Wettbewerb um Betriebliche Gesundheitsmanagements - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work



AVIVA-BERLIN.de im April 2021 - Beitrag vom 03.11.2005


Wettbewerb um Betriebliche Gesundheitsmanagements
Sarah Ross

Die Senatsveraltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz startete einen Wettbewerb, bei dem das Unternehmen gesucht wird, das das beste betriebliche Gesundheitsmanagement aufweisen kann.




Erfolgreiche Unternehmen brauchen leistungsfähige und motivierte Beschäftigte. Und genau dafür sorgen in der Regel ein vernünftiges Gesundheitsmanagement und Arbeitsbedingungen, die nach Möglichkeit frei sind von gesundheitsgefährdenden Belastungen. Doch meistens gibt es ein betriebliches Gesundheitsmanagement erst in größeren Unternehmen. Um nun auch in kleinen und mittleren Unternehmen das Gesundheitsmanagement zu fördern, haben die IHK Berlin und die Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz einen Wettbewerb ins Leben gerufen, bei dem gute Beispiele für Betriebliche Gesundheitsmanagements in Berliner mittelständischen Unternehmen gesucht werden.

Der Wettbewerb wurde von Gesundheitssenatorin Dr. Heidi Knake-Werner und dem Präsidenten der IHK Berlin Dr. Eric Schweitzer im Rahmen der Veranstaltung "Pro Betriebliches Gesundheitsmanagement" in der IHK am 1. November gestartet. Die Senatorin erklärte: "Sicherheit, Gesundheitsschutz und Gesundheitsförderung der Beschäftigten gehören heutzutage zu einer erfolgreichen Unternehmensstrategie. Nicht nur ein niedriger Krankenstand, sondern auch die Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tragen dazu bei, die Leistungsfähigkeit zu erhöhen und so im harten Wettbewerb besser zu bestehen. Insbesondere in vielen Klein- und Mittelbetrieben sind weiterhin erhebliche Anstrengungen erforderlich, um Gesundheitsgefährdungen zu beseitigen und gesundheitsfördernde Arbeitsbedingungen herzustellen…"

Es gibt bereits Erfolg versprechende Lösungen für innerbetriebliche Gesundheitsmanagements, die der breiten Öffentlichkeit jedoch noch nicht bekannt sind. Ziel dieses Wettbewerbs soll deshalb auch sein, dass viele "Best-practice-Beispiele" bekannter werden, gute Schule machen und somit auch anderen Betrieben nützlich werden. Die Senatorin hofft, dass sich viele Betriebe an dem Wettbewerb beteiligen.
Weitere Informationen zur Veranstaltung und zum Wettbewerb erhalten Sie bei der IHK Berlin, Heike Schöning, Tel. 3 15 10 - 331 oder im Internet unter www.berlin.ihk24.de.


Women + Work

Beitrag vom 03.11.2005

Sarah Ross 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung

. . . . PR . . . .

Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung
Ob Klima, Politik, Arbeit oder Beziehung: Überall sollen wir verantwortungsvoll handeln. Wie aus dieser Pflicht eine liebende Sorge für die Zukunft wird, zeigt die Philosophin Ina Schmidt klug und lebensnah.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise