Zehn Jahre 4. Weltfrauenkonferenz - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work



AVIVA-BERLIN.de im Juli 2021 - Beitrag vom 27.07.2005


Zehn Jahre 4. Weltfrauenkonferenz
AVIVA-Redaktion

schon abgehakt? - Zehn Jahre Pekinger Aktionsplattform. Interessierte Frauen diskutieren vom 16.- 18.9.2005 im Tipi über Fortschritte und Blockaden auf dem Weg zur Geschlechterdemokratie.




1995 verabschiedete die 4. Weltfrauenkonferenz die Pekinger Aktionsplattform, das umfassendste frauenpolitische Programm. Zehn Jahre später lädt der Deutsche Frauenrat alle Interessierten ein und hofft, neue Energien frei zu setzen, um unbeirrt auf die Ziele der Aktionsplattform "Gleichberechtigung, Entwicklung, Frieden" hin zu arbeiten.

Darüber hinaus erfordern neue Entwicklungen neue Debatten. Weltweit geben Regierungen zunehmend ihre politische Gestaltungsmacht ab an "den Markt ". Das Tempo von Privatisierung und Liberalisierung hat sich rasant beschleunigt. Um so wichtiger ist es, dass Weltwirtschaft, Handel und Finanzen nicht länger ein Buch mit sieben Siegeln bleiben. Deshalb wird ein ganzer Tag den Wirkungsweisen internationaler Institutionen wie der Weltbank und der Welthandelsorganisation gewidmet sein. Wer nimmt welche Verantwortung wahr und welche Einflussmöglichkeiten gibt es?

In Peking waren zwei weitere Themen noch nicht in ihrer heutigen Schärfe erkennbar: die Biotechnologie und die Fundamentalismen. Die Möglichkeit, das außerhalb des Körpers befruchtete Ei zu perfektionieren, steht nur am Ende einer langen Kette von Einflussnahmen auf den weiblichen Körper. Befreit von Korsett und ungewollter Schwangerschaft, entlassen aus starren Rollenvorschriften, erleben sich Frauen im Spannungsfeld zwischen Selbst- und Fremdbestimmung. Diese neue Herausforderung wird während des Kongresses thematisiert.

Religiös, ethnisch oder national begründete Fundamentalismen breiten sich weltweit aus. Gegen sie muss die Pekinger Aktionsplattform immer wieder verteidigt werden. Im Zentrum stehen die reproduktiven Rechte von Frauen. Über die Bedeutung weiblicher Sexualität in fundamentalistischen Gemeinschaften referieren und diskutieren Expertinnen referieren und diskutieren.

Weitere Infos und das Programm unter www.frauenrat.de


Anmeldung bei
Deutscher Frauenrat e.V. Lobby der Frauen/National Council of German Women´s Organizations
Axel-Springer-Str. 54a
10117 Berlin
Tel: 030/20 45 69-0
Fax: 030/20 45 69-44
www.frauenrat.de
kontakt@frauenrat.de

Teilnahmegebühren:
3-Tages-Ticket: 65 EUR, ermäßigt 55 EUR
Tagesticket: 25 EUR, ermäßigt 18 EUR Die Ermäßigung gilt für Arbeitslose, SozialgeldempfängerInnen, SchülerInnen und Studierende mit entsprechendem Nachweis.
Im Teilnahmebeitrag sind die Veranstaltungsgebühren, Veranstaltungsunterlagen, eine Mahlzeit pro Tag sowie Getränke enthalten. Zusätzlich ist mit dem 3-Tages-Ticket die kostenlose Nutzung des ÖPNV Berlin (Tarifbereich ABC) möglich.
Anmeldung und Überweisung des Teilnahmebeitrages bis zum 05.09.2005. Eine Teilnahme an den einzelnen Veranstaltungstagen ist ohne vorherige Anmeldung bei Barzahlung vor Ort möglich.
Bankverbindung:
Deutscher Frauenrat, Kennwort:Peking+10/Name Konto-Nr.32 58 701, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 100 205 00 Ihre Anmeldung wird mit Zahlungseingang verbindlich, Anmeldebestätigungen werden nicht versandt. Kontaktieren den Deutschen Frauenrat, falls Sie Kinderbetreuung benötigen.
Veranstaltungsort:
Tipi - Das Zelt am Kanzleramt Große Querallee,10557 Berlin, www.tipi-das-zelt.de
Fahrverbindung:Bus 100,123 und TXL.Parkplätze sind vorhanden.
Ein Fahrtkostenzuschuss kann in Höhe von 50% der über 50 EUR liegenden Bahn-und ÖPNV-Kosten gewährt werden. Entsprechende Anträge erhalten Sie bei der Registrierung. Kontakt: Organisationsbüro DF Tel.030/20 45 69 -18 oder -13


Women + Work

Beitrag vom 27.07.2005

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Berliner Frauenpreis am 30. Juni 2021 ab 18 Uhr via Live-Stream

. . . . PR . . . .

Verleihung des Berliner Frauenpreises am 30. Juni 2021
Die diesjährige Verleihung des Berliner Frauenpreises an Astrid Landero wird als Live-Stream auf dem YouTube-Kanal der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung übertragen.
Alle Informationen zum Live-Stream unter www.berlin.de/frauenpreis

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung

. . . . PR . . . .

Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung
Ob Klima, Politik, Arbeit oder Beziehung: Überall sollen wir verantwortungsvoll handeln. Wie aus dieser Pflicht eine liebende Sorge für die Zukunft wird, zeigt die Philosophin Ina Schmidt klug und lebensnah.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise