Verleihung des Medienpreises der FinanzFachFrauen - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Gr├╝nderinnenzentrale Frauensommer 2018 - Mythos 68 Finanzkontor_Banner
AVIVA-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 09.03.2006

Verleihung des Medienpreises der FinanzFachFrauen
AVIVA-Redaktion

"When I┬┤m Sixty-Five". Die Journalistinnen Wiebke Peters, Nadine Oberhuber und Sabine Hildebrandt-Woeckel wurden f├╝r ihre Beitr├Ąge zum Thema "Altersvorsorge f├╝r Frauen" ausgezeichnet.



Die Journalistinnen Wiebke Peters, Nadine Oberhuber und Sabine Hildebrandt-Woeckel wurden am Weltfrauentag im K├Âlner Museum f├╝r Ostasiatische Kunst mit dem Medienpreis der FinanzFachFrauen 2005 "When I┬┤m Sixty-Five" geehrt. Mit dem Preis werden Print- und Onlinebeitr├Ąge ausgezeichnet, die sich in herausragender Weise mit dem Thema "Altersvorsorge f├╝r Frauen" besch├Ąftigen. Der Preis ist mit insgesamt 18.000 Euro dotiert. Hauptsponsor des Wettbewerbs ist Nordea Investment Funds S.A., Luxemburg, Co-Sponsoren sind Swiss Life, Deutschland, Allianz Lebensversicherungs-AG, Corporate Clients, Stuttgart und Clerical Medical.

Anl├Ąsslich der Preisverleihung betonte die Vertreterin der FinanzFachFrauen Heide H├Ąrtel-Herrmann: "Wir freuen uns sehr, dass so viele engagierte Journalistinnen das Thema "Altersvorsorge f├╝r Frauen" aufgegriffen haben. Die FinanzFachFrauen m├Âchten diese Entwicklung nachhaltig unterst├╝tzen. Wir m├Âchten den Weltfrauentag zum Anlass nehmen, Frauen dazu aufzurufen, sich mit ihrer Altersvorsorge auseinanderzusetzen!"

Die Initialz├╝ndung f├╝r den erstmalig ins Leben gerufenen Medienpreis ist das 2005 in Kraft getretene Alterseink├╝nftegesetz. Das Gesetz wirft f├╝r viele Frauen neue Fragen auf. Sie fragen sich, wie ihre Finanzlage einzusch├Ątzen ist und wie sie f├╝r das Alter vorsorgen k├Ânnen.

Der Medienpreis der FinanzFachFrauen 2005 wurde von den Jurymitgliedern Tissy Bruns, Tagesspiegel, Heide H├Ąrtel-Herrmann, FinanzFachFrauen, Daniela Kuhr, S├╝ddeutsche Zeitung und Susanne Mersmann, Brigitte vergeben. "Die Texte der Preistr├Ągerinnen waren sehr verst├Ąndlich und anschaulich geschrieben. Sie haben die Schwellenangst, die Leserinnen beim Thema "Finanzen und Altersvorsorge" versp├╝ren, bestimmt in vielen F├Ąllen erheblich gesenkt", sagt die ehemalige Vorsitzende der Bundespressekonferenz, Tissy Bruns. Und Jurymitglied Daniela Kuhr meint: "Da die Erwerbsbiografien bei M├Ąnnern und Frauen in der Regel immer noch sehr unterschiedlich sind, ist auch das Thema "Altersvorsorge" bei Frauen ein ganz eigenes. Das haben die eingereichten Beitr├Ąge (anschaulich) gezeigt."
Der erste Preis ging bei "When I┬┤m Sixty-Five" 2005 an die Hamburger Online-Journalistin Wiebke Peters f├╝r den Beitrag "Altersvorsorge-Special" auf www.brigitte.de. "Mit einem Tagebuch zum Thema Online Beratung, einem Testgespr├Ąch bei Versicherungsmaklern sowie Tipps und Links zum Thema "Altersvorsorge", versteht es Wiebke Peters die Informationsstrukturen des Mediums Internet zu nutzen, um junge Frauen aufzukl├Ąren. Sie bleibt dabei immer auf Augenh├Âhe", begr├╝ndet die Jury ihre Entscheidung.
├ťber eine Ehrung als zweite Siegerin durfte sich die Journalistin Nadine Oberhuber aus M├╝nchen f├╝r ihren ZEIT-Artikel
"Das verflixte X-Chromosom" freuen. Die Jury dazu: "Mit ihrem Artikel beleuchtet sie auf anschauliche und fundiert recherchierte Art und Weise das Problemfeld "Unterschiedliche Versicherungstarife f├╝r Frauen und M├Ąnner".
F├╝r ihren Beitrag "Arm dran im Alter" - erschienen in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung - erhielt die M├╝nchner Journalistin Sabine Hildebrandt-Woeckel den dritten Preis. Sie schreibt dar├╝ber, wie schwer sich Frauen tun, wenn es um ihre Altersvorsorge geht. "Der Beitrag r├╝ttelt auf, beantwortet viele Fragen und motiviert die Leserinnen, f├╝r sich einzustehen und zu handeln", begr├╝ndet die Jury ihr Urteil.

Die FinanzFachFrauen sind ein bundesweiter Zusammenschluss von qualifizierten Finanzdienstleisterinnen, die als Expertinnen f├╝r Versicherung, Kapitalanlagen, Finanzierungen und Immobilien t├Ątig sind. Jede ist in ihrer Arbeit wirtschaftlich unabh├Ąngig von Banken, Versicherungs- und Kapitalanlagegesellschaften. Ausbildung, Berufserfahrung und frauenpolitisches Engagement haben zur Gr├╝ndung des Arbeitskreises gef├╝hrt. Die FinanzFachFrauen sind die ersten Frauen in Deutschland, die ein Beratungskonzept speziell f├╝r Frauen entwickelt haben. ├ťber die Beratungst├Ątigkeit hinaus vertreten sie die Interessen von Frauen in wichtigen Gremien, f├╝hren Tagungen durch und sind als Autorinnen erfolgreich.

Weitere Informationen und Kontakt:
www.finanzfachfrauen.de

Women + Work Beitrag vom 09.03.2006 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken