LiLA bietet freie Ausbildungsplätze für Frauen im Handwerk - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 20.06.2005


LiLA bietet freie Ausbildungsplätze für Frauen im Handwerk
Christiane Sanaa

Die Lehrgänge zur Bootsbauerin, Goldschmiedin, Modenäherin, Damenschneiderin, Fahrradmonteurin und Elektronikerin für Energie- und Gebäudetechnik beginnen ab dem 01.September 2005.




Die gemeinnützigen Ausbildungsträger Lisa, Life und AKC schlossen sich zu dem Verbund "LiLA" zusammen, um ihre Ressourcen in den Bereichen Ausbildung, Qualifizierung und beruflicher Orientierung für Frauen zu bündeln. Gemeinsam verfügen sie über 46 Jahre Kompetenz und Erfahrung. In Berlin haben sie bereits rund 300 Frauen qualifiziert und ausgebildet, wobei die Profile den Rahmen der traditionellen Frauenberufe sprengen und von der Bootsbauerin, Goldschmiedin, Maßschneiderin, Damenschneiderin bis hin zur Gas-, Wasser- und Elektroinstallateurin reichen.

Der Schwerpunkt der Arbeit von Life e.V. liegt in der Verbindung von umweltpolitischen und frauenpolitischen Zielen. Der Verein engagiert sich für den Umweltschutz und für Chancengleichheit in frauenuntypischen Berufsbereichen.
Er hat ein Netz von KooperationspartnerInnen aus Deutschland und anderen Ländern Europas aufgebaut, die in Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungsbetrieben oder in der Weiterbildung neue Wege gehen.

Der gemeinnützige Verein AKC e.V. Ausbildungs- und Kulturzentrum arbeitet seit 1988 mit und für Mädchen und junge Frauen in der Jugendhilfe. Er bietet Ausbildungen in verschiedenen Berufen an, will aber darüber hinaus die Mädchen und Frauen in ihrer gesamten persönlichen Entwicklung fördern und Raum geben in dem sie sich sammeln, entwickeln, stärken, neu ausprobieren und entfalten können.

Der Verein Lisa, "Land in Sicht - Ausbildungsprojekt Mädchenschiff" existiert seit 1993. Basierend auf den Erfahrungen vieler Auszubildenden zur Arzthelferin, Verkäuferin und Bürokauffrau, die unter der Enge und den Sackgassen ihrer typischen Frauenberufe litten, hat LiSA ein ungewöhnliches Projekt verwirklichen können. Der Verein hat ein Schiff erworben und zu einer schwimmenden Ausbildungsstätte mit 30 Übernachtungsmöglichkeit umgebaut. Hier können Mädchen und seit 2004 auch junge Männer den Beruf der BootsbauerIn erlernen.

Das Ziel von LiLA ist nicht die berufliche Qualifikation allein. Vielmehr will der Verbund Frauen mit erhöhtem Unterstützungsbedarf Mut und Selbstvertrauen vermitteln, mit dem es möglich ist, sich eine eigenständige Existenz und Lebensperspektive aufzubauen. LiLA gibt Frauen die Möglichkeit, typische "Männerberufe" zu erlernen. Darüber hinaus umfaßt das Angebot auch die Berufsorientierung und Berufsvorbereitung. Junge Frauen können herausfinden, wo die eigenen Stärken und Interessen liegen, welche beruflichen Möglichkeiten sich ableiten lassen und/oder den Schulabschluss nachholen. In die Berufsvorbereitungen kann sofort eingestiegen werden.

Um eine Förderung über das Jugendamt, die Agentur für Arbeit oder den Europäischen Sozialfonds zu erhalten, müssen die jungen Frauen unterschiedliche Voraussetzungen erfüllen - je nachdem, welches Angebot das für sie passende ist.

Weitere Informationen zu den Ausbildungen unter:
www.life-online.de
www.ausbildungscentrum.cc
www.LiSA-eV.de

Informationen zu LiLA und weitere Fragen beantwortet
Anja Wolff bei Life e.V.
Tel: 308 798 -26
wolff@life-online.de

Projektverbund LiLA
"Zukunftsfähige Ausbildung für junge Frauen im Handwerk"
Life e.V. & Lisa e.V. & AKC e.V.
Anja Wolff
Projektleiterin
Dircksenstr. 47
D-10178 Berlin
Fon: +49-(03)-308 798 26
Fax: +49-(03)-308 798 20
wolff@life-online.de


Women + Work

Beitrag vom 20.06.2005

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Berliner Frauenpreis 2022 ausgeschrieben

. . . . PR . . . .

Berliner Frauenpreis 2022 ausgeschrieben
Nominierungen können bis zum 10. Oktober 2021 eingereicht werden.
Infos zu den Auswahlkriterien, den Teilnahmebedingungen und dem Ausschreibungsformular als Download unter: www.berlin.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise