Frauentag 2006 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Gr√ľnderinnenzentrale Die Pariserin ‚Äď Auftrag Baskenland Finanzkontor_Banner
AVIVA-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   J√ľdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2018 - Beitrag vom 04.03.2006

Frauentag 2006
Sarah Ross

An dieser Stelle informiert AVIVA-Berlin Sie √ľber die zahlreichen Veranstaltungen zum diesj√§hrigen internationalen Frauentag in Berlin, der unter dem Motto "gleich gestellt - doppelt stark" steht.



Ab dem 8. M√§rz 2006 geh√∂rt Berlin wieder den Frauen! Unter dem Motto gleich gestellt - doppelt stark werden am internationalen Frauentag 2006 sowie im Rahmen des Frauenm√§rz 2006, der vom 03.03.-31.03. stattfindet, wieder zahlreiche informative wie unterhaltsame Veranstaltungen durchgef√ľhrt.

Veranstaltungskalender zum internationalen Frauentag:

Britta Gansebohms Z-Salon
Benita Suchodrev (Russland/ USA) liest aus ihrem Roman Green Tea and Bowl of Cherries
Lesung in englischer & deutscher Sprache
Zwei Frauen - verschiedener Generationen angeh√∂rend - begegnen sich im Sommer 1960 auf einer Parkbank in Palm Beach. Ayola, eine junge K√ľnstlerin, m√∂chte in Florida ein neues Leben beginnen. Eleanor hat bereits ein z√ľgelloses Leben in Paris und den USA hinter sich. Sie wohnt zur√ľckgezogen in ihrer Villa, die mit extravaganten Gegenst√§nden angef√ľllt ist und die sie allesamt an die Vergangenheit erinnern.
Wann: Mittwoch, 8. März 2006 um 20.30 Uhr
Wo: Bergstraße 2, 10115 Berlin,
Eintritt: 5 Euro
Kartenreservierung: 030- 97 00 51 23
Info unter: www.salonkultur.de

Ich weiß, was ich will…
Der legendäre Neuköllner Frauenball zum internationalen Frauentag

Ich will¬īs wissen ist eine Bildungskampagne der Fraktion B√ľndnis 90/Die Gr√ľnen im Abgeordnetenhaus Berlin. Beim Neuk√∂llner Frauenball erwartet Sie in diesem Jahr Tanzmusik mit DJane MarioN und den Kusinen, sowie f√ľnf platinblonde Ladies mit Schlagern aus den 60er und 70er Jahren und Pop-Perlen. Es moderiert Coco Lor√©s.
Außerdem gibt es eine große Tombola!
Wann: Mittwoch, 8. März 2006, von 18.30 bis 1.00 Uhr, Einlass 18.00 Uhr.
Wo: Im Saalbau Neukölln, Karl-Marx-Straße 141
Eintritt: 11 Euro
Kartenbestellung: im Gleichstellungsb√ľro, Tel.: 6809 2595 oder 3554
Mehr Infos unter www.ich-wills-wissen.de
Besuchen Sie auch www.klotz-info.de

Office im Griff?
Online-Quiz und IT-Angebote f√ľr berufst√§tige Frauen im Selbstlernzentrum-IT

Computer und moderne Kommunikationstechnologien sollen eigentlich den Arbeitsalltag erleichtern. H√§ufig wird die Technik aber mehr schlecht als recht genutzt, weit unterhalb dessen, was IT-Technologien leisten k√∂nnen. Wenn mal wieder etwas schief l√§uft dann lohnt es sich, gezielt und am individuellen beruflichen Bedarf orientiert die eigenen IT-Kompetenzen zu erweitern. Das FrauenComputerZentrumBerlin e.V. bietet berufst√§tigen Frauen im Rahmen des BuZy-LadieZ-QuiZ die Gelegenheit zu cheken, ob sie ihr Office im Griff haben oder vielleicht doch ein paar Wissensl√ľcken schlie√üen sollten. Interessierte Frauen k√∂nnen sich aber auch bei einer Informationsveranstaltung einen √úberblick √ľber das gesamte Bildungsangebot des Selbstlernzentrum-IT verschaffen.
Zum Online-Test geht es hier: www.fczb.de/pr-quiz.php.
Wann: 08. März 2006, 17:30 Uhr
Wo: FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (U-Bhf. Schlesisches Tor), Selbstlernzentrum-IT, Cuvrystr.1, 10997 Berlin (HH. 2. Stock), Telefon: 030 / 617970-16, Telefax: 030 / 617970-10
Weitere Infos unter: www.fczb.de/slz

Frauen und Mädchen aus aller Welt in Steglitz-Zehlendorf
Im B√ľrgersaal des Rathauses Zehlendorf wird die Vielfalt der Frauen und M√§dchen, die in diesem Bezirk leben sichtbar. Projekte stellen ihre Angebote f√ľr Frauen und M√§dchen vor. F√ľr ein interessantes Begleitprogramm und kulinarische K√∂stlichkeiten aus aller Welt ist gesorgt.
Wann: Mittwoch, 08.03.06, 14.00 - 18.00 Uhr
Wo: B√ľrgersaal Rathaus Zehlendorf, Eingang: Teltower Damm 18, 14163 Berlin
Verkehrsverbindungen: S1 Zehlendorf, Bus: X10, 115, 118, 148, 184, 285, 623
Das genaue Programm erfahren Sie im B√ľro der Frauenbeauftragten, Telefon 90299-5206, -5354.

Zukunftsprojekt Integration ?!: Wie verbessern wir den Dialog der Kulturen in unserer Stadt?
Podiumsdiskussion
Das transkulturelle und interreligi√∂se Lernhaus Berlin stellt sich im Rahmen des Berliner Frauenfr√ľhlings mit einer ersten Gespr√§chsrunde vor: Fachfrauen mit langj√§hriger Erfahrung im Bereich der kulturellen Interaktion und der Qualifizierung von Migrantinnen diskutieren mit Politikerinnen, die das Projekt Integration seit langem mit Engagement voranbringen.
Wann: Montag, 06.03.06, 19 Uhr
Wo: Rathaus Charlottenburg, Pommernsaal, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin

Swinging Feminismus by Halina Bendkowski
Zum Auftakt des M√§rzmonats 2006 soll in der Begine am Beispiel eines DVD-Films eine Preview besonderer Art stattfinden: Gezeigt wird der Film I was a teenage feminist von der New Yorker Filmemacherin Therese Schechter: if you missed the revolution, Schechter¬īs film is a refresher course in Feminism 101" - witzig, musikalisch und disparat. Ohne Humor kann man die Frauenm√§rzlichkeiten nicht √ľberstehen.
Wann: Freitag, 03.03. 2006, 20 Uhr
Wo: Begine, Potsdamerstr.139, Berlin-Schöneberg

Frauen in einer globalisierten Welt
Zentrale Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) zum internationalen Frauentag

Die VeranstalterInnen m√∂chten mit Politikerinnen, Frauen aus Gewerkschaften, Wirtschaft, Verwaltung, Verb√§nden, Wissenschaft und Praxis diskutieren, wie Frauensolidarit√§t in Zeiten der Globalisierung neu definiert werden k√∂nnte. Das Thema International soll deutlich unterstreichen werden. Daher lautet das Motto Frauen in einer globalisierten Welt. Wo sind Frauen Gewinnerinnen, wo Verliererinnen der Globalisierung? Gibt es neue Chancen f√ľr Frauen, zum Beispiel in Osteuropa und in den Schwellenl√§ndern? Bringt eine an die Bed√ľrfnisse von Frauen angepasste Entwicklungspolitik mehr Bildung und Arbeit? Die Globalisierung hat vielen Frauen in den Elendsregionen neue Chancen er√∂ffnet. Diese und mehr Fragen werden w√§hrend der Tagung thematisiert.
Wann: Mittwoch, 08. März 2006, ab 16:30 Uhr
Wo: Friedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastr. 17, 10785 Berlin-Tiergarten, Fon: 030/269356.
Anmeldung: bis zum 1. März 2006.
Tagungsleitung: Dr. Ursula Mehrländer, Friedrich-Ebert-Stiftung, Koordinatorin Frauen-Politik/Gender-Politik, Leiterin der Abteilung Arbeit und Sozialpolitik, 53170 Bonn, Fon: 0228/883245.
Tagesorganisation: Gisela Ehlen, Friedrich-Ebert-Stiftung, 53170 Bonn, Fon: 0228/883246

Von heute an f√ľr alle! 100 Jahre Frauenwahlrecht
Ausstellung und Podiumsdiskussion
Wie sehen die Erfahrungen von Frauen im Parlament im Laufe der vergangenen
100 Jahre aus? Machen Frauen anders als M√§nner Politik? Worin unterscheiden sie sich? Wie schwer haben es Frauen in der Politik? Diese Fragen werden finnische und deutsche Expertinnen in einem Podiumsgespr√§ch zum Thema 100 Years of Woman¬īs Suffrage behandeln. Podiumsdiskussion wird in englischer Sprache abgehalten.
Wann: Mittwoch, 08. März 2006, 16 Uhr - 18 Uhr: Podiumsdiskussion im Senatssaal der HU, 19 Uhr: Ausstellungseröffnung und Buchpräsentation im Senatssaal, 8.3. - 5.4.2006: Ausstellung im Foyer der HU.
Wo: Foyer der Humboldt-Universität zu Berlin, Hauptgebäude, Unter den Linden 6, 10117 Berlin Mitte
Lageplan unter: www.hu-berlin.de
Weitere Infos unter: www.hu-berlin.de

Veranstaltungen zum Frauenmärz in Tempelhof und Schöneberg 2006:

Der Frauenm√§rz ist von Frauen f√ľr Frauen und M√§nner gemacht und steht zum 21. Mal allen offen Was einst aus vereinzelten Veranstaltungen zum Thema Frauenemanzipation begann, ist in den letzten Jahren eine feste Institution im mittlerweile fusionierten Bezirk Tempelhof-Sch√∂neberg geworden. Politikerinnen jeglicher Couleur wie Ingrid Holzh√ľter, Hanna-Renata Laurien, Jutta Limbach, Carola von Braun, Ingrid Stahmer, Regine Hildebrand, Renate K√ľnast, Antje Vollmer, Brigitte Zypries u.v.a. unterst√ľtzten den Frauenm√§rz von der ersten Stunde an. Mit gef√∂rdert wird der Frauenm√§rz nat√ľrlich auch von zahlreichen m√§nnlichen Unterst√ľtzern und steht, auch wenn er von Frauen gemacht ist, f√ľr alle offen, f√ľr Frauen und M√§nner!

Im Frauenmärz 2006 verschiedenen Frauen -bekannten und unbekannten- begegnen.
Programm: 20 Uhr Er√∂ffnungsveranstaltung: Politischer Ehrengast Karin Schubert, B√ľrgermeisterin von Berlin und Senatorin f√ľr Justiz mit vielen G√§sten, wie u.a. Kabarett Korsett und Maren Kroymannn mit Band. Moderation: Petra Schwarz (MDR).
Wann: Freitag, 03.März Freitag, ab 19 Uhr mit der InfoBörse
Wo: Gemeinschaftshaus Lichtenrade, Lichtenrader Damm/Ecke Barnetstraße
Eintritt frei!

Stadtteilspaziergang - Rosa Luxemburg und Friedenau feiern Doppelgeburtstag
Gudrun Blankenburg f√ľhrt innerhalb von zwei Stunden zu den Wohnh√§usern von Rosa Luxemburg und durch ihren Kiez. Wer m√∂chte, bringt Geburtstagsblumen mit f√ľr die Gedenktafel an der Cranachstr. 58.
Wann: Dienstag, 05. März Sonntag, 11 Uhr
Wo: Wielandstr. 23 in Friedenau, am S-Bahnhof Friedenau
Umsonst und draußen!

Podiumsdiskussion und Film:
Waren die ersten Maßnahmen und engagierten Aktivitäten gegen Zwangsverheiratung erfolgreich?

Begr√ľ√üung durch Herrn Bezirksb√ľrgermeister Ekkehard Band
Es diskutieren: Karin Schubert, B√ľrgermeisterin von Berlin und Senatorin f√ľr Justiz
Prof. Dr. Maria B√∂hmer, Staatsministerin f√ľr Integration im Bundeskanzleramt (angefragt), Dilek Kolat, MdA f√ľr den Bezirk Tempelhof-Sch√∂neberg (angefragt),
Angelika Sch√∂ttler, Dezernentin f. Familie, Jugend u. Sport in Tempelhof-Sch√∂neberg, Eren √únsal, Sprecherin des T√ľrkischen Bundes Berlin-Brandenburg (TBB), Regina Kalthegener, Rechtsanw√§ltin und Vorstandsmitglied von Terre des Femmes, Mihriban √Ėzer, M√§dchennotdienst, Wildwasser e.V. sowie Ren√©e Abul-Ella, Al-Dar, Arabischer Frauenverein e.V. Moderation: Petra Schwarz, Journalistin u. a. f√ľr den MDR.
Wann: Montag, 06. März Montag, 18 Uhr
Wo: Rathaus Schöneberg, BVV Saal
Eintritt frei!

Interkulturelles Theater - eine Untergruppe des Theaters der Erfahrung
Die Bunten Zellen Allet janz anders

Deutsche und t√ľrkische Senioren haben das Experiment gewagt und sich ihre Lebensgeschichten erz√§hlt. Sie haben dabei erkannt, dass es viele parallele Erfahrungen in Sachen Abschied und Neuanfang, erster Liebe, Bildung und dem Mangel der Nachkriegsjahre gibt.
Wann: Freitag, 10. März Freitag, 19 Uhr
Wo: Nachbarschaftsheim Schöneberg, Fregestr. 53, 12161 Berlin-Friedenau
Eintritt frei!

Stolpersteine - Der Anstoß zum Gedenken
Heute werden die Stolpersteine feierlich der √Ėffentlichkeit √ľbergeben. Sie sind im ganzen Bundesgebiet verlegt worden und kennzeichnen - im Stra√üenpflaster versenkt - H√§user, in denen Menschen einst zuhause waren und dann deportiert wurden.
Wann: Samstag, 11. März, 14 Uhr
Wo: Kufsteinerstraße 16
Umsonst und draußen!

Namensgebung - Edith Stein
√Ėffentlicher Festakt anl√§sslich der Benennung der Stadtteilbibliothek Lichtenrade in Edith-Stein-Bibliothek. Edith Stein wurde 1891 in Breslau als j√ľngstes von elf Kindern in einer j√ľdisch-orthodoxen Familie geboren. Sie ist bekannt als deutsche Philosophin, die dem Orden der Karmeliterinnen beitrat. W√§hrend der NS-Zeit erhielt Edith Stein als geb√ľrtige J√ľdin Lehrverbot. 1942 wurde sie nach Auschwitz deportiert und dort in den Gaskammern ermordet. Gedenken wir ihrer. F√ľr musikalische Unterhaltung sorgt das Saxophonquartett Die Kunst der Pause.
Wann: Freitag, 17. März, 11 Uhr
Wo: Stadtteilbibliothek Lichtenrade, Briesingstr.6 12307 Berlin

Frauenprofile - Große Frauen ganz nah!
Mit Frauen aus Sport und Politik

Moderation: Petra Schwarz stellt vor, u. a.:
Bundesministerin f√ľr Gesundheit Ulla Schmidt, Bettina Schelker, Boxmeisterin aus der Schweiz und Songwriterin Angelika May, Sozialarbeiterin und Berufsboxerin im Bereich Anti Gewalt.
Wann: Samstag, 18. März, 20.00 Uhr
Wo: Rathaus Schöneberg Goldener Saal, John-F.-Kennedy-Platz, 10820 Berlin
Eintritt frei!

Krimi - Lesung
Elisabeth Herrmann, Krimiautorin und rbb-Journalistin hat das Tabuthema "Zwangsarbeiterinnen aus der Ukraine in deutschen Kinderzimmern während des 2. Weltkrieges" zu einem spannenden Kriminalroman verarbeitet.
Wann: Mittwoch, 22. März, 20 Uhr
Wo: Bezirkszentralbibliothek, Eva-Maria-Buch-Haus, Götzstr.8-12, 12099 Berlin
Eintritt frei!

Kabarett Korsett - Mit allen Wassern gewaschen
Fallen sie nicht in unbekannte Gewässer, lernen sie Frucht- und Abwasser zu unterscheiden, bevor sie sauberen Fußball spielen und Sie die päpstliche Mensch Mama schrill in Europa, mit Schmelzwasser in den Adern, auf dem Klo erleben.
Wann: Samstag, 25. März, 20 Uhr
Wo: Die Weisse Rose, Berlin- Schöneberg, Martin-Luther-Str. 77 (am Wartburgplatz).
Eintritt: Karten 7 Euro, erm.5 Euro. Karten gibt es bei Marion Sch√ľttrup, Tel: 030- 784 64 30
Weitere Infos unter: www.kabarett-korsett.de

Frauenmärz - Ball
Schwungvoll und sportlich geht der Frauenmärz zu Ende! Lange Tische sind festlich gedeckt und ein Buffet der Extraklasse wartet auf Sie zusammen mit dem Damenorchester Salomé. Die Rollstuhltanzgruppe wheels-in-motion und die Inhaber des Tanzstudios Golden Gate, Patricia Rissmann-Kolisch und Peter Kolisch, haben atemberaubende Showtanzeinlagen vorbereitet. Um festliche Kleidung wird gebeten.
Wann: Freitag, 31. März, 20 Uhr
Wo: Gemeinschaftshaus Lichtenrade, Lichtenrader Damm/Ecke Barnetstraße, 12305 Berlin
Eintritt: Vorverkauf 34,50 Euro, Abendkasse 39,50 Euro
Kartenreservierungen und Kauf bitte √ľber das Personalratsb√ľro 7560 - 2206 (Mo.-Do. 8 Uhr-15 Uhr sowie Fr. 8 Uhr-13 Uhr im Rathaus Sch√∂neberg, Raum 1031)

Weitere Informationen zum Frauenmärz 2006 und das genaue Programm finden Sie unter: www.frauenmaerz.de und www.berlin.de/sen/frauen

Women + Work Beitrag vom 04.03.2006 Sarah Ross 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken