Verdienstmedaille für Sabine Mähne - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2021 - Beitrag vom 12.08.2005


Verdienstmedaille für Sabine Mähne
Sarah Ross

Am 11. August 2005 wird die langjährige Leiterin und Mitbegründerin des Berliner Zentrums für Kinder- Jugendliteratur "LeseArt" mit dem Bundesverdienstorden ausgezeichnet.




Sabine Mähne hat mit "LeseArt" eine europaweit einzigartige Einrichtung geschaffen. Das Projekt ist 1993 aus dem ehemaligen DDR-Zentrum für Kinder- und Jugendliteratur hervorgegangen, und ist heute - dank Frau Mähne - ein Koordinator und Kooperationspartner für sämtliche Aktivitäten im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur in Berlin, Deutschland sowie im Ausland.

Im Zentrum des Projektes steht die Entwicklung neuartiger Leseförderungsmodelle, und zwar unter Einbeziehung aller Künste und Medien. Diese Modelle sollen dazu beitragen, das Interesse junger Menschen an Literatur zu wecken und zu fördern. Um phantasievolle Wege zur literarisch-ästhetischen Bildung bahnen zu können, ist es selbstverständlich, dass die verschiedensten Erfahrungen der Kinder und Jugendlichen in die Arbeit mit einbezogen werden.

Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit des Zentrums "LeseArt" liegt in der der Realisierung von Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche sowie in der Durchführung von Fort- und Weiterbildungen für LehrerInnen und ErzieherInnen im Bereich der Kinder- und Jugendkultur.

Das Engagement und die Arbeit von Frau Sabine Mähne wird daher am 11. August 2005 mit der Verdienstmedaille am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt. Diese Auszeichnung wird der Leiterin des Berliner Zentrums für Kinder- und Jugendliteratur "LesArt" von Senator Dr. Thomas Flierl überreicht.

LesArt - Berliner Zentrum für Kinder- und Jugendliteratur im Netz:
www.lesart.org

(Quelle: Landespressedienst, 10.08.05)


Women + Work

Beitrag vom 12.08.2005

Sarah Ross 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise