierte seinen Auftakt in der Investitionsbank Berlin. Parallel dazu fanden an fast allen Hochschulen in Berlin und Brandenburg weitere Einf├╝hrungsveranstaltungen statt.
Organisiert wird der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) von der Investitionsbank Berlin (IBB), der InvestitionsBank des Landes Brandenburg (ILB) sowie der Vereinigung der Unternehmensverb├Ąnde in Berlin und Brandenburg e.V. (UVB). Tr├Ąger des Wettbewerbs sind die Hochschulen in Berlin und Brandenburg.
In diesem Jahr bietet der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg ein erweitertes kostenloses und praxisorientiertes Unterst├╝tzungsprogramm f├╝r Existenzgr├╝nderInnen.
Das praxisnahe, kostenfreie Unterst├╝tzungsprogramm soll den Gr├╝ndungswilligen dabei helfen, aus ihrer Gesch├Ąftsidee ein tragf├Ąhiges Konzept zu entwickeln.
Jede/r, die/der ein innovatives Produkt- oder eine Dienstleistungsidee hat, kann am BPW teilnehmen. Dabei spielt es keine Rolle, in welcher Branche die Gesch├Ąftsidee angesiedelt ist. Auch Ausgr├╝ndungen aus Unternehmen oder Konzepte zur Unternehmensnachfolge sind zugelassen. Erstmals werden in diesem Herbst eine Reihe von Seminaren f├╝r Migrantinnen und Migranten, die ihr eigenes Unternehmen gr├╝nden wollen, finanziert."
Bis zum 19. Mai 2004 haben die TeilnehmerInnen Zeit, Schritt f├╝r Schritt in einem Drei-Stufen-Modell, von der Produktbeschreibung bis zur Finanzplanung, aus ihrer Idee ein tragf├Ąhiges Gesch├Ąftskonzept zu entwickeln. Der Einstieg ist zu jeder Zeit m├Âglich. Einsendeschluss f├╝r die erste Etappe ist der 22. Januar 2004.

Eine Vielzahl von Veranstaltungen wie
Kontaktabende in Berlin, Regionaltreffen in Brandenburg, ein Finanzforum und ein ManagerInnen-Talk helfen:

  • Bei dem Aufbau des eigenen Kontaktnetzwerkes

  • Bei dem Erfahrungsaustausch mit anderen Gr├╝nderInnen

  • Bei der Suche nach PartnerInnen f├╝r die Finanzierung

  • In Form von Seminaren, Coaching und Kontakten bei der Vermittlung von wichtigem R├╝stzeug zum Aufbau des Unternehmens


  • Zur Geschichte des Businessplan-Wettbewerbs
    Von 1996 bis 2002 wurden im Rahmen des BPW 1679 Businesspl├Ąne eingereicht, aus denen 445 Unternehmensgr├╝ndungen hervorgegangen sind. Die Gr├╝ndungsquote lag damit bei 27 %. Gleichzeitig wurden 1822 Arbeitspl├Ątze geschaffen, von denen heute noch 1721 bestehen. Mit 471 eingereichten Businesspl├Ąnen beim BPW 2003 konnte das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr noch mal um knapp einem Drittel gesteigert werden.
    Ansprechpartner f├╝r InteressentInnen ist das Wettbewerbsb├╝ro in der Investitionsbank Berlin, Hotline (0 30) 21 25 21 21.
    Im Land Brandenburg ist das Koordinationsb├╝ro in der InvestitionsBank des Landes Brandenburg in Potsdam unter der Hotline (0331) 660-22 22 zu erreichen.
    Ausf├╝hrliche Informationen ├╝ber die Wettbewerbsbedingungen und die umfangreichen Unterst├╝tzungsangebote gibt es im Internet unter www.b-p-w.de
    Schirmherren des mit insgesamt 55.000 Euro dotierten Wettbewerbs sind auch in diesem Jahr der Senator f├╝r Wirtschaft, Arbeit und Frauen des Landes Berlin und der Minister f├╝r Wirtschaft des Landes Brandenburg.

    Women + Work Beitrag vom 12.11.2003 AVIVA-Redaktion 





      © AVIVA-Berlin 2018 
    zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken