Veranstaltungen im April 2005 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

GrĂŒnderinnenzentrale Die Pariserin – Auftrag Baskenland Finanzkontor_Banner
AVIVA-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   JĂŒdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2018 - Beitrag vom 20.04.2005

Veranstaltungen im April 2005
AVIVA-Redaktion

Gender-sensitive Kongresse, Messen, Vorlesungen, Diskussionsveranstaltungen, Konferenzen, Kurse, VortrÀge und Workshops - in und um Berlin.



Hier können auch Sie Ihre Veranstaltung platzieren. DafĂŒr fĂ€llt eine Bearbeitungspauschale von 55 Euro an (zuzĂŒgl. der gesetzl. MWST). Der Eintrag im Veranstaltungskalender beinhaltet gleichzeitig einen Eintrag im monatlichen AVIVA-Berlin-Newsletter, Sie erhalten also zwei Hinweise fĂŒr den Preis von einem. Bei mehr als drei EintrĂ€gen pro Kalenderjahr gewĂ€hren wir gern auch Rabatte. Nehmen Sie per eMail Kontakt mit uns auf: veranstaltung@aviva-berlin.de

15. April bis 30.April 2005

Workshops fĂŒr Teilnehmerinnen mit Vorkenntnissen

Webpublishing
Start:15./16.04.05, Fr 16.30-19.30 Uhr und Sa 11.00-14.00 Uhr
WebQuest - Workshop
Start: 22.04.05, Fr 16.30-19.30 Uhr
Access
Start: 22./23.04.05
Flyer erstellen mit Word
Start: 29./30.04.05, Fr 16.30-19.30 Uhr und Sa 11.00-14.00 Uhr
Alle E-Learning-Angebote werden als Blended Learning durchgefĂŒhrt, d.h. ein Wechsel von PrĂ€senz- und Online-Phasen. Die HĂ€ufigkeit und LĂ€nge der einzelnen Phasen hĂ€ngt vom Inhalt und von den TeilnehmerinnenwĂŒnschen ab. Lernumgebung fĂŒr virtuelle Arbeit und Teams ist die FCZB-Lernplattform. Die inhaltliche und konzeptionelle Moderation in den E-Learning-Phasen und an den PrĂ€senztagen erfolgt durch eine Fach-Trainerin, fĂŒr die technische Begleitung der E-Learning-Phasen steht eine Online-Tutorin zur VerfĂŒgung.
Preise: 35,00 Euro pro Workshop, ermĂ€ĂŸigt 15,00 Euro
FrauenComputerZentrum
Cuvrystr.1, 10997 Berlin
Angela Nitsche, slz@fczb.de
Telefon: 030 / 617970-16, Telefax: 030 / 617970-10
Telefonzeiten und Anmeldung: Mo-Fr 9.00-13.00 Uhr,
Mo, Mi, Do auch 14.00-17.00 Uhr


Mittwoch, 20. April, 19.30 Uhr

Netzwerken im FrĂŒhling

Das Vorstandsteam von "Schöne Aussichten" lĂ€dt beim italienischen Pasta-BĂŒffet zum Netzwerken ein. Engagierter Unternehmerinnen stehen zum GesprĂ€ch bereit.
Der Unkostenbeitrag fĂŒr Gastfrauen betrĂ€gt 25 Euro, darin sind 15 Euro fĂŒr das BĂŒffet mit Antipasti, Pasta-Variationen und Dessert enthalten.
Die Veranstalterinnen bitten um verbindliche Anmeldung bis Montag, 18. April,
14 Uhr, unter berlin@schoene-aussichten.de .
Veranstaltungsort: ADAMÂŽS - Restaurant / Bar
im Marken - und Kommunikationszentrum
Opel in Berlin
Friedrichstr. 94
10117 Berlin
direkt am U-/S-Bahnhof Friedrichstraße


23. April 2005, 18.00 Uhr

Wunderbares Afrohaar

Der Workshop richtet sich an MĂŒtter afrodeutscher Kinder. Eine afrikanische HaarkĂŒnstlerin wird Pflegetipps und praktische Anregung geben, wie die Haarpracht der Kinder in wunderschöne Frisuren verwandelt wird. KĂ€mme, BĂŒrsten, Spangen usw. bitte mitbringen. Kinder sind herzlich willkommen. Wegen begrenzter Teilnehmerinnenzahl bitte anmelden.
Frauenzentrum Schokoladenfabrik
Seminarraum,
Naunynstraße 72, 10997 Berlin
Tel.: 615 29 99


25. und 26. April 2005, 09.00 - 17.00 Uhr

Vielfalt von Kindern konstruktiv fĂŒr die pĂ€dagogische Arbeit nutzen

In Ihrer Arbeit sind Sie mit der Vielfalt und der Unterschiedlichkeit von Kindern konfrontiert. Diese ist u.a. ein Resultat unterschiedlicher ethnischer Herkunft, Hautfarbe, Religion, des Geschlechts und weiteren sozialen und kulturellen Zugehörigkeiten der Kinder und ihrer Familien. Wie diese Vielfalt als Bereicherung fĂŒr die Arbeit und fĂŒr die Kindergruppe zu nutzen sein kann, erfahren Sie in dieser Fortbildung. Es werden ihnen fachliche AnsĂ€tze wie die PĂ€dagogik der Vielfalt und die LebensformpĂ€dagogik vorgestellt und der Umgang mit diesen AnsĂ€tzen praktisch angewandt, um sie fĂŒr Ihre Arbeit mit Kindern nutzbar zu machen.
Fortbildung der SozialpÀdagogische FortbildungsstÀtte Jagdschloss Glienicke
Zielgruppe: Erzieher/innen aus Kitas, Einrichtungen der offenen Kinderarbeit und Schulen mit Ganztagsangebot
Dozent/in: Stephanie Nordt, Thomas Kugler
Kosten: 5,50 EUR pro Tag, inkl. Mittagessen und Kaffee/Tee
Infos zur Anmeldung: 48481 - 100 / 101 / 102
oder direkt auf dem Anmeldebogen unter www.senbjs.berlin.de/fobiglienicke


26. April 2005

Was tun gegen Produkt- und Markenpiraterie in China?

Zu diesem Seminar laden der DIHK und der Aktionskreis Deutsche Wirtschaft gegen Produkt- und Markenpiraterie (APM) nach Berlin ein. Schwerpunkte sind u.a. die kulturellen und politischen Gegebenheiten in China, die InvestorInnen kennen und berĂŒcksichtigen sollten. Es werden sowohl Fragen des Umgangs mit MitarbeiterInnen in China als auch Erfahrungen mit Behörden bei der Ansiedlung und bei der Verfolgung von Marken- und ProduktpirateriefĂ€llen erörtert. Als ReferentInnen konnten China-KennerInnen gewonnen werden, wie z.B. Herr Prof. Dr. Heilmann, UniversitĂ€t Trier, Frau Dr. Stricker-Kellerer, Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer, Herr Marohn, Far Eastern Limited, sowie Herr Dr. Reichel aus dem Bundeswirtschaftsministerium und Herr Prof. Dr. Rohkamm, Vorsitzender des OAV. (Entgelt: 195 Euro)
Aktionskreis Deutsche Wirtschaft gegen Produkt- und Markenpiraterie e. V. (APM)
Breite Straße 29
D-10178 Berlin
Tel.:030/2 03 08 - 27 19
Fax: 030/2 03 08 - 27 18
Infos und Anmeldung: http://www.markenpiraterie-apm.de/aktuell.htm


Dienstag, 26. April 2005, 19.30 Uhr

33. ZukunftsgesprĂ€ch: Virtuelle WirtschaftsgĂŒter und Informationsfreiheit - Wie schĂŒtzt und wem nĂŒtzt das neue Urheberrecht?

Das illegale Downloaden und Verbreiten von Musik, Spielen und Filmen, stellt eine große Gefahr fĂŒr die Urheber und Unternehmen der Entertainmentbranchen dar. Allein im Online-Musikbereich wird der Schaden durch die Verletzung des Urheberrechtes 2004 auf circa 570 Mio. Euro geschĂ€tzt. Fast jeder Haushalt ist inzwischen mit Internetanschluss oder Brennern ausgestattet. Das verfĂŒhrt geradezu, die EigentumsverhĂ€ltnisse bei immateriellen WirtschaftsgĂŒtern "auszublenden". Die Digitalisierung eröffnet aber auch Chancen fĂŒr neue GeschĂ€ftsmodelle.
Diskussion mit: Monika Griefahn, MdB, Vorsitzende des Ausschusses fĂŒr Kultur und Medien im Deutschen Bundestag
Prof. Dr. Johannes Kreile, Vorsitzender des Bundesverband deutscher Fernsehproduzenten
Till Kreutzer, Institut fĂŒr Rechtsfragen an der Humboldt-UniversitĂ€t Berlin
Peter Zombik, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Deutschen Landesgruppe IFPI
Moderation: Alfred Eichhorn, Inforadio des rbb
Veranstaltungsort: Haus der Commerzbank - Pariser Platz 1 - Berlin (Mitte)
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Fachleute, Interessensvertreter und Interessierte sind eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen.
Weitere Informationen im Internet unter
www.projektzukunft.berlin.de


27. April 2005, 19 Uhr

"Chemikalien in Alltagsprodukten" Themenabend EWMD Berlin-Brandenburg in Zusammenarbeit mit BĂŒndnis 90/Die GrĂŒnen

Chemikalien begegnen uns tÀglich und sie beeinflussen unsere LebensqualitÀt massiv. Bei vielen Produkten sind die Inhaltsstoffe und ihre schÀdlichen (Wechsel-) Wirkungen bislang nicht bekannt. Von den rund 30.000 Stoffen, die jÀhrlich mit mehr als einer Tonne produziert werden, sind nach Angaben des Umweltbundesamts nur 140 ausreichend auf ihre Wirkung bewertet. Dieser Zustand ist nach Ansicht vieler Produzenten sowie Frauen- und Umweltgruppen unhaltbar.
Die neue Chemikaliengesetzgebung auf europÀischer Ebene REACH (Registrierung, Evaluierung und Autorisierung von Chemikalien) bietet eine einmalig Chance diesen Zustand zu Àndern.
Referentin: Sonja Haider, Director Germany, WECF Women in Europe for a Common Future. Anschließend Diskussion
Veranstaltungsort: Abgeordnetenhaus Berlin
Niederkirchnerstr. 5
Raum 304
10111 Berlin
Eintritt frei fĂŒr Mitglieder, 15 Euro fĂŒr GĂ€ste
Anmeldung: EWMD Berlin-Brandenburg e.V.
Frau Wilke
Anklamer Str. 38
10115 Berlin
Fax: (0 30) 782 5076
E-Mail: Info.Germany@ewmd.org


28. April 2005, 11.00 - 19.30 Uhr und 29. April 2005, 10.00 - 17.00 Uhr

avanti! 2005 - Internationale Messe fĂŒr Jobs, Bildung und Karriere im Ausland

"avanti!" wendet sich an junge Menschen im Alter zwischen 16 und 25 Jahren. Bereits seit 2000 bietet "avanti!" ein attraktives Forum, um mit Institutionen, Unternehmen, Vereinen und VerbĂ€nden in Kontakt zu treten, die sich im internationalen Jugendaustausch engagieren. WeiterfĂŒhrende Ausbildungs- und Arbeitsplatzangebote stehen in diesem Jahr noch stĂ€rker im Mittelpunkt. Das Schwerpunktthema in diesem Jahr lautet: "Deutsche in Polen und Polen in Deutschland".
Rotes Rathaus
Haupteingang Rathausstraße (S+U-Bahnhof Alexanderplatz)
Eintritt frei
Mehr Informationen unter www.avanti-info.de

Women + Work Beitrag vom 20.04.2005 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken