Louise-Schroeder Medaille für RBB-Redaktion - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 08.03.2004


Louise-Schroeder Medaille für RBB-Redaktion
AVIVA-Redaktion

Das Präsidium des Abgeordnetenhauses von Berlin hat einstimmig beschlossen, die Auszeichnung an die Redaktion der Hörfunkreihe Zeitpunkte des Rundfunks Berlin-Brandenburg zu verleihen




Die Reihe Zeitpunkte setzt sich mit sozial- und frauenpolitischen Themen, von der Kopftuchdebatte bis zur Hormonersatztherapie, vom Fernsehkonsum der Kinder bis zu den jugendlichen Machos. auseinander. Moderiert wird die Sendung von: Margit Miosga, Gesche Schmoll, Gesine Strempel und Manuela Reichart

Das Parlamentspräsidium folgte damit dem einstimmig und überparteilich getroffenen Vorschlag des Kuratoriums "Louise-Schroeder-Medaille", dem Abgeordnete und Nicht-Parlamentarier/innen angehören und dessen Vorsitzende die frühere Bürgermeisterin und Senatorin Ingrid Stahmer ist.

Die Auszeichnung wird der Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin, Walter Momper, den MitgliederInnen der Redaktion "Zeitpunkte" am 1. April 2004 im Rahmen einer Feierstunde im Festsaal des Abgeordnetenhauses überreichen. Der Name von Louise Schroeder ist verbunden mit dem Einsatz für Demokratie, für die Teilhabe von Frauen an der Politik und für das Engagement gegen Ungerechtigkeit und Machtmissbrauch. Louise Schroeder (2.4.1887 - 4.6.1954) war seit 1919 Parlamentarierin und von Mai 1947 bis Dezember 1948 Oberbürgermeisterin von Berlin. Sie hat sich bleibende Verdienste um die Stadt erworben und mit ihrer couragierten Amtsführung zur Linderung der großen Not im Nachkriegs-Berlin beigetragen.

Louise Schroeder hat sich zeitlebens durch unermüdliches soziales Engagement und durch das Eintreten für die Gleichstellung von Männern und Frauen ausgezeichnet.
Die bisherigen Preisträgerinnen der Medaille sind Prof. Carola Stern, Dr. Hanna-Renate Laurien, der Verein "südost Europa Kultur e.V", Daniela Dahn und Dr. Ella Barowsky.

Die Sendung "Zeitpunkte", ein engagiertes frauenpolitisches Hörfunkmagazin, wird seit April 1979 beim Sender Freies Berlin, jetzt Rundfunk Berlin-Brandenburg, ausgestrahlt. In der Begründung seines Vorschlags betont das Kuratorium "Louise-Schroeder-Medaille", "die Arbeit der Redaktion zeichne sich durch umfangreiches Wissen, vorurteilsfreie Recherche, vielfältige Darstellungsformen und persönliches Engagement aus. Die Redaktion habe es sich zur Aufgabe gemacht, in allen Bereichen von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur frauenspezifische Relevanz aufzuspüren und ihrem Publikum nahe zu bringen. Die Sendung Zeitpunkte sei eine erfolgreiche und einzigartige Pionierleistung im Bereich des frauenpolitischen Journalismus."

AVIVA-Berlin wünscht der Redaktion und den unermüdlichen MacherInnen noch viele gute Sendungen!

Die Sendung Zeitpunkte kontrovers wird jeden Sonntag im RBB Kulturradio von 17:05 bis 18:00 Uhr ausgestrahlt.
UKW-Frequenzen Berlin/Havelland, Standort Berlin: 92,4 MHz
Kabelfrequenzen Berlin: 95, 35 MHz

Weitere Informationen zur Sendung "Zeitpunkte" finden Sie im Netz unter:
www.daskulturradio.de/_/programm/sendung_jsp/key=sendung_2750.html



Women + Work

Beitrag vom 08.03.2004

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Berliner Frauenpreis 2022 ausgeschrieben

. . . . PR . . . .

Berliner Frauenpreis 2022 ausgeschrieben
Nominierungen können bis zum 10. Oktober 2021 eingereicht werden.
Infos zu den Auswahlkriterien, den Teilnahmebedingungen und dem Ausschreibungsformular als Download unter: www.berlin.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise