Auszeichnung für Prof. Dr. Kavemann - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 19.12.2005


Auszeichnung für Prof. Dr. Kavemann
Daniela Krebs

Der Berliner Wissenschaftlerin und Frauenrechtlerin wurde das Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland für ihr Engagement im Kampf gegen Gewalt an Frauen und Kindern verliehen.




Die Senatorin für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz Dr. Heidi Knake-Werner überrreichte jetzt das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an die Berliner Soziologin, Forscherin und engagierte Verfechterin von Frauenrechten, Prof. Dr. Barbara Kavemann.

Die Senatorin gratulierte der Professorin herzlich zu der hohen Ehre. Sie stehe für das hohe Ansehen, das Frau Prof. Kavemann als Wissenschaftlerin und Frauenrechtlerin weit über die Stadt und das Land hinaus genieße. Dabei stehe die Auszeichnung insbesondere für das außerordentliche Engagement, das sie im Kampf gegen Gewalt an Frauen und Kindern schon über viele Jahre hinweg in ihrer Arbeit und in verschiedenen Ehrenämtern zeige.

"Prof. Barbara Kavemann hat ganz persönlich dazu beigetragen, dass sowohl der Schutz als auch die Rechte gewaltbetroffener Frauen und deren Kinder in unserer Gesellschaft deutlich verbessert werden konnten," betonte Senatorin Dr. Knake-Werner in ihrer Laudatio. "Gerade Berlin steht mit seinen besonderen Projekten und Initiativen schon seit Jahrzehnten im Kampf gegen Frauengewalt bundesweit beispielgebend da. Daran hat Frau Prof. Kavemann ganz persönlich großen Anteil. Ihre wissenschaftlichen Arbeiten zu Fragen der Gewalt gegen Frauen und zum sexuellen Missbrauch an Kindern reicht nun schon mehr als 25 Jahre zurück. Ihr kommt eine Vorreiterrolle darin zu, diese schwierigen Themen fachlich, politisch und wissenschaftlich immer offensiv zu vertreten und voranzubringen." so Senatorin Knake-Werner.

Frau Prof. Kavemann hat wegweisende Projekte in diesem Bereich mit aufgebaut und wissenschaftlich begleitet, unter anderem das erste Frauenhaus und die erste Beratungsstelle für sexuell missbrauchte Mädchen "Wildwasser" . Aufgrund ihrer herausragenden wissenschaftlichen Leistungen und ihrer innovativen Ansätze für die Praxis der sozialen Arbeit an der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin wurde sie zur Honorarprofessorin bestellt.
Dort hat sie das Thema "Gewalt in den Geschlechterverhältnissen" profiliert.

Ihre Veröffentlichungen und wissenschaftlichen Arbeiten genießen hohe Anerkennung, unter anderem das schon 1984 veröffentlichte Buch "Väter als Täter". Die Professorin beteiligt sich auch an europaweiten Projekten, z. B. im europäischen Forschungsnetzwerk "European Network on Gender, Conflict and Violence".

Frau Prof. Dr. Kavemann wurde am 8. März 2005 bereits mit dem Frauenpreis 2005 ausgezeichnet, ebenfalls für ihr Engagement gegen Gewalt an Frauen und Kindern.

(Quelle: Pressemitteilung der Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz)


Women + Work

Beitrag vom 19.12.2005

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Berliner Frauenpreis 2022 ausgeschrieben

. . . . PR . . . .

Berliner Frauenpreis 2022 ausgeschrieben
Nominierungen können bis zum 10. Oktober 2021 eingereicht werden.
Infos zu den Auswahlkriterien, den Teilnahmebedingungen und dem Ausschreibungsformular als Download unter: www.berlin.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise