Veranstaltungen vom 28. - 31. August 2006 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Weiberwirtschaft Gr√ľnderinnenzentrale Frauensommer 2018 - Mythos 68
AVIVA-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   J√ľdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 28.08.2006

Veranstaltungen vom 28. - 31. August 2006
AVIVA-Redaktion

Gender-sensitive Kongresse, Messen, Diskussionsveranstaltungen, Konferenzen und Vorträge - in und um Berlin.



Hier k√∂nnen auch Sie Ihre Veranstaltung platzieren. Daf√ľr f√§llt f√ľr kommerzielle Veranstaltungen eine Bearbeitungspauschale von 40 Euro an. Der Eintrag im Veranstaltungskalender beinhaltet gleichzeitig einen Eintrag im monatlichen AVIVA-Berlin-Newsletter, Sie erhalten also zwei Hinweise f√ľr den Preis von einem. Bei mehr als drei Eintr√§gen pro Kalenderjahr gew√§hren wir gern auch Rabatte. Nehmen Sie per eMail Kontakt mit uns auf: event@aviva-berlin.de

  • Montag, 28. August 2006, 19.30 Uhr

    Die Ehe, ein Seitensprung der Geschichte?


    Autorin Marie-Luise Schwarz-Schilling liest aus ihrem gleichnamigen Buch und stellt sich anschlie√üend einer Diskussion mit den TeilnehmerInnen. Veranstalterin: Victress Initiative e.V.. Teilnehmergeb√ľhren pro Person: 29 EUR, f√ľr Mitglieder der VICTRESS Initiative e.V. 19,00 EUR, inklusive Fingerfood und Getr√§nke. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird um verbindliche Anmeldungen per Mail an victreff@victress.de, telefonisch unter 030/25432264 oder im Anmeldeformular auf www.victreff.de gebeten.
    Veranstaltungsort:Austernbar im Hauptbahnhof Berlin,
    Eingang Europaplatz 1. OG


  • Montag, 28. August, ab 16.30 Uhr - Mittwoch, 30. August 2006

    rn"Die Vertreibung aus dem Tempel"


    3. Denkmalpflege-Forum der Konrad-Adenauer-Stiftung diskutiert die Umwidmung von Kirchenbauten. Die alte Kirche im brandenburgischen Milow ist heute eine Sparkassenfiliale. Andere ungenutzte oder bauf√§llige Gottesh√§user werden zu Turnhallen, Gastst√§tten - oder sie bleiben Ruinen. Die zahlreichen Umwidmungen der Kirchenbauten sowohl im st√§dtischen wie im l√§ndlichen Raum zeigen, dass sich die Idee des Kirchenbaus nachhaltig ver√§ndert hat. Sind neue Nutzungsformen die Rettung verfallener Kirchenbauten oder bedeutet die Umwidmung eine Werteverschiebung? Wie ist der zunehmenden Bedrohung von Stadt- und Landkirchen zu begegnen? Auf dem 3. Denkmalpflege-Forum der Konrad-Adenauer-Stiftung 2006 diskutieren VertreterInnen der Kirchen, der Politik, der Denkmalpflege und privater Initiativen √ľber ideelle, st√§dtebauliche, kunsthistorische, kulturpolitische und b√ľrgerschaftliche Herausforderungen. Erg√§nzt wird die Tagung um eine Exkursion zu zwei umgewidmeten Kirchen.
    Veranstaltungsort: Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung
    Tiergartenstraße 35
    10785 Berlin
    www.kas.de


  • Dienstag, 29. August 2006, 19.30 Uhr

    Das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz - ein wichtiger Schritt f√ľr eine tolerante Gesellschaft


    Was lange w√§hrt, wird endlich gut: Am 18. August ist das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) in Kraft getreten. Das AGG setzt vier Richtlinien der Europ√§ischen Gemeinschaft zum Schutz vor Diskriminierung um. B√ľrgerinnen und B√ľrger werden sich jetzt besser gegen Diskriminierung wehren k√∂nnen. Der Gesetzgeber hat eine Regelung mit Augenma√ü gefunden, die Diskriminierten hilft, gleichzeitig aber unn√∂tige B√ľrokratie vermeidet.
    Diskutieren Sie mit Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (MdB) und Frau Dilek Kolat (SPD-MdA) √ľber Motive und Folgen des allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes als Ausdruck einer freiheitlichen und toleranten Gesellschaft, in der jede und jeder nach seiner Facon gl√ľcklich werden soll.
    Veranstaltungsort: Lindners Restaurant
    Hertelstraße 11,
    12161 Berlin-Friedenau


  • 30. August - 09. September 2006

    Medienwoche Berlin-Brandenburg


    In der Verbindung von Medienforum (30.August - 01. September), IFA 2006 (01. - 06. September), M100 Sanssouci Colloquium (08. - 09. September), Medien Gipfel, MediaNight und zahlreicher weiterer Branchenevents ist sie die zentrale Plattform f√ľr die Branchenkommunikation in der Hauptstadtregion. Auftaktveranstaltung ist das Medienforum, der Medienkongress von Medienboard und Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb), im esmt Campus (ehemaliges DDR-Staatsratsgeb√§ude) am Berliner Schlossplatz. Der Umbruch im Medienmarkt - thematischer Schwerpunkt der dreit√§gigen Veranstaltung - wird dabei aus den unterschiedlichen Perspektiven der Beteiligten beleuchtet: Neue Wettbewerber, neue Verbreitungswege, neue Strategien, neue Inhalte und neue Formate werden debattiert und pr√§sentiert. Weitere Themen sind die Zukunft des Radios, das internationale Nachrichtenbusiness, aktuelle Filmpolitik und Sport. Internationale Kooperationsveranstaltungen wie das European Forum for Mobile TV 2006 und das Eurovision Creative Forum der EBU √∂ffnen weitere Perspektiven. Weitere Infos unter www.medienwoche.de


  • Donnerstag, 31. August 2006, 19 - 21 Uhr

    Frauen und ihre Einstellung zu Geld -woher sie kommt und wie Frauen damit umgehen


    Die meisten Frauen heute sind selbstbewusster, selbst√§ndiger und mutiger als je zuvor. Sie haben einen Beruf und beste Chancen in allen Arbeitsbereichen. Sie werden selbst initiativ und f√∂rdern und fordern sich selbst. Und: Frauen k√∂nnen gut mit Geld umgehen! Warum erhalten dann 60 % der Rentnerinnen heute weniger als 600 Euro Rente? Warum werden 75 % der heute 30 bis 59j√§hrigen Frauen im Alter nicht √ľber ein ausreichendes Einkommen verf√ľgen? Die Antworten auf diese Fragen sind vielf√§ltig. Wichtig f√ľr jede Frau ist, selbst herauszufinden, was sie f√ľr sich √§ndern kann, um ihr Leben finanziell sicher und sorgenfrei zu gestalten. In diesem Vortrag erhalten Sie praktische und sofort umsetzbare Hinweise zu diesem Thema. Kosten 5 Euro. Anmeldung Tel. 030/31561589, info@finesse24.de, www.finesse24.de
    Veranstaltungsort: Finesse - Die Frauen-Finanzberatung im UCW
    Unternehmerinnen- und Gr√ľnderinnenzentrum
    Charlottenburg-Wilmersdorf
    (ehemaliges Gesundheitsamt)
    Sigmaringer Straße 1
    10713 Berlin


  • Vorschau September 2006

  • Mittwoch, den 6. September 2006

    Zum 01.08.2006 kommt das "Antidiskriminierungsgesetz" ! Schadensersatzfalle f√ľr Arbeitgeber und im gesamten Zivilrechtsverkehr ?


    Veranstaltung in der Reihe Unternehmerinnenabend. Am 01.08.2006 wird das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz, das AGG (vormals Antidiskriminierungsgesetz), in Kraft treten. Der √ľberwiegende Teil der Regelungen wird den Bereich des Arbeitsrechts betreffen und beinhaltet zahlreiche "Fallen" und Handlungspflichten f√ľr den Arbeitgeber, auch von Kleinbetrieben, es drohen u. a. unbegrenzt hohe Schadensersatzforderungen. Neben Arbeitnehmerrechten werden auch Forderungsrechte und/oder Klagerechte z.B. von Betriebsrat, Gewerkschaften, Antidiskriminierungsbeh√∂rde und Antidiskriminierungsverb√§nden geregelt. √úber das Arbeitsrecht hinaus gilt das AGG aber auch f√ľr weitere Bereiche, z.B. im Bereich des Zivilrechts im Mietrecht und Versicherungsrecht. Referentin: Dr. Alexandra Henkel, Rechtsanw√§ltin, Fachanw√§ltin f√ľr Arbeitsrecht,Kanzlei Schwarz, Kelwing, Wicke, Westpfahl, Berlin. Dieses Seminar richtet sich an Personalverantwortliche (insb. Gesch√§ftsf√ľhrer und Personalleiter), aber auch generell an Unternehmer Unkosten 25 Euro. Anmeldeschluss: 18.08.2006, Anmeldungen unter www.unternehmerinnenabend.de
    Veranstaltungsort: Haus der Wirtschaft
    Am Schillertheater 2
    10625 Berlin


  • Mittwoch, 13. September 2006, 16.30 - 19 Uhr

    Gender Marketing - Zuweilen ist der Kunde weiblich, oder: warum es sich auszahlt, wenn man die Kundin ernster nimmt


    In einer Gesprächsrunde soll das Thema Gender Marketing vorgestellt werden. Autorin und Gender-Marketing-Expertin Diana Jaffé gibt anhand von anschaulichen Beispielen einen Einblick in die Thematik. Die signifikanten Unterschiede von männlichen und weiblichen Konsumenten und deren Kaufverhalten werden dargestellt, um marketingrelevantes Wissen zu vermitteln. Die Entscheidung zum Kauf vieler VerbraucherInnen wird zu 90% von Frauen getragen! Die Veranstaltung bietet einen interessanten Anreiz, um die Marktvorteile, welche sich in der Geschlechterthematik finden lassen, näher zu beleuchten. Die gesonderte Betrachtung von Männern und Frauen als NutzerInnen und KäuferInnen soll deutlich herausgestellt werden.
    Anmeldung per Mail unter: charoula.klidara@bbw-berlin.de
    oder per Telefon unter: 030/31 80 41 23 bzw. per Fax unter 030/ 31 80 41 23
    Veranstaltungsort: bbw Bildungswerk der Wirtschaft / Raum VR1
    Am Schillertheater 2
    10625 Berlin

  • Women + Work Beitrag vom 28.08.2006 AVIVA-Redaktion 





      © AVIVA-Berlin 2018 
    zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken