Internationale Konferenz zum Thema Frauen und Migration in Haifa - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Frauensommer 2018 - Mythos 68 Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft
AVIVA-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 27.09.2005

Internationale Konferenz zum Thema Frauen und Migration in Haifa
Karin Effing

Vom 25. bis 28. September 2005 findet die 24. Internationale Konferenz zum Thema "Migration and Gender Issues within the Millennium Development Goals" statt. Eröffnung durch Rachel Mayanja (UN).



Mehr als 50 Frauen in Führungspositionen aus aller Welt nehmen vom 25. bis 28. September 2005 an der 24. Internationalen Konferenz zum Thema "Migration and Gender Issues within the Millennium Development Goals" am Golda Meir Mount Carmel International Training Center (MCTC) in Haifa teil. Unter den Teilnehmerinnen sind Ministerinnen, Parlamentarierinnen, Richterinnen, VertreterInnen der Weltbank, der Vereinten Nationen (UN) und internationaler Organisationen aus Afrika, Europa, Lateinamerika, Asien und dem Nahen Osten. Die assistierende Generalsekretärin der UN, Rachel Mayanja, eröffnete am Sonntag die Konferenz.

Welche Trends und Veränderungen bringt die Migration des 21. Jahrhunderts mit sich, welchen Einfluss haben sie auf die Stellung der Frau, wo liegen Hindernisse, wo die Herausforderungen an immigrierende Frauen? Inwiefern beeinflussen weibliche NeueinwandererInnen ihr neues Umfeld, welchen Einfluss hat dies auf ihre Familien und auf die Gewalt gegen Frauen? Eine weitere Frage dreht sich um den Einfluss von Frauen im Ausland auf die Entwicklung in ihrer eigenen Heimat.

Die Konferenz wird unterstützt durch das Zentrum für Internationale Zusammenarbeit des Außenministeriums in Jerusalem ("Mashav"), Center for International Migration and Integration (CIMI), American-Jewish Joint Distribution Committee (JDC), International Organization for Migration (IOM).


Women + Work Beitrag vom 27.09.2005 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken