Wettbewerb des Landes Brandenburg - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work



AVIVA-BERLIN.de im Januar 2022 - Beitrag vom 08.12.2004


Wettbewerb des Landes Brandenburg
AVIVA-Redaktion

Gesucht werden Brandenburger Unternehmerinnen, die sich um die Schaffung und den Erhalt von Arbeits- und Ausbildungsplätzen und um die Entwicklung des Unternehmens verdient gemacht haben.




Zum zweiten Mal loben die Ministerien für Arbeit und Wirtschaft gemeinsam den Unternehmerinnenpreis aus. Weitere wesentliche Kriterien für die Preisvergabe sind besondere Serviceangebote und Kundennähe sowie herausragendes Engagement in der Region.

"Nahezu ein Drittel der brandenburgischen Unternehmen wird von Frauen geführt. Unternehmerinnen leisten einen wichtigen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung des Landes. Dies soll mit dem Wettbewerb unterstrichen werden", erklärten Arbeitsministerin Dagmar Ziegler und Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns.
Im vergangenen Jahr gingen mehr als 50 Vorschläge ein. Unternehmerin des Jahres 2004 wurde Erika Konrad. Die geschäftsführende Mitgesellschafterin der "Dahlewitzer Landbäckerei GmbH Dahlback" gewann den Wettbewerb aufgrund ihrer überzeugenden Zukunftsstrategien.

Die Preisverleihung an die "Unternehmerin des Landes Brandenburg 2005" findet im Rahmen des 5. Unternehmerinnen- und Gründerinnentages am 5. März 2005 in Potsdam statt.
Unternehmen und Institutionen wie Handwerkskammern, Industrie- und Handelskammern, Mittelstandsverbände und -initiativen, Kreis- und Stadtverwaltungen, Banken sowie alle Brandenburgerinnen und Brandenburger sind aufgerufen, erfolgreiche Inhaberinnen eines Brandenburger Unternehmens zu nominieren. Auch Eigenbewerbungen sind möglich.
Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen sind unter www.unternehmerinnentag-bb.de abrufbar oder erhältlich bei:



BIAW Brandenburgisches Institut GmbH
Aus- und Weiterbildung von Zielgruppen
Otto-Erich-Straße 11/13, 14482 Potsdam
www.biaw.de
www.wbpr.de




Women + Work

Beitrag vom 08.12.2004

AVIVA-Redaktion