Startschuss für den European Tour Support - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work



AVIVA-BERLIN.de im November 2022 - Beitrag vom 21.03.2005


Startschuss für den European Tour Support
Danielle Daum

Unter dem Motto "Music Made in Europe" startet jetzt eine neue Initiative der European Music Platform mit dem Zweck, MusikerInnen auf ihren Touren durch die EU zu finanziell zu unterstützen.




Kraftwerk, Sven Väth und Nena - deutsche MusikerInnen sind auch im Ausland populär. Ziel der European Music Platform ist es, den Musikstandort Europa zu bewerben und ausländische Märkte zugunsten inländischer Kreativer und Unternehmen der Musikwirtschaft zu erschließen. Neben dem erwünschten wirtschaftlichen Erfolg steht aber vor allem die Schaffung einer Plattform für den kulturellen Austausch und die Vermittlung der in den einzelnen EU-Ländern produzierten Musik im Vordergrund.

Dabei sollen mit dem ETS-Fonds keine bereits über die Grenzen hinaus bekannten Bands gefördert werden. Das Programm richtet sich hauptsächlich an MusikerInnen, die bisher erst weinig bekannt sind, in der EU wohnen, arbeiten und eine Tour innerhalb der EU-Länder planen.

Die Auswahl der KünstlerInnen erfolgt gemäß den von der European Music Platform definierten Kriterien.
Stichtag für die erste Auswahlrunde ist der 26. April 2005. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen alle Bewerbungen für Touren im zweiten Halbjahr 2005 bei den Plattform-Mitgliedern der einzelnen Länder eingegangen sein.
Bewerbungen aus Deutschland können bei der GermanSounds AG, einer Kooperation zwischen deutschem Musikrat und deutscher Musikwirtschaft, eingereicht werden. Mit einer Entscheidung der European Music Platform über die bewilligten Förderungen ist ab dem 26. Mai zu rechnen.
Für das Jahr 2005 gibt es insgesamt drei Auswahlrunden, weitere Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Alle relevanten Informationen zu Bewerbungsfristen und Auswahlkriterien können beim deutschen Musikexportbüro direkt angefragt oder unter www.germansounds.de eingesehen werden.


Women + Work

Beitrag vom 21.03.2005

AVIVA-Redaktion